135730

Toshiba Qosmio G20-106

09.05.2005 | 12:51 Uhr |

Das große Display erwies sich als fernsehtauglich.

Ausstattung: Mit dem Qosmio G20-106 hebt Toshiba die Reihe der Multimedia-Notebooks auf Intels Sonoma-Plattform. Auch die Optik hat der Hersteller veredelt: Das Qosmio G20-106 besitzt ein Slot-in-Laufwerk sowie ein silberfarbenes Drehrad zum Regeln der Lautstärke und glänzt im wahrsten Sinne des Wortes mit einer schwarzen Gehäuseinnenseite, die allerdings anfällig für Fingerabdrücke ist – praktischerweise legt Toshiba ein Putztuch bei.
Das Qosmio G20-106 überzeugt nicht nur mit den von dieser Serie gewohnten Multimediafunktionen wie (analogem) TV-Tuner, Fernbedienung und dem Qosmio-Player, mit dem Video- und Fernsehschauen sofort nach dem Einschalten und ohne Windows möglich sind, sondern auch mit zwei Serial-ATA-Festplatten, die sich zu einem Raid-1 verbinden lassen.
Neben den zahlreichen Schnittstellen für Multimedia-Peripherie findet sich zusätzlich zum PC-Card-Steckplatz auch ein Expresscard-Slot.
Ergonomie: Das große Display erwies sich im Test als voll fernsehtauglich mit hohen Werten bei Helligkeit und Kontrast sowie großer Blickwinkelstabilität. Bei Farben übertreibt das Qosmio G20-106 allerdings: Beim Fernsehschauen mögen die intensiven Farben noch angehen, beim Betrachten von Fotos wirken sie unnatürlich. Auch auf einen geeigneten Stellplatz sollten Sie beim Qosmio G20-106 achten: Lichtquellen im Rücken des Anwenders spiegeln sich deutlich im Display.
Als mobiler Fernseher taugt das Qosmio G20-106 kaum: Es wiegt über 4,3 Kilo – das Netzteil bringt noch zusätzlich knapp 700 Gramm auf die Waage – und läuft im Akkubetrieb nicht einmal zwei Stunden. Lieber dreht man zu Hause die vorzüglichen Lautsprecher des Qosmio G20-106 voll auf – dann hört man auch den unter Last sehr lauten Lüfter nicht mehr.
Handhabung: Nur wenige Hersteller von 17-Zoll-Notebooks nutzen die große Gehäusefläche für eine erweiterte Tastatur: Auch beim Qosmio G20-106 baut Toshiba nur ein Schreibbrett in Standardgröße ein. Das ist allerdings sehr stabil und leise – taugt also auch für Viel- und Schnelltipper.
Die Oberfläche des Touchpads fühlt sich ungewohnt rau und stumpf an – das mag einer präzisen Steuerung dienen, im Test blieb der Finger bei schnellen Cursorbewegungen aber oft hängen.
Tempo: Angesichts der rechenintensiven Multimediaaufgaben, die das Qosmio G20-106 bewältigen soll, machen die schnelle CPU und der großzügig bemessene Arbeitsspeicher in Zwei-Kanal-Ausführung Sinn. Auch Spieler können zum Qosmio G20-106 greifen: Der Geforce Go 6600 ist aktuellen Spielen gewachsen.

Fazit: Ein Multimedia-Notebook der Spitzenklasse, was Rechenleistung, Ausstattung und Optik angeht. Auch die Tastatur ist hervorragend, könnte aber größer sein. Auf der Wunschliste für künftige Qosmio-Notebooks stehen jetzt noch ein digitaler TV-Tuner, eine längere Akkulaufzeit und ein tragbareres Gewicht.

TECHNISCHE DATEN

PROZESSOR

Pentium M 750 1,86 GHz

RAM (MB/ART)

1024, DDR2-533 Elpida

GRAFIKCHIP

Nvidia Geforce Go 6600, 128 MB

DISPLAY

17 Zoll, 1440 x 900

FESTPLATTE

2x Fujitsu MHT2060BH; 114,4 GB

LAUFWERK

Matsushita UJ 845S (DVD+R(W)/+R DL/-R(W)-/RAM/CD-R(W): 8-/4-/2,4-/8-/4-/3-/24-/10fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g), Bluetooth

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Media Center Edition 2002 SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 Expresscard, 1 VGA, 1 Infrarot

1 S-Video-out, 1 S-Video-in, 4 USB 2.0, 1 Firewire

1 Line-out + S/P-DIF-out optisch, 1 Mikrofon

1 Modem, 1 Netzwerk

1 Speicherkartenleser (SD-Card, Multimedia-Card, XD-Card,

Memory Stick/Pro), 1 AV-Eingang

1 Antenneneingang, 1 Digital-Video-Ausgang

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Benchmarks

Sysmark 2002 (Punkte)

270

(Best 306)

3D Mark 2001 SE (Bilder/s)

261,6

(Best 479,2)

Akkulaufzeit (Stunden)

1:59

(Best 4:45)

Dsiplay

Max. Helligkeit (cd/m2)

353

(Best 439)

Max. Kontrast

287:1

(Best 525:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

24,7/34,8

(Best: 17,5/25,5)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

4,320

(Best 2,12)

Netzteil

0,685

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

Toshiba

Weblink

www.toshiba.de

Leistungsnote

2,4

Preis-Leistungs-Note

2,7

Preis

rund 2900 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
135730