1960620

Toshiba Q-Series Pro 256GB im Test

02.07.2014 | 17:57 Uhr |

Mit der Q-Series Pro entsendet Toshiba das Spitzenmodell seiner Endkunden-SSDs in unseren Test. Die Solid State Drive setzt auf 19-Nanometer-Flashspeicher aus eigener Produktion.

Die SSD-Baureihe Toshiba Q-Series Pro basiert auf dem bewährten 8-Kanal-Controller Marvell 88SS9187. Der SATA-3-Controller nutzt allerdings - wie sonst üblich - keinen externen Cache-Baustein für die Datenpufferung. Dafür hat Toshiba die Firmware stark modifiziert. Der Toggle-DDR-Flashspeicher des Typs Toshiba TH58TEG8CDJBASC stammt aus der hauseigenen 19-Nanometer-Fertigung. Alle acht 32-GB-Chips befinden sich auf der Oberseite der SSD-Platine. 

Die Solid State Drive bietet Toshiba in drei Größen mit 128, 256 sowie 512 GB an. Die Straßenpreise beginnen bei circa 70, 115 sowie 240 Euro (Stand: 2.7.2014). In den Test entsendet Toshiba das mittlere Modell, das mit einem Gigabyte-Preis von netto 48 Cent per se preiswert ist.

Geschwindigkeit der Toshiba Q-Series Pro 256GB: durchwachsen

Die Toshiba-SSD bietet über alle Benchmarks gemittelt noch ein gutes Tempo. Positiv stechen die Praxis-Datenraten hervor: Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt die Solid State Drive in jeweils 12 Sekunden - umgerechnet fast 360 MB/s. Und der Kopiervorgang dauert beim Toshiba-Modell auch nur 17 Sekunden - das sind Messwerte auf höchstem Niveau.

Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage kommt die SSD aber nur auf rund 62.000 Punkte. Klassenprimus ist hier die Samsung 840 Pro  mit über 80.000 Punkten. Die sequenziellen Datenraten der Toshiba-SSD sind ebenfalls nicht überragend: Mit durchschnittlich 450 MB/s beim Lesen sowie 420 MB/s beim Schreiben reicht es nur für einen Platz im Mittelfeld. Das gilt im Übrigen auch für die Zugriffszeiten, die maximal 0,10 Millisekunden betragen. Die besten SSDs sind mit maximal 0,03 Millisekunden reaktionsschneller unterwegs.

Sequenzielle Datenraten der Toshiba Q-Series Pro 256GB
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der Toshiba Q-Series Pro 256GB

Keine besonders gute Figur macht die Toshiba auch bei den IOPS-Messungen mit dem synthetischen Benchmark Iometer: Rund 57.000 Befehlen pro Sekunde beim zufälligen Lesen von 4-KB-Blöcken sind solide, aber damit kommt die Toshiba-SSD nicht an das Rekordergebnis der OCZ Vertex 150 256GB heran, das bei fast 76.000 IOPS liegt. Allerdings zeigt die Q-Series Pro eine eklatante Schreibschwäche. Mit schlappen 5400 Befehlen/s ist die Toshiba-Festplatte meilenweit vom Rekord der Intel SSD 520 Series 240GB entfernt, die in Ihrer Kapazitätsklasse fast 59.000 IOPS erreicht.

GESCHWINDIGKEIT

Toshiba Q-Series Pro 256GB (Note: 2,38)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:12 / 0:12 / 0:17 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:19 / 0:19 / 0:25 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

62 104 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

436 / 447 / 467 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

404 / 422 / 439 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,10 / 0,10 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

55 429 Befehle/s / 217 MB/s / 0,58 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

3885 Befehle/s / 15 MB/s / 8,24 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

59 520 Befehle/s / 233 MB/s / 0,54 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

5373 Befehle/s / 21 MB/s / 5,95 Millisekunden

Ausstattung der Toshiba Q-Series Pro 256GB: mau

Die Toshiba-SSD ist in einem 7 Millimeter schlanken 2,5-Zoll-Gehäuse untergebracht und passt dadurch auch in viele ultraportable Geräte. Für Einbauschächte mit Standardbauhöhe legt der Hersteller eine Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe bei. Programme enthält der Lieferumfang der Solid State Drive auch nicht.
Sie können aber die Cloning-Software NTI Echo 3 herunterladen und kostenfrei für die Toshiba Q-Series Pro nutzen. Die Herstellergarantie beläuft sich auf 3 Jahre - allerdings bietet die Konkurrenz bei vielen Modellen schon 5 Jahre und neuerdings Samsung auf die 850 Pro sowie Sandisk auf die Extreme Pro sogar satte 10 Jahre.

AUSSTATTUNG

Toshiba Q-Series Pro 256GB (Note: 3,27)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

nein

Zubehör für Einbau / Extras

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe

Leistungsaufnahme der Toshiba Q-Series Pro 256GB: unter Last niedrig

Unterm Strich ist die Toshiba-SSD eine energieeffiziente Solid State Drive. Mit einer Leistungsaufnahme von rund 0,6 Watt im Leerlauf verbraucht die Toshiba-SSD zwar fast doppelt so viel Strom wie die sparsamsten Modelle im Test - beispielsweise die Samsung SSD 850 Pro 256GB. Dafür ist der Stromverbrauch der Q-Series Pro unter Last mit rund 2,5 Watt der niedrigste Wert in der Klasse ab 240 GB . Die bisher sparsamste SSD dieser Kapazitätsklasse ist die  Crucial MX100 512GB mit 2,6 Watt, im Schnitt verbrauchen die Solid State Drives rund 3 Watt.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Toshiba Q-Series Pro 256GB (Note: 3,04)

Stromverbrauch Leerlauf

0,65 Watt

Stromverbrauch Last

2,52 Watt

Test-Fazit zur Toshiba Q-Series Pro 256GB: Sparsame SSD mit Schwächen

Gut gefällt uns an der Toshiba Q-Series Pro 256GB die sehr niedrige Leistungsaufnahme unter Last sowie das ausgezeichnete Praxistempo. Schwächen zeigt die Solid State Drive hingegen bei den Zugriffszeiten und insbesondere beim Schreib-Befehlsdurchsatz. Hier macht sich wahrscheinlich der fehlende Pufferspeicher negativ bemerkbar. Die Ausstattung ist mau und auch beim Service bietet Toshiba nur Standardkost. Für umgerechnet 48 Cent pro Gigabyte ist die Toshiba Q-Series Pro 256GB aber noch ein preiswertes Angebot.   

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Toshiba Q-Series Pro 256GB

Testnote

befriedigend (2,64)

Preis-Leistung

preiswert

Geschwindigkeit (70 %)

2,38

Ausstattung (15 %)

3,27

Umwelt und Gesundheit (10 %)

3,04

Service (5 %)

3,69

ALLGEMEINE DATEN

Toshiba Q-Series Pro 256GB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Toshiba

Internetadresse von Toshiba

www.toshiba.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

115 Euro

Toshibas technische Hotline

00800/84685463

Garantie des Herstellers

36 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Toshiba Q-Series Pro 256GB

Nennkapazität

256 GB

verfügbar

238,50 GB

Preis pro Gigabyte

0,48 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

53 Gramm

Speicherchips Technik

19nm MLC (Toggle DDR)

Speicherchips Organisation

8 x 32 GB

Speicherchips Typ

Toshiba TH58TEG8CDJBASC

Firmware-Version

JTRA0102

Controller

Toshiba TC358790XBG (Marvell 88SS9187)

Zwischenspeicher: Typ

nicht vorhanden

Zwischenspeicher: Größe

MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

nein

Zubehör für Einbau / Extras

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe

Programme

Cloning-Software NTI Echo 3 (Download)

Handbuch: umfangreich

ja

Handbuch: deutsch

ja

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

nein

0 Kommentare zu diesem Artikel
1960620