1103124

Toshiba Portégé R830-10V im Test

29.09.2011 | 10:00 Uhr |

Das Toshiba Portégé R830-10V räumt mit Vorurteilen über ultra-portable Notebooks auf: Es ist leistungsfähig und gut ausgestattet. Die Begeisterung war aber nicht ungetrübt.

Nur 1,6 Kilogramm wiegt das Portégé R830-10V. Trotzdem macht das Business-Notebook mit Windows 7 Professional und 13,3-Zoll-Bildschirm kaum Kompromisse bei der Ausstattung: Zum Beispiel besitzt es den hoch getakteten Doppelkern-Prozessor Core i7-2620M aus Intels Sandy-Bridge-Familie mit 2,3 GHz. Oder einen DVD-Brenner – eine Seltenheit bei leichten Notebooks. Außerdem ist ein 3G-Modul von Ericsson mit dabei, das per HSPA+ eine Datenrate von maximal 21 MBit/s unterstützt.

Toshiba Portégé R830-10V: Nicht am schönsten, aber mit dem längsten Atem

Das Toshiba Portégé R830 werden Sie vor allem unterwegs nutzen: Es sitzt deshalb in einem robusten Magnesium-Gehäuse. Trotzdem sieht es mehr nach Arbeitsgerät als Statussymbol aus - so elegant wie die flachen Laptops Macbook Air oder Samsung 900X3A ist es nicht. Toshiba setzt beim R830 lieber auf Funktionalität statt Form: Zum Beispiel steckt ein großer 9-Zellen-Lithium-Ionen-Akku mit 93 Wattstunden im Notebook, der nach unten herausragt und das R830 hinten über vier Zentimeter aufbockt. Der beschert dem Business-Notebook eine grandiose Akkulaufzeit von knapp 13 Stunden.

MOBILITÄT

Toshiba Portégé R830-10V

Akkulaufzeit

12:41 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1,56 / 0,34 Kilogramm

Ultrabooks: So sieht die Notebook-Zukunft aus

Toshiba Portégé R830-10V: Gut ausgestattet und sehr schnell

Außerdem bietet das Portégé R830 eine Vielfalt an Anschlüssen wie sie nur größere Notebooks besitzen: USB 3.0, USB 2.0, e-SATA, VGA, HDMI – alles ist da und wird ergänzt durch für Business-Notebooks wichtige Funktionen wie Docking-Anschluss und Fingerabdruckleser. Auch beim Rechentempo hält das leichte Portégé R830 locker mit den großen Schwergewichten mit: Die Kombination aus Core i7 und schneller SSD katapultiert das Business-Notebook in den Tempo-Tests ganz nach vorne. Nur für 3D-Spiele ist es aufgrund der Prozessor-Grafik Intel HD Graphics 3000 weniger gut geeignet – was dem Arbeitgeber nur recht sein dürfte.

GESCHWINDIGKEIT

Toshiba Portégé R830-10V

Startzeit

30 Sekunden

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

252 Punkte

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

268 Punkte

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

2075 Punkte

Brenndauer CD / DVD / Blu-ray (Minuten)

10:14 / 5:01 / -

Kopie von DVD auf Festplatte (Minuten)

10:33

USB-Anschlüsse: Lese- / Schreibrate

155,4 / 97,0 MB/s

Die hohe Rechenpower können Sie beim Portégé R830 aber nicht immer nutzen: Denn unter voller Last heizen sich die Prozessorkerne schon nach rund fünf Minuten auf über 100 Grad auf. Der Core i7 regelt deshalb die Taktrate herunter. Das ist umso ärgerlicher, weil gleichzeitig der Lüfter im R830 mit voller Kraft und immenser Lautstärke bläst, um die Abwärme aus dem Gehäuse zu befördern. Wenn das Portégé also richtig Gas gibt, werden Sie in Meetings ganz schnell zum Außenseiter.

Die schnellsten Notebooks

Toshiba Portégé R830-10V: Software nicht immer auf Business-Niveau

Ebenfalls nicht ideal für ein Business-Notebook: Die vor-installierten Programme sind die gleichen wie bei einem Toshiba-Notebook für Privatanwender. Darunter finden sich zwar einige Tools, die für Anwender ohne eigene IT-Abteilung hilfreich sind: Doch zu viele Programme nerven einfach nur durch ständige Pop-Ups oder Updatewünsche. Das Bios-Setup berücksichtig dagegen auch Admin-Wünsche: Dort lassen sich einzelne Anschlüsse oder Funktionen wie die Webkamera de-aktivieren.

Ebenso wie sein Aussehen erreicht auch der Bildschirm des R830 nicht die Klasse von Top-Portablen wie dem Macbook Air oder dem Sony Vaio Z21. Er ist zwar entspiegelt, dürfte aber gerne etwas heller als 204 cd/qm sein, damit Sie den Bildschirm auch unter freiem Himmel immer problemlos ablesen können - für Konferenzraum oder Flughafen-Terminal reicht’s, für den Biergarten nicht.

BILDSCHIRM

Toshiba Portégé R830-10V

Helligkeit

204 cd/m²

Helligkeitsverteilung

82 %

Kontrast

500:1

Entspiegelung

hervorragend

UMWELT UND GESUNDHEIT

Toshiba Portégé R830-10V

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,3 / 4,2 Sone

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschafts-Modus / Aus

11,4 / 54,4 / 1,0 / 0,4 Watt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1103124