Navi der Top-Klasse

Übersichtliches Menü, schnelle Routen-Neuberechnung

Freitag den 24.06.2011 um 09:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

TomTom Go Live 1005 Europe
Vergrößern TomTom Go Live 1005 Europe
© TomTom

Die Menü-Punkte sind beim TomTom GoLive 1005 übersichtlich angeordnet. Eine bestimmte Route kann man von Hand sperren, Alternativrouten auf Knopfdruck erstellen lassen. Dabei werden die Alternativroute und die bereits gewählte Route auf der Karte nebeneinander angezeigt, so dass man sich selbst einen Augenschein von beiden Routen verschaffen kann. Hierzu muss man allerdings in die entsprechenden Menü-Punkte gehen. Zwischenziele lassen sich bei einer Routenplanung ebenfalls einfügen.

Bei der Routenplanung lassen sich beispielsweise mautpflichtige Straßen sperren - ideal für die gemütliche Urlaubstour, bei der man sich die teure Autobahnmaut in manchen Staaten sparen will.

TomTom nimmt alte Navis für TomTom Live-Geräte in Zahlung

Die Routenberechnung erfolgt sehr schnell, ebenso schnell findet das Navi wieder ein GPS-Signal, wenn man einen Tunnel verlässt. Das Umschalten zwischen Tag- und Nachtmodus klappte zuverlässig. Das Umschalten erfolgt laut TomTom gesteuert durch einen Lichtsensor.

Gut klappt mit dem TomTom GoLive 1005 die Suche nach POIs in der Umgebung des eigenen Standorts. Hierzu dient neben dem Menü-Punkt "Sonderziel" unter anderem auch Google Locale. Geben Sie einfach Supermarkt ein und binnen Sekunden sehen Sie die Supermärkte in Ihrer Nähe. Google Locale gehört genauso wie die eigentlichen Verkehrslage-Informationen zu den so genannten Live-Diensten. Diese umfassen zusätzlich noch eine 5-Tages-Wettervorschau und Warnungen vor Radarkameras (außerdem gibt es die Möglichkeit für Kartenkorrekturen). Hinweise vor Tempolimits blendet das TomTom zwar auch ein (und warnt zusätzlich auch akustisch davor), in unserem Test waren die Hinweise auf Geschwindigkeitsbegrenzungen insbesondere auf der Autobahn aber oft falsch. So berücksichtigte das TomTom oft nicht, dass bestimmte Geschwindigkeitsbegrenzungen zeitlich begrenzt waren, beispielsweise von 8 bis 20 Uhr.

So funktionieren die Stauwarnungen von TomTom

Die Verkehrslage-Informationen HD Traffic waren durchwegs korrekt, Verkehrsbehinderungen erkannte es zuverlässig. Einmal warnte uns das Navi rechtzeitig vor einer Vollsperrung auf der Autobahn A99 bei München und lotste uns korrekt über den mittleren Ring.

Navigation per Smartphone - So geht's
Navigation per Smartphone - So geht's

Freitag den 24.06.2011 um 09:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (6)
  • Werner-walter 15:58 | 25.06.2011

    Zitat: EBehrmann
    Hatte ich auch mal, aber vielleicht will Garmin sich ja durch Navigon verbessern.


    Habe ich nun Hoffnung auf Besserung, oder bleibt es nur ein Traum?

    Antwort schreiben
  • chipchap 19:25 | 24.06.2011

    Zitat: EBehrmann
    ...Garmin sich ja durch Navigon verbessern.

    Garmin will sich verbessern?
    Das geht wohl nur so:
    http://www.youtube.com/watch?v=nQo7iBZWcjU&feature=related .

    Antwort schreiben
  • EBehrmann 18:20 | 24.06.2011

    Zitat: Werner-walter
    Garmin will Navigon aufkaufen. Und den Schrott habe ich.

    Hatte ich auch mal, aber vielleicht will Garmin sich ja durch Navigon verbessern.

    Antwort schreiben
  • Werner-walter 17:36 | 24.06.2011

    Zitat: EBehrmann
    Warum Schade? Navigon wird es freuen und Navigon ist doch ein gutes Produkt.


    Na, ob ihr da noch lange Freude dran habt?

    Garmin will Navigon aufkaufen. Und den Schrott habe ich.

    Antwort schreiben
  • EBehrmann 12:35 | 24.06.2011

    Zitat: mms14061
    Ist wirklich schade.

    Warum Schade? Navigon wird es freuen und Navigon ist doch ein gutes Produkt.

    Antwort schreiben
857777