188524

Teure Flüstertüte für Ipods

23.09.2005 | 12:40 Uhr |

I-Deck von Monitor Audio ist ein Aktivlautsprechersystem für den Ipod. Es kommt mit einer Funkfernbedienung und einigermaßen gutem Klang. Ob es sich lohnt, 350 Euro in den Ipod-Thron zu investieren, erfahren Sie bei uns.

Das I-Deck ist ein dreiteiliges Lautsprechersystem. Zwei Lautsprecher werden am mittleren Teil angeschlossen. Dieses beinhaltet die Steuerelektronik und einen Platz für einen Apple Ipod - Strom erhält das Set über ein externes Netzteil. Dem I-Deck liegen Plastikschalen bei, um die unterschiedlich großen Ipods passgenau aufzunehmen. Im Mittelteil des Lautsprechersets eingesteckt lädt das System den Ipod automatisch auf - sehr praktisch.

Die Fernbedienung braucht keinen direkten Sichtkontakt zum I-Deck-Mittelteil, da sie per Funk mit ihm in Verbindung steht. Sie steuert den Ipod - mit ihr können Sie zwischen den Titeln springen und in den Titeln suchen, auf Play und Pause drücken sowie die Lautstärke regeln. Ohne Fernbedienung lassen sich auch das Click Wheel sowie alle Menüs und Funktionen des Ipods vollständig nutzen, nicht jedoch seine Lautstärkeregelung.
Wenn Sie auch Musiksignale anderer Geräte oder eines normalen MP3-Players über die Boxen verstärken und ausgeben wollen, steht eine Line-In-Buchse zur Verfügung .

Guter Klang mit kleinen Schwächen
Die 19 Zentimeter hohen Boxen basieren auf dem 2-Wege-Konzept und arbeiten mit einem 4-Zoll-Tieftöner und einem kleinen Hochtöner. Tiefbass sollten Sie keinen erwarten. Dafür hätten wir uns einen besseren Hochtonanteil gewünscht. Die Mitten sind etwas zu stark betont - der Klang fühlt sich solide an, die Herkunft aus dem Plastikland können die Gehäuse aber nicht verschleiern. Das Lautsprecherset ist fürs Büro, Wohn- oder Arbeitszimmer bestens geeignet. Der Klang ist trotz der obigen Kritikpunkte besser als bei günstigen PC-Lautsprechersets.

0 Kommentare zu diesem Artikel
188524