Fette flinke Festplatte

Test: Western Digital Black 4000GB

Mittwoch, 28.11.2012 | 18:39 von Michael Schmelzle
Western Digital Black 4TB (WD4001FAEX)
Western Digital Black 4TB (WD4001FAEX)
2 Angebote ab 244,11€ Preisentwicklung zum Produkt
3,5-Zoll-Festplatte im Test: Western Digital Black 4000GB
Vergrößern 3,5-Zoll-Festplatte im Test: Western Digital Black 4000GB
Für Datensammler: Mit der Black 4000GB bietet nach Hitachi nun auch Western Digital die „größte Festplatte der Welt“ an. Der Test klärt, ob das auf Leistung getrimmte 3,5-Zoll-Laufwerk den stolzen Anschaffungspreis von 300 Euro wert ist.
Die 3,5-Zoll-Baureihe Western Digital Black ist auf Leistung geeicht: Die Festplatten rotieren ihre Datenscheiben mit 7200 Umdrehungen pro Minute und arbeiten mit einem 6 GBit/s schnellen SATA-Anschluss. Üppig ist der 64 MB große dynamische Pufferspeicher bemessen. Üppig ist auch die Garantiezeit von satten 5 Jahren, die Western Digital auf die Black-Laufwerke gewährt. Der Hersteller bietet aktuell vier Varianten mit 500, 1000, 2000 und 4000 Gigabyte an. In den Test schickt Western Digital das Spitzenmodell WD4001FAEX mit vier Terabyte Bruttospeicherplatz. Der Straßenpreis des Dickschiffes liegt bei knapp 300 Euro.

Stand der Technik ist die Datendichte des 4000-GB-Laufwerks - Western Digital benötigt dafür fünf Datenscheiben. Seagate packt zwar inzwischen ein Terabyte auf eine Magnetscheibe, kann aber hier nur bis maximal 3000 Gigabyte Gesamtkapazität gehen. Um die Datenströme von zehn Schreib-Leseköpfen abzustimmen, muss der Festplatten-Controller des Black-Modells großen Aufwand betreiben. Gut, das Western Digital den SATA-3-Controller gleich mit einem Doppelprozessor ausstattet. Zudem arbeitet die WD4001FAEX nach Angaben des Herstellers noch mit einer Sektorengröße von 512 Byte.

Geschwindigkeit: gute Datenraten und Zugriffszeiten

Ergebnis im PC Mark Vantage
Vergrößern Ergebnis im PC Mark Vantage

Das 3,5-Zoll-Laufwerk zeigt trotz der nicht optimalen Datendichte und Sektorengröße bei den Tempomessungen eine gute Leistung. Nur befriedigend sind allerdings die rund 6000 Punkte im Festplatten-Test des PC Mark Vantage. Dafür überzeugt die Festplatte in den Praxistests: Eine 4,2-GB-DVD-Kopie schreibt und liest das Black-Modell in 30 Sekunden. Der Kopiervorgang dauert mit rund einer Minute allerdings schon deutlich länger.

Sequenzielle Lese- und Schreibraten (unten) der Western
Digital Black 4000GB
Vergrößern Sequenzielle Lese- und Schreibraten (unten) der Western Digital Black 4000GB

Die sequenziellen Datenraten des Western-Digital-Laufwerks sind hoch: Durchschnittlich kommt die 3,5-Zoll-Festplatte auf knapp 130 und maximal auf circa 150 MB/s. Die 7200er-Konkurrenz ist hier allerdings deutlich schneller unterwegs. So erreicht beispielsweise die Seagate Barracuda 7200.14 schon durchschnittlich 150 MB/s und kratzt in der Spitze an der 200-MB/s-Marke. Nichts zu meckern gibt es bei den Zugriffszeiten des Black-Modells, die für ein ferromagnetisches 3,5-Zoll-Laufwerk mit durchschnittlich 5 und maximal 15 Millisekunden reaktionsschnell ausfallen.

GESCHWINDIGKEIT Western Digital Black 4000GB WD4001FAEX (Note: 1,93)
DVD-Film (4,2 GB): schreiben / lesen / kopieren 0:30 / 0:30 / 1:04 Minuten
1000 MP3-Dateien (5 GB): schreiben / lesen / kopieren 0:40 / 0:37 / 1:25 Minuten
Praxis-Simulation (PC Mark Vantage HDD Suite, Gesamtergebnis) 6340 Punkte
sequenzielle Leserate (TecBench): minimale / mittlere / maximale 82 / 129 / 150 MB/s
sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimale / mittlere / maximale 85 / 127 / 153 MB/s
Dateien auf der Festplatte finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit 5,2 / 15,9 Millisekunden

Umwelt & Gesundheit: stromhungrig, aber dafür leise und nicht zu hitzig

Technische Infos: WD4001FAEX
Vergrößern Technische Infos: WD4001FAEX

Bei den ergonomischen Eigenschaften überrascht die Western Digital Black mit einem dezenten Betriebsgeräusch. Mit 0,3 Sone im Leerlauf und 0,5 Sone unter Last macht sich die WD4001FAEX akustisch nicht störend bemerkbar. Für eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute ist das erstaunlich leise. Auch die Wärmeentwicklung des 4-TB-Laufwerks bleibt mit knapp 50 Grad Celsius unter Dauerlast in einem akzeptablen Temperaturbereich.

Dafür langt die Western-Digital-Festplatte bei der Leistungsaufnahme voll zu - keine allzu große Überraschung bei 5 Datenscheiben und 10 Schreib-Lese-Köpfen. Im Leerlauf zieht das WD4001FAEX-Modell bereits rund 8 Watt aus dem Netzteil. Und unter Last erhöht sich der Stromverbrauch auf 10 Watt. Selbst für eine 4000-GB-Festplatte ist das alles andere als sparsam. Zum Vergleich: Das einzige andere 4-TB-Laufwerk auf dem Markt, die Hitachi Deskstar 5K4000 4000GB , braucht maximal nur knapp 7 Watt - dreht allerdings auch nur mit 5400 Rotationen pro Minute.

UMWELT UND GESUNDHEIT Western Digital Black 4000GB WD4001FAEX (Note: 3,50)
Stromverbrauch: Leerlauf / Last 8,1 / 10,2 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last 0,3 / 0,5 Sone
Temperatur: Leerlauf / Last 34 / 49 ° Celsius

Ausstattung: Software gibt es nur per Download

Western Digital liefert die WD4001FAEX ohne Zubehör und Software aus. Immerhin: Der Hersteller biete auf seiner Internet-Seite gratis zwei nützliche Festplatten-Programme zum Herunterladen an. Mit der sehr guten Backup-Lösung Acronis True Image WD Edition können Sie Ihre ganze Festplatte in Form einer Image-Datei (1-zu-1-Kopie) sichern und im Falle eines Systemzusammenbruchs wiederherstellen. Und Festplattenfehler diagnostizieren und reparieren Sie mit der Software Data Lifeguard Diagnostic .

Label der Caviar Black 4000GB
Vergrößern Label der Caviar Black 4000GB

Wichtiger Hinweis für Festplatten über 2,2 Terabyte Die volle Kapazität steht nur unter Betriebssystemen zur Verfügung, die auch eine Partitionstabelle nach dem GPT-Standard erstellen können. Das ist bei Windows 7, 8 und Vista sowie ab Mac OS 10 und Linux-Kernel 2.6.25 der Fall. Zudem müssen der SATA-Controller und -Treiber Festplatten mit mehr als 2,2 Terabyte unterstützen. Als Boot-Laufwerk lässt sich die Festplatte nur mit den 64-Bit-Versionen der oben genannten Betriebssysteme betreiben. Zudem muss unter Windows die Hauptplatine ein Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) nutzen. Dies ist derzeit nur bei neueren Modellen der Fall. Alternativ lässt sich das Problem auch mit einem Spezial-Treiber lösen.

Test-Fazit: Die Schnellste unter den Dickschiffen Die Western Digital Black 4000GB ist flott unterwegs. Für das hochkapazitive Laufwerk sprechen insbesondere die hohen Praxis-Datenraten und die kurzen Zugriffszeiten. Zudem arbeitet die WD4001FAEX leise und wird auch nicht zu heiß im Dauerbetrieb.
Der Stromhunger des 4-TB-Speichergigant ist zu hoch für unseren Geschmack. Bei einem Gigabyte-Preis von umgerechnet 8 Cent ist die 3,5-Zoll-Festplatte aber preisgünstig und lohnt sich insbesondere für alle, die nie genug Speicherplatz haben können.
BEWERTUNG (NOTEN) Western Digital Black 4000GB WD4001FAEX
Testnote befriedigend (2,58)
Preis-Leistung günstig
Geschwindigkeit (60%) 1,93
Umwelt und Gesundheit (30%) 3,50
Ausstattung (5%) 5,75
Service (5%) 1,59

 
ALLGEMEINE DATEN Western Digital Black 4000GB WD4001FAEX
Testkategorie 3,5-Zoll-Festplatten
Festplatten-Hersteller Western Digital
Internetadresse von Western Digital www.wdc.com/de/
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 300 Euro
Western Digitals technische Hotline 0031/204467651
Garantie des Herstellers 60 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Western Digital Black 4000GB WD4001FAEX
Nennkapazität / verfügbar 4000 / 3726,00 GB
Preis pro Gigabyte 8 Cent
Bauart / Anschluss 3,5 Zoll / Serial-ATA 6,0 GBit/s
Zwischenspeicher (Cache) 64 MB
Rotationsgeschwindigkeit 7200 UPM
Schockfestigkeit: Aus / Betrieb 300 / 30 G
Zubehör für Einbau nicht vorhanden
Handbuch: umfangreich / deutsch / gedruckt / als PDF nein / nein / nein / ja
Mittwoch, 28.11.2012 | 18:39 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (14)
  • magiceye04 21:47 | 29.11.2012

    Mal abgesehen vom Preis: Stromhungrig, lahme Transferraten, heiß - was will man mit so einer Platte?? Wenns auf Zugriffszeiten ankommt, nehm ich ne SSD - wenn ich viel Platz brauche eine sparsame 5400er Platte. Oder halt beides zusammen. Falls diese Platte ein Auto wäre, dann ein Hummer.

    Antwort schreiben
  • dnalor1968 21:02 | 29.11.2012

    Zitat: A_A
    So viel Speicherplatz braucht kein Mensch - und schon gar nicht zu diesem Preis!:aua:
    Aber wer auf's Prestige wert legt, kauft's auch zu diesem Preis.

    Antwort schreiben
  • tempranillo 20:52 | 29.11.2012

    Zitat: kalweit
    Mein Auto hat auch mehr PS als es unbedingt braucht, um von A nach B zu kommen. :nixwissen
    Jo. Der Sprung vom P60 zum P601 war ein bissken happig, gelle?

    Antwort schreiben
  • chipchap 20:46 | 29.11.2012

    Zitat: deoroller
    ... mit unter 30 Watt Stromverbrauch sein.
    Mit weniger macht niemand mehr Aufsehen in der breiten Öffentlichkeit.

    Antwort schreiben
  • deoroller 16:32 | 29.11.2012

    Extreme machen Aufsehen. Das kann auch ein HTPC mit unter 30 Watt Stromverbrauch sein.

    Antwort schreiben
1639432