1868927

120-GB-SSD + 1000-GB-Festplatte in einem

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB im Test

27.11.2013 | 16:30 Uhr |

Mit der Black² Dual Drive packt Western Digital eine 120-GB-SSD und eine ferromagnetische 1000-GB-HDD gleichzeitig in ein 2,5-Zoll-Gehäuse. Der Test klärt, ob die Black² die eierlegende Wollmilchsau der Notebook-Festplatten ist.

Die Western Digital Black² Dual Drive ist kein Hybrid-Laufwerk, das häufig genutzte Dateien in einem SSD-Cache puffert. Vielmehr handelt es sich um eine 120-GB-SSD und eine 1000-GB-HDD in einem 9,5 Millimeter hohem 2,5-Zoll-Gehäuse mit lediglich einem SATA-3-Anschluss - trotzdem arbeiten die beiden Festplatten unabhängig voneinander.

Nach dem Einbau der Black² ist erst einmal nur die SSD ansprechbar, damit sich darauf Windows installieren lässt. Sie können auch mit Ihrer alten Windows-Installation (ab XP aufwärts) auf die SSD umziehen. Ein Cloning-Programm sowie ein SATA-auf-USB-Adapter sind im Lieferumfang der Dual Drive enthalten.

Nach der Windows-Installation auf die SSD müssen Sie eine spezielle Software - den "WD Black² installer" - herunterladen und installieren. Erst dann lässt sich auch die 1000-GB-Festplatte ansprechen. Das WD-Programm funktioniert allerdings ausschließlich unter Windows XP, Vista, 7, 8 sowie 8.1 und unterstützt keine SATA-Controller von Asmedia und Nvidia-Storage-Treiber.

Windows-Datenträgerverwaltung
Vergrößern Windows-Datenträgerverwaltung

Bei der SSD setzt Western Digital auf 20-Nanometer-Flashspeicher von Micron. Es handelt sich dabei um zwei 64 GB große NAND-Bausteine, die der SATA-3-Controller Micron JMF-667H ansteuert. Ein 128 MB großer DDR3-SDRAM-Chip von Nanya fungiert als SSD-Cache. Die nutzbare Kapazität únter Windows liegt bei knapp 112 GB. 
Das ferromagnetische Laufwerk setzt sich aus zwei 500-GB-Datenscheiben zusammen, arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute und nutzt einen 16 MB Puffer-Baustein. Die Terabyte-Festplatte besitzt einen eigenen SATA-3-Controller, der über den  SATA-Multiplexer Marvell 88SM9642 mit dem Micron JMF-667H verbunden ist und sich mit Hilfe der Black²-Software ansteurn lässt. Die nutzbare Kapazität des Terabyte-Laufwerks liegt unter Windows bei knapp 932 GB. 

Geschwindigkeit: Lesen mit bis zu 420 MB/s, Schreiben aber nur 150 MB/s

Sequenzielle Lese- und Schreibraten (untere Kurve) der Black²-SSD
Vergrößern Sequenzielle Lese- und Schreibraten (untere Kurve) der Black²-SSD

SSD: In unserem Test kommt die Solid State Drive auf sequenzielle Leseraten zwischen 340 und 420 MB/s, das Schreibtempo pendelt zwischen 140 und 150 MB/s. Die Zugriffszeiten liegen bei durchschnittlich 0,09 Millisekunden. Das Ergebnis im PC Mark Vantage kann sich ebenfalls sehen lassen. Im HDD-Test holt die 120-GB-SSD fast 62.000 Punkte. In den Praxis-Test liest und schreibt die Black²  einen DVD-Film (4,2 GB) in 16 respektive 32 Sekunden, der Kopiervorgang dauert 46 Sekunden. Der Befehlsdurchsatz beim Lesen fällt mit fast 56.000 IOPS gut aus, beim Schreiben erreicht der Micron-Controller hingegen nur rund 4000 Befehle pro Sekunde.

GESCHWINDIGKEIT

120-GB-SSD der Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:32 / 0:16 / 0:46 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:41 / 0:24 / 1:12 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

61 725 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

343 / 381 / 419 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

140 / 143 / 153 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,09 / 0,10 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

32 139 Befehle/s / 126 MB/s / 0,99 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

3201 Befehle/s / 13 MB/s / 9,99 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

55 951 Befehle/s / 219 MB/s / 0,57 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

4079 Befehle/s / 16 MB/s / 7,84 Millisekunden

Sequenzielle Lese- und Schreibraten (untere Kurve) der Black²-HDD
Vergrößern Sequenzielle Lese- und Schreibraten (untere Kurve) der Black²-HDD

HDD: Die ferromagnetische Festplatte erreicht sequenziell durchschnittlich 90 MB/s, in der Spitze sind es fast 120 MB/s. Die mittlere Zugriffszeit beträgt rund 7 Millisekunden - für ein 5400er-Laufwerk sind das solide Werte. Das gilt auch für die knapp 4500 Punkte im HDD-Test des PC Mark Vantage. Gemütlich geht die Black² im Praxis-Test zu Werke: Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt das Terabyte-Modell in 28 respektive 41 Sekunden, der Kopiervorgang dauert knapp anderthalb Minuten.   

GESCHWINDIGKEIT

1000-GB-HDD der Western Digital Black² Dual Drive

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:41 / 0:28 / 1:25 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

1:15 / 0:50 / 2:08 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

4495 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

56 / 91 / 116 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

55 / 91 / 117 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

7,15 / 17,84 Millisekunden

Ausstattung: mit Cloning- und Spezial-Software

Acronis True Image WD Edition
Vergrößern Acronis True Image WD Edition

Dem Black²-Modell liegt ein SATA-auf-USB-3.0-Adapterkabel, ein dickes mehrsprachiges Handbuch sowie ein kleiner USB-Stick bei. Stecken Sie den Stick ans Notebook an, ruft ein Script automatisch den Download-Link zum " WD Black² installer " über Ihren primären Browser auf.
Zum Herunterladen bietet Western Digital über seine Website auch noch das Cloning- und Partitionierungs-Programm Acronis True Image WD Edition an. Mit der Software können Sie Ihre aktuelle Betriebssystem-Installation - mit Hilfe des SATA-auf-USB-3.0-Adapterkabel - von Ihrer alten Festplatte auf die SSD der Western Digital Black² Dual Drive übertragen. Das geht mit wenigen Mausklicks schnell und unkompliziert.

AUSSTATTUNG

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

SATA-auf-USB-3.0-Adapter / mit 1000-GB-HDD

Umwelt und Gesundheit: leise und nicht zu stromhungrig 

Technische Infos
Vergrößern Technische Infos

Die Leistungsaufnahme ist für ein Doppellaufwerk aus SSD und herkömmlicher Festplatte erstaunlich moderat. Neben dem niedrigen HDD-Drehtempo hat Western Digital wohl auch ein intelligentes Energiemanagment implementiert. Im Leerlauf zieht die Black² nur 1 Watt aus dem Netzteil. Und unter Last verbraucht die 2,5-Zoll-Festplatte durchschnittlich nur rund 2,5 Watt. Nur wenn SSD und HDD gleichzeitig schuften müssen, klettert die Leistungsaufnahme auf Spitzenwerte von knapp 4 Watt. So manche SSD braucht mehr als das Laufwerkskombi von Western Digital -  Respekt!
Zudem glänzt das Dual Drive mit einem unauffälligen Betriebsgeräusch mit 0,1 Sone im Leerlauf und maximal 0,3 Sone unter Last. Nichts zu bemängeln gibt es auch bei der Betriebstemperatur - sie bleibt auch unter Dauerbelastung unkritisch.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

Stromverbrauch Leerlauf /Last

1,04 / 3,78 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last

0,1 / 0,3 Sone

Temperatur: Leerlauf / Last

23 / 31 ° Celsius

Test-Fazit: Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB
Vergrößern Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

Keine Frage, die Western Digital Black² Dual Drive 1120GB ist eine echte Innovation. Besitzt Ihr Notebook nur einen 2,5-Zoll-Schacht und keinen mSATA-Steckplatz, gibt es derzeit keine Alternative zur Black². Nur sie vereint ansprechendes SSD-Tempo und Speicherplatzreserven von knapp einem Terabyte in einem einzigen Laufwerk. 
Seine Festplatten-Innovation lässt sich Western Digital aber teuer bezahlen: Die Black² Dual Drive 1120GB listet der Online-Versandhandel zu Straßenpreisen ab 270 Euro. Fürs gleiche Geld bekommen Sie aber auch schon eine deutlich schnellere Samsung SSD 840 Evo Series mit 500 GB Bruttokapazität - für die meisten Notebook-Besitzer dürfte bereits das schon genug Speicherplatz sein. 
Wir hoch wäre also ein fairer Preis für die Black² Dual Drive angesichts der Einzelkosten für eine gute 120-GB-SSD und eine 1000-GB-HDD, die aktuell bei 100 + 60 = 160 Euro liegen? Sagen wir es einmal so: Der Preis für die Western Digital Black² Dual Drive 1120GB müsste schon unter die 200-Euro-Grenze fallen, bevor wir ohne schlechtes Gewissen eine Kaufempfehlung aussprechen könnten.    

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

Testnote

ohne Endnote

Preis-Leistung

teuer


 

ALLGEMEINE DATEN

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB (WD1001X06XDTL)

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Western Digital

Internetadresse von Western Digital

www.wdc.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

299 Euro

Western Digitals technische Hotline

0031/204467651

Garantie des Herstellers

50 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Western Digital Black² Dual Drive 1120GB (WD1001X06XDTL)

Nennkapazität

1120 GB

verfügbar

1043,30 GB

Preis pro Gigabyte

0,29 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

125 Gramm

Speicherchips Technik

20nm MLC (synchron)

Speicherchips Organisation

2 x 64 GB

Speicherchips Typ

Micron 230098703A

Firmware-Version

01.01A01

Controller

Micron JMF667H 

Zwischenspeicher: Typ

Nanya NTSCB64M16FP

Zwischenspeicher: Größe

128 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

SATA-auf-USB-3.0-Adapter / mit 1000-GB-HDD

Programme

Acronis True Image WD Edition (Download), WD Black2 installer (Download)

Handbuch: umfangreich

ja

Handbuch: deutsch

ja

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1868927