1613461

Corsair Neutron GTX 240GB im Test

04.02.2013 | 14:33 Uhr |

Bei der SSD-Baureihe Corsair Neutron feiert ein neuer Controller-Hersteller ein glänzendes Debüt. Ob auch die Leistungsaufnahme der Solid State Drive durch eine gewisse Zurückhaltung glänzt, klärt der Test.

Neuen Schwung in den SSD-Markt bringt Corsair mit seiner Neutron-Baureihe: Corsair vertraut als erster Hersteller dem LM87800AA-Controller von Link A Media Devices (LAMD). Veteranen aus der Storage-Branche haben die in Californien ansässige Firma vor knapp 10 Jahren gegründet.

LAMB-Controller der Corsair Neutron GTX
Vergrößern LAMB-Controller der Corsair Neutron GTX

Corsair kombiniert den LAMD-Controller mit insgesamt 256 MB DDR2-Pufferspeicher. Der Cache ist interessanterweise in zwei 128 MB große Bausteine des Typs Samsung K4T1G084QF aufgeteilt. Die Neutron-Baureihe bietet Corsair mit unterschiedlichem Flashspeicher an. Die Basisversion setzt auf synchronen MLC-NAND, kommt mit 128 oder 256 Gigabyte für 110 respektive 210 Euro. Die Neutron GTX nutzt schnellere Toggle-DDR-Chips und ist mit 120, 240 sowie 480 Gigabyte erhältlich. Die Preisspanne liegt zwischen 120 und 420 Euro.

In den Test schickt Corsair die Neutron GTX mit 240 GB. Auf der Oberseite der SSD-Platine verbaut der Hersteller acht Toogle-DDR-Bausteine des Typs Toshiba TH58TEG8D2HBA8C, die aus der 24-Nanometer-Fertigung stammen. Ebenfalls auf der Oberseite befindet sich der LAMD-Controller und einer der beiden Cache-Chips. Die 240-GB-Festplatte ist bereits zu einem Straßenpreis von knapp 200 Euro erhältlich.  

Vorderseite der SSD-Platine: Corsair Neutron GTX
Vergrößern Vorderseite der SSD-Platine: Corsair Neutron GTX

Geschwindigkeit: Rekord-Praxisdatenraten, flotte Zugriffszeiten und hoher Lese-Befehlsdurchsatz

Ergebnis im PC Mark Vantage
Vergrößern Ergebnis im PC Mark Vantage

Der LAMD-Controller feiert in der Neutron GTX einen grandiosen Einstand mit neuen Rekordwerten in den Praxistest: Einen DVD-Film liest und schreibt die Flashspeicher-Festplatte in überragenden 11 Sekunden. Damit kassiert das Corsair-Modell den erst kürzlich aufgestellten Bestwert der OCZ Vector gleich wieder.
Extrem flott unterwegs ist die Neutron-SSD auch im PC Mark Vantage: Mit fast 79.000 Punkten im Festplatten-Test holt die Solid State Drive das bis dato zweitbeste Ergebnis im Testfeld und muss sich nur knapp der Samsung 840 Pro geschlagen geben.

Aber auch die sequenziellen Transferraten brauchen sich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Konstant hoch sind die Leseraten, die zwischen sehr guten 426 und 436 MB/s liegen. Die Schreibleistung ist sogar noch etwas stärker und pendelt zwischen 426 und 456 MB/s. Nicht von schlechten Eltern sind auch die Zugriffszeiten mit durchschnittlich 0,03 und maximal 0,04 Millisekunden.

Corsair Neutron GTX: sequenzielle Lese- und Schreibrate (unten).
Vergrößern Corsair Neutron GTX: sequenzielle Lese- und Schreibrate (unten).

Beim Lese-Befehlsdurchsatz zeigt die Corsair Neutron GTX ebenfalls eine beeindruckende Leistung, schwächelt aber beim Schreiben. Im Benchmark Iometer verarbeitet das 240-GB-Modell in der Spitze fast 72.000 Schreibbefehle pro Sekunde und landet damit erneut auf dem zweiten Platz im Testfeld - und muss sich diesmal der OCZ Vector geschlagen geben. Im Vergleich dazu fällt die Schreibleistung mit knapp 14.000 Befehlen pro Sekunde deutlich schlechter aus. Spitzenmodelle wie die PNY Professional erreichen beim Schreiben einen vier- bis fünffach so hohen Befehlsdurchsatz.

GESCHWINDIGKEIT

Corsair Neutron GTX 240GB (Note: 1,70)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:11 / 0:11 / 0:21 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:17 / 0:17 / 0:27 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

78 864 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

426 / 432 / 436 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

426 / 448 / 456 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,03 / 0,04 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

53 732 Befehle/s / 210 MB/s / 0,60 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

7832 Befehle/s / 31 MB/s / 4,09 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

71 917 Befehle/s / 281 MB/s / 0,44 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

13 568 Befehle/s / 53 MB/s / 2,36 Millisekunden

Ausstattung: der Lieferumfang ist nur Standardkost und Software fehlt gänzlich

Technische Infos
Vergrößern Technische Infos

Die Neutron GTX unterstützt die beiden wichtigen Funktionen, die der Blockfragmentierung einer SSD entgegenwirken: TRIM und Garbage Collection . Gut: Die Firmware lässt sich aktualisieren, auch wenn im Corsair-Forum derzeit ein Firmware-Update anbietet. Der Lieferumfang ist nur Standardkost, außer einem 2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen und 8 Schrauben finden Sie in der Verkaufsverpackung nur noch eine Kurzanleitung. Tools und Programme sind auch nicht im Lieferumfang enthalten.

AUSSTATTUNG

Corsair Neutron GTX 240GB (Note: 3,47)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / 7 Millimeter Bauhöhe

Umwelt & Gesundheit: recht hohe Leistungsaufnahme

Flashspeicherchip der Corsair Neutron GTX
Vergrößern Flashspeicherchip der Corsair Neutron GTX

Der LAMD-Controller überzeugt im Test mit einer ausgezeichneten Geschwindigkeit. Die Topleistung gibt es aber nicht für lau, den die Neutron GTX präsentiert sich recht stromhungrig. Bereits im Leerlauf klettert die Leistungsaufnahme auf über ein Watt - energieeffiziente SSDs begnügen sich hier mit einem Viertel! Und auch die gut 4 Watt unter Last sind alles andere als sparsam. Im Durchschnitt benötigen moderne Solid State Drives um die 3 Watt. Und Energiespar-Spezialisten wie die neue Toshiba-SSD THNSNF benötigen sogar nur rund 2 Watt.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Corsair Neutron GTX 240GB (Note: 4,46)

Stromverbrauch Leerlauf

1,14 Watt

Stromverbrauch Last

4,37 Watt

Test-Fazit: stromhungrige, aber auch sehr schnelle SSD

Corsair Neutron GTX: Rückseite der SSD-Platine mit dem zweiten Cache-Chip
Vergrößern Corsair Neutron GTX: Rückseite der SSD-Platine mit dem zweiten Cache-Chip

Wer eine schnelle Flashspeicher-Festplatte sucht, ist mit der Corsair Neutron GTX gut bedient. Die SSD besticht durch Rekorddatenraten, sehr kurze Zugriffszeiten und einen hohen Befehlsdurchsatz beim zufälligen Lesen. Einzige Achillesverse bei den Tempotests ist die schwache IOPS-Schreibleistung. Die Ausstattung ist okay und entspricht dem durchschnittlichen Marktangebot. Negativ zu Buche schlägt bei dem Corsair-Modell der zu hohe Stromverbrauch. Der Straßenpreis der Solid State Drive liegt derzeit bei circa 200 Euro. Damit fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Neutron GTX mit 240GB unterm Strich günstig aus - das Gigabyte kostet Sie nur knapp 90 Cent.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Corsair Neutron GTX 240GB

Testnote

gut (2,33)

Preis-Leistung

günstig

Geschwindigkeit (70 %)

1,70

Ausstattung (15 %)

3,47

Umwelt und Gesundheit (10 %)

4,46

Service (5 %)

3,45


 

ALLGEMEINE DATEN

Corsair Neutron GTX 240GB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Corsair

Internetadresse von Corsair

www.corsair.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

200 Euro

Corsairs technische Hotline

/

Garantie des Herstellers

36 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Corsair Neutron GTX 240GB

Nennkapazität

240 GB

verfügbar

223,60 GB

Preis pro Gigabyte

0,89 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

80 Gramm

Speicherchips Technik

24nm MLC (Toggle DDR)

Speicherchips Organisation

8 x 32 GB

Speicherchips Typ

Toshiba TH58TEG8D2HBA8C

Firmware-Version

M206

Controller

LAMD LM87800AA

Zwischenspeicher: Typ

2 x Samsung SEC 219 BCF7 K4T1G084QF

Zwischenspeicher: Größe

256 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / 7 Millimeter Bauhöhe

Programme

nicht vorhanden

Handbuch: umfangreich

nein

Handbuch: deutsch

nein

Handbuch: gedruckt

nein

Handbuch: als PDF

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1613461