1900849

Micro-SD-Speicherkarten mit 16 GB im Test

11.02.2014 | 08:08 Uhr |

Wir haben für Sie knapp ein Dutzend Micro-SDHC-Speicherkarten mit einer Kapazität von 16 Gigabyte getestet. Die Modelle ab 10 Euro sind ideal für ein kostengünstiges Speicher-Upgrade Ihres Smartphones, Tablets, Handhelds, MP3-Players oder Navis.

Obwohl alle 11 Karten der Geschwindigkeitsklasse 10 angehören und das UHS-I-Zertifikat besitzen, gibt es sowohl bei den Lese- als auch den Schreibraten massive Unterschiede. Das liegt vor allem an den übertakteten Micro-SD-Karten, die den normal arbeitenden Modellen nicht nur hinsichtlich ihrer Lesegeschwindigkeit, sondern auch dem Schreibtempo haushoch überlegen sind:

Bei den 16-GB-Karten variiert das durchschnittliche Lesetempo in der Praxis zwischen 20 und 78 MB/s, die Schreibrate pendelt zwischen 7 und 25 MB/s. Maximal lesen die 16-GB-Modelle mit Datenraten zwischen 22 und 95, die höchste gemessene Schreibrate variiert zwischen 11 und 86 MB/s.

Für die übertakteten 16-GB-Karten müssen Sie mit 1,30 bis 1,60 Euro etwa zwei- bis dreimal so viel pro Gigabyte zahlen. Die Mehrkosten sind aber nur dann gut angelegt, wenn ihr Smartphone oder Tablet die hohen Geschwindigkeiten der Spitzenmodelle auch ausreizen kann. Schnelle Speicherkarten können sich auch lohnen, wenn Sie beispielsweise mit dem Smartphone regelmäßig große Datenmengen erzeugen, die Sie dann per USB-3.0-Schnittstelle - entweder via Kartenleser oder direkt wie beim Samsung Galaxy Note 3 - flott auf den heimischen Rechner transferieren wollen.

Micro-SDHC-Speicherkarten mit 32 GB im Test

In Frage kommen hier etwa HD-Videos und umfangreiche Sammlungen hoch aufgelöster Fotos. Wollen Sie die Micro-SD-Karte überwiegend in Endgeräten ohne UHS-Datenbus nutzen und die Speicherkarte nur in Ausnahmefällen ausbauen, können Sie ohne Reue auch zu einem mäßig schnellen, dafür aber preisgünstigen Modell greifen. Sie müssen dann nur 70 bis 80 Cent pro Gigabyte bezahlen. Und das sind die 5 besten 16-GB-Karten im Test:

Micro-SDXC-Speicherkarten mit 64 GB im Test

Testsieger
Vergrößern Testsieger
Transcend Ultimate 16GB
Vergrößern Transcend Ultimate 16GB
© Transcend

Testsieger: Transcend Ultimate 600x Micro-SDHC 16GB

Die Micro-SDHC-Karte der Klasse 10 schnitt in den Geschwindigkeitstests sehr gut ab. Das Transcen-Modell ist sowohl im Praxistest als auch bei den sequenziellen Transferraten die Zweitschnellste 16-GB-Speicherkarte im Test:
Maximal kommt das Ultimate-Modell auf gut 93 MB/s beim Lesen sowie rund 48 MB/s beim Schreiben. Im Praxistest sind es durchschnittlich immerhin noch fast 79 respektive 25 MB/s.
Die Ausstattung kann sich sehen lassen. Trancend spendiert seinem Ultimate-Modell nicht nur einen SD-Adapter , sondern bietet für die Speicherkarte auch eine Datenrettungs-Software zum Download an.
Hinzu kommt die lebenslange Garantie. Damit landet das Transcend-Modell auf Rang 1 der PC-WELT-Bestenliste der Micro-SDHC-Karte mit 16 GB.

Preis-Leistungs-Sieger
Vergrößern Preis-Leistungs-Sieger
Adata Premiere Pro 16GB
Vergrößern Adata Premiere Pro 16GB
© ADATA

Preis-Leistungs-Sieger: Adata Premiere Pro Micro-SDHC 16 GB

Ein goldiges Händchen beweist Adata bei seinem Premiere-Pro-Modell - hier stimmt die Mischung aus Preis und Leistung. Die 16-GB-Speicherkarte bietet für preisgünstige 10 Euro noch recht flotte Datentransferraten. Maximal erreicht das Adata-Modell beim Lesen rund 47 MB/s, beim Schreiben sind es immerhin noch knapp 38 MB/s.
Im Praxistest liegen die Transferraten durchschnittlich bei 42 MB/s, beim Schreiben sind es knapp 17 MB/s.Für die meisten mobilen Geräte ist das trotzdem noch schnell genug.
Die Ausstattung muss sich nicht vor den Angeboten der Konkurrenz verstecken: Adata packt einen SD-Adapter mit in den Lieferumfang und gewährt großzügige 10 Jahre erweiterte Garantie. Mit umgerechnet 75 Cent pro Gigabyte hat die Adata Premiere Pro Micro-SDHC 16 GB das attraktivste Preis-Leistungs-Verhältnis im Test.

Sandisk Extreme Pro 16 GB
Vergrößern Sandisk Extreme Pro 16 GB
© Sandisk

Platz 2: Sandisk Extreme Pro Micro-SDHC 16GB

Das Extreme-Pro-Modell von Sandisk ist die schnellste Micro-SDHC-Karte mit 16 GB Kapazität im Test mit Spitzengeschwindigkeiten von über 95 MB/s beim Lesen sowie fast 86 MB/s beim Schreiben. Spitze ist die Sandsik-Karte auch bei der erweiterten Garantiezeit, der Hersteller gewährt sie ein ganzes Leben lang.
Mit knapp 25 Euro hat die Extreme Pro aber auch einen hohen Preis  - umgerechnet ist das fast 1,60 Euro pro Gigabyte. Außer hohem Tempo und langer Garantie hat die kostspielige Micro-SDHC-Karte aber nichts weiter zu bieten. Sandisk stattet die Speicherkarte weder mit einem Adapter noch mit Software aus.

Lexar 600x microSDXC
Vergrößern Lexar 600x microSDXC
© Lexar

Platz 3: Lexar 600x Micro-SDXC 16 GB Class 10

Das Lexar-Modell kommt mit exklusivem Lieferumfang. Als einziges Modell im Test spendiert der Hersteller seiner 16-GB-Karte einen praktischen USB-3.0-Micro-SD-Adapter . Letzterer erwies sich in einem gesonderten Test als sehr schneller Adapter. Die Lexar-Speicherkarte überzeugt mit hohen Lesedatenraten von fast 94 MB/s, schwächelte allerdings beim Schreiben - hier liegt die Geschwindigkeit mit rund 25 MB/s nur auf durchschnittlichem Niveau. Das gilt auch für die Garantiezeit von 60 Monaten.

Samsung mSDHC Pro 16GB
Vergrößern Samsung mSDHC Pro 16GB
© Samsung

Platz 4: Samsung Pro Micro-SDHC 16 GB

Mit 1,20 pro Gigabyte ist die Samsung-Karte nicht gerade ein Schnäppchen in der 16-GB-Klasse . Als Pluspunkte verbucht das Pro-Modell eine lange Garantiezeit von 10 Jahren sowie eine whohe Lesegeschwindigkeit von bis zu 71 MB/s. Endtäuschend fällt hingegen das Schreibtempo aus, das bei maximal 24 MB/s liegt. Das gilt auch für den Lieferumfang, einen Adapter oder Programme suchten wir vergeblich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1900849