139372

Test der Woche: Stromverbrauch bei Druckern

04.05.2007 | 12:16 Uhr |

Drucker und Kombigeräte hängen bei den meisten Anwendern Tag und Nacht am Netz. Unbemerkt ziehen sie so permanent Strom – das kann richtig teuer werden. Unser Test deckt Verschwender auf und nennt sparsame Alternativen.

Am Stromsparen kommt keiner mehr vorbei – der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel zuliebe. Am Arbeitsplatz ebenso wie am heimischen Computer lohnt es sich, den Energieverbrauch zu beachten.

Doch wer weiß schon genau, wie viel Strom der eigene Drucker zieht? Außerdem ist der Verbrauch bei einem Neukauf ein wichtiges Kriterium- und oft nicht so einfach herauszufinden. Im PC-WELT-Testcenter haben wir deshalb den Stromverbrauch von über 130 Druckermodellen untersucht. Während des gesamten Tests hängt jeder Kandidat am Strommessgerät. So erheben wir praxisnahe Ergebnisse.

Die jeweils besten zehn Geräte finden Sie in Ranglisten nach Monochrom- und Farblasern, Tintenstrahl- und Fotodruckern sowie Multifunktionsgeräten geordnet. Ausschlaggebend ist dabei der Verbrauch im Standby. Den sparsamsten Vertreter finden Sie jeweils an der Spitze, den größten Verschwender am Ende der jeweiligen Rangliste.

Besonderheit bei Druckern: Die Werte im Betrieb beruhen auf den Angaben der Hersteller. Denn abhängig vom Dokument und Datenstrom schwankt hier der Verbrauch so sehr, dass Praxistests zu aufwendig sind. Die Werte der Hersteller dagegen sind gemittelt und geben den Durchschnittsverbrauch im Betrieb wieder. Damit zeigen sie die Tendenz eines Geräts auf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139372