67496

Test der Woche: Die günstigsten Digitalkameras

01.12.2006 | 12:57 Uhr |

Eine gute Digitalkamera muss nicht teuer sein. Wir haben aus unseren über 200 Testgeräten die zehn günstigsten herausgesucht und zeigen die Vor- und Nachteile der Schnäppchen-Kameras.

Wer glaubt, er müsse für eine hochwertige Digitalkamera eine Menge Geld ausgeben, liegt nicht unbedingt richtig. Natürlich haben die Kameras im Preissegment zwischen 100 und 250 Euro oft ein Kunststoffgehäuse und bringen auch bei der Ausstattung meist nur Basisfunktionen mit.

Die Bildqualität muss aber nicht unbedingt unter dem niedrigen Verkaufspreis leiden. So bekamen beispielsweise drei der zehn günstigsten Kameras in unseren Test die Bildqualitäts-Note 1,5. Das bedeutet, dass die Kameras in der Regel die vom Hersteller in den technischen Daten angegebene Auflösung annähernd erreichten, kaum Rauschen aufwiesen und einen hohen Dynamikumfang boten.

Näheres zu unserem Testverfahren finden Sie hier . Und das sind die Top 10 der günstigsten Digitalkameras aus unserem Testfeld:

Produkt

Bildqualität (Note)

Megapixel

Preis (Euro)

Sanyo Xacti VPC-S50

1,9

4,9

100

Canon Powershot A410

1,5

3,1

120

Kodak C533

1,6

5,0

120

Nikon Coolpix L4

2,1

3,9

120

Panasonic DMC-LS3

1,5

4,9

125

Fujifilm Finepix A500

1,5

5,0

130

Canon Powershot A430

1,6

3,9

130

Canon Powershot A400

1,6

3,1

160

Kodak C643

2,0

6,1

160

Pentax Optio E10

3,0

5,9

160

0 Kommentare zu diesem Artikel
67496