94384

Test der Woche: Die besten Hauptplatinen für den Sockel AM2

20.04.2007 | 14:00 Uhr |

In den AM2-Sockel passen die AMD-Prozessoren Athlon 64 (X2 und FX), Sempron und Opteron. Wir haben aktuelle Platinen bis 120 Euro getestet und sagen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

AM2 ist der aktuelle Sockel für AMD-CPUs. Er nimmt alle Varianten des Athlon 64 auf und auch die Einsteiger-CPU Sempron sowie den Server-Prozessor Opteron unterstützt er. Vorteile des Sockels AM2: Derzeit gibt es dafür rund 20 Chipsätze - und eine dementsprechend riesige Auswahl an Hauptplatinen.

Wir haben zehn aktuelle Platinen mit sechs Chipsätzen getestet und sagen Ihnen, welche Platine in Sachen Preis-Leistung die Nase vorne hat. Ist Ihnen ist der Preis egal? Dann werfen Sie einen Blick auf die Top 10 der Platinen mit der besten Leistung - unabhängig vom Preis.

Übrigens: Wir haben beim Test eine Preisgrenze von 120 Euro gesetzt. In diesem Segment bekommen Sie Platinen mit ordentlicher Ausstattung und sogar einigen Extras. So hatten unsere Testgeräte zwischen vier und sieben SATA-Anschlüsse und vier bis sechs USB-2.0-Buchsen. IDE-Schnittstellen gab es meist nur noch eine - SATA hat inzwischen die parallele ATA-Schnittstelle eindeutig abgelöst. Das sollten Sie beim Kauf oder Upgrade von Festplatten und optischen Laufwerken beachten. Die vier Speichersockel der Testplatinen unterstützen zwischen 4 und 32 GB DDR2-SDRAM. Um die Bestückung für den Dual-Channel-Modus zu erleichtern, sind die Slots farblich passend markiert (siehe Bild).

0 Kommentare zu diesem Artikel
94384