Grafikkarte

Test der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition

Dienstag den 20.03.2012 um 10:10 Uhr

von Friedrich Stiemer

ZOTAC GeForce GTX 580 AMP! Edition 1.5GB GDDR5 815MHz (ZT-50106-10P)
ZOTAC GeForce GTX 580 AMP! Edition 1.5GB GDDR5 815MHz (ZT-50106-10P)
1 Angebote ab 646,37€ Preisentwicklung zum Produkt
Der Test beweist eine leistungsstarke und übertaktete Version der Nvidia Geforce GTX 580 von Zotac in der AMP! Edition. Einzig die Ergonomie lässt mittlerweile zu wünschen übrig.
Vergrößern Der Test beweist eine leistungsstarke und übertaktete Version der Nvidia Geforce GTX 580 von Zotac in der AMP! Edition. Einzig die Ergonomie lässt mittlerweile zu wünschen übrig.
Zotacs Nvidia Geforce GTX 580 AMP! Edition kann mit der neuen 7000er-Generation von AMD nicht mithalten? Denkste! Die übertaktete Grafikkarte braucht sich trotz ihres Alters in puncto Leistung nicht vor der roten Konkurrenz zu verstecken. Nur die Ökonomiewerte sollten Nvidia-Fans wohl lieber nicht erwähnen. Der Test klärt, warum dem so ist.
Dass sich die beiden Grafik-Riesen AMD und Nvidia im ständigen Duell befinden, ist schon lange bekannt. AMD konnte lange Zeit dem Nvidia-Flaggschiff Geforce GTX 580 nichts entgegensetzen. Doch Ende Dezember 2011 brachte der Hersteller die Radeon HD 7970 auf den Markt und konnte sich mit neusten Techniken, konkurrenzloser Leistung und guter Energieeffizienz an die Spitze setzen. Besonders im Energieverbrauch sticht die 7970 die 580 deutlich aus. Da es sich bei der Geforce GTX 580 um das derzeitige Top-Modell von Nvidia handelt, muss sich die Grafikkarte den Vergleich mit AMDs aktuellem Flaggschiff, der Radeon HD 7970 gefallen lassen. Aber Zotac beweist, dass die GTX 580 immer noch vorne mitspielen kann und holt das Maximum aus dem ehemaligen 3D-König.

Ausstattung der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition: Nicht mehr der Stand der Dinge, aber noch leistungsfähig

GPU-Z: Die Spezifikationen der Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Edition im Detail.
Vergrößern GPU-Z: Die Spezifikationen der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition im Detail.
Die Videoschnittstellen der Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Edition.
Vergrößern Die Videoschnittstellen der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition.

Die GF110-Fermi-GPU kommt aus der 40-Nanometer-Fertigung und ist schon ab Werk auf 810 MHz übertaktet - die Referenz-Grafikkarte von Nvidia taktet mit 772 MHz. Aktuell fertigt AMD aber schon im 28-Nanometer-Verfahren, das sich in unseren Tests bereits als energieeffizienter erwiesen hat. Erst die neue Nvidia-Kepler-GPU soll ebenfalls im kleineren Verfahren gefertigt werden. 512 Shader-Einheiten mit einem erhöhten Takt von 1620 MHz sollen für beeindruckende 3D-Effekte sorgen. Das 384 Bit große Interface greift auf einen 1536 MB DDR5-Speicher zu. Der physikalische Speichertakt ist ebenfalls höher als noch bei der Referenz und beläuft sich auf 1025 MHz (effektiv 4100 MHz).

Die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition ist mit folgenden Anschlüssen ausgestattet: zwei Mal DVI und einmal Mini-HDMI. Zotac packt auch gleich noch den passenden Mini-HDMI-auf-HDMI-Adapter dazu. Spendabel fällt auch die Spiele-Vollversion aus: Prince of Persia - Forgotten Sands (deutsche Version: Die Vergessene Zeit) befindet sich in der Verpackung, was Gamer sehr freuen dürfte. Das Spiel schnitt mit 74 Prozent bei der Gamestar gut ab. Zusätzlich befindet sich auf der Treiber-CD das herstellereigene Overclocking-Programm Firestorm. Mit diesem Tool können auch Einsteiger die Grafikkarte übertakten und dank der Temperaturanzeige die Werte stets im Auge behalten.

Vor einigen Monaten wäre diese Konfiguration das Maß aller Dinge gewesen. Doch die AMD Radeon HD 7970 hat die Geforce GTX 580 mittlerweile hinter sich gelassen und gibt nun den - nicht nur sprichwörtlichen - Takt vor. Jedoch sollte klar sein, dass sich der ehemalige 3D-König Nvidia diesen Umstand nicht lange gefallen lässt und mit Kepler wohl kontert. Schließlich hatte Nvidia genug Zeit, seinen Konkurrenten zu analysieren und die Schwachstellen des derzeitigen Top-Modells heraus zu finden.

Ausstattung Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Grafikprozessor (Takt) / Anschluss / Anzahl der Shader (Takt) / DirectX Nvidia Geforce GTX 580 (810 MHz) / PCI Express x16 2.1 / 512 (1620 MHz) / Version 11
Speicher: Größe / Typ / Takt / Busbreite 1536 MB / GDDR5-RAM / 1025 MHz / 384 Bit
Grafikkarten-Bios / -Treiber 70.10.17.00.01 / ForceWare 285.62 (8.17.12.8562)
Kartenlänge / Kartenbreite / Stromanschluss 26,7 Zentimeter / 2 Steckplätze / 2x (8polig, 6polig)
Video-Anschlüsse 1x Mini-HDMI, 2x DVI
beigelegte Adapter 2x Strom, 1x Mini-HDMI-auf HDMI-Adapter, 1x DVI-auf-VGA-Adapter
beigelegte Software: Programme / Spiele Firestorm, Boost Premium / Prince Of Persia: The Forgotten Sands
Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme 3

Spiele-Leistung der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition: Ruckelfreies Spielvergnügen

3D Mark 11 testet die Leistungsfähigkeit der Zotac Geforce
GTX 580 AMP! Edition mit speziellen DirectX 11-Effekten.
Vergrößern 3D Mark 11 testet die Leistungsfähigkeit der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition mit speziellen DirectX 11-Effekten.

Die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition verspricht durch etwas höhere Taktraten auch ein besseres Spiele-Erlebnis. Tatsächlich sind die gemessenen Spiele auch etwas schneller - dem Gamer fällt der Unterschied aber nicht auf. Die Bildwiederholraten sind durchweg flüssig: unter Battlefield 3 messen wir 46 Bilder pro Sekunde, unter Dirt 3 ganze 84 Bilder pro Sekunde und in Anno 2070 53 Bilder in der Sekunde. Damit ist die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition absolut Spieletauglich und auch noch für kommende Games gut gerüstet.

Doch verglichen mit der AMD Radeon HD 7970 ist die GTX 580 AMP! Edition von Zotac schlicht und ergreifend etwas langsamer: Unter Battlefield 3 erreicht die AMD-Grafikkarte 48 Bilder pro Sekunde, unter Dirt 3 flotte 92 Bilder pro Sekunde und unter Anno 2070 60 Bilder pro Sekunde. Auch im DirectX-11-Benchmark 3D Mark 11 ist die 7970 schneller unterwegs: Zotacs 580 legt mit 2234 Punkten tadellos vor, aber AMD kontert mit 2748 Punkten.

Spiele-Leistung Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 46 Bilder/s
Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 53 Bilder/s
Dirt 3: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 84 Bilder/s
DirectX 11 (3D Mark 11): Extreme-Voreinstellung (1.920 x 1.080) 2234 Bilder/s

Multimedia-Leistung der Zotac Geforce GTX 580 AMP!: Gemischte Gefühle

Cinebench 11.5 misst die OpenGL-Leistung der Zotac Geforce
GTX 580 AMP! Edition.
Vergrößern Cinebench 11.5 misst die OpenGL-Leistung der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition.

In Sachen Multimedia leistet sich die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition keine groben Schnitzer, sondern ist teilweise sogar besser als die AMD Radeon HD 7970. Für die Transcodierung von Full-HD-Material ins iPad-Format benötigt die Karte schnellere 26 Sekunden (WMV) und langsamere 56 Sekunden (MKV) als die 7970 von AMD. Vor allem bei der Unterstützung der CPU entlastet der Fermi-Grafikprozessor besser: Bei der Wiedergabe von einer 3D-Blu-ray in Full-HD arbeitet der Hauptprozessor nur mit einer Auslastung von 3 Prozent, bei der 7970 sind es mit 5 Prozent etwas mehr. Einzig die OpenGL-Leistung ist verbesserungswürdig: Cinebench 11.5 misst 53,16 Bilder pro Sekunde wohingegen die AMD Radeon HD 7970 78,32 Bilder pro Sekunde abliefert.

Multimedia-Leistung Zotac Geforce GTX 580 AMP!
PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080) 5 Prozent
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV) / VC-1 (WMV) 56 / 26 Sekunden
OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5) 53 Bilder/s

Ökonomie-Eigenschaften der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition: Laut und stromhungrig

Beim Lüfter greift Zotac auf das Referenzdesing zurück.
Ein 8poliger und ein 6poliger PCI-Express-Anschluss stillen den
Stromhunger der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition.
Vergrößern Beim Lüfter greift Zotac auf das Referenzdesing zurück. Ein 8poliger und ein 6poliger PCI-Express-Anschluss stillen den Stromhunger der Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition.

Mit guten Umwelt-Werten kann die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition nicht gerade brillieren. Der Stromverbrauch klettert unter Last auf ziemlich hohe 351 Watt (gesamte Testplattform), im Leerlauf saugt die Karte noch 95 Watt aus dem Netzteil. Damit ist die 580er von Zotac heutzutage ein ziemlicher Stromfresser. Dass es auch anders geht, beweist die AMD Radeon HD 7970: bei besserer Leistung verbraucht sie unter Last nur 271 Watt. Die Lautheit des Lüfters ist mit 3,8 Sone unter Last nicht zu überhören. Im Idle-Betrieb dreht die Karte immer noch mit hörbaren 1,7 Sone. Diese Werte unterscheiden sich kaum von der Nvidia-Referenz der GTX 580, da der Lüfter gleich geblieben ist. Damit ist sie aber immer noch deutlich leiser als das Referenzdesign der AMD Radeon HD 7970, die mit unakzeptablen 5 Sone unter Last röhrt.

Zotac hätte doch lieber auf eine eigene Kühllösung zurückgreifen sollen, denn auch die Temperatur-Werte geben keinen Grund zur Freude. Im belastenden 3D-Betrieb klettert das Thermometer auf 80 Grad Celsius, im Leerlauf sind es noch 40 Grad Celsius. Auch damit kann sich die Zotac-Grafikkarte keine Lorbeeren verdienen.

Umwelt u. Gesundheit Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf / Last 95 / 351 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last 1,7 / 3,8 Sone
Temperatur: Leerlauf / Last 40 / 80° Celsius

Fazit zur Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition: Versteck dich nicht, kleiner Stromfresser!

Das Highlight im ansonsten moderaten Lieferumfang ist die
Spiele-Vollversion. Mittlerweile verkauft Zotac die GTX 580 AMP!
Edition mit dem Game Assassin's Creed - Brotherhood.
Vergrößern Das Highlight im ansonsten moderaten Lieferumfang ist die Spiele-Vollversion. Mittlerweile verkauft Zotac die GTX 580 AMP! Edition mit dem Game Assassin's Creed - Brotherhood.

Die Zotac Geforce GTX 580 AMP! Edition muss sich auch noch heutzutage nicht verstecken. Denn die Grafikkarte ist noch immer tadellos in ihrer Leistung. Die Unterschiede zum aktuellen AMD-Flaggschiff sind zwar da, doch in Spielen oder Videobearbeitung sind diese nicht auffällig oder schmerzlich erkennbar. Zotac sorgt mit der Übertaktung für ein absolut flüssiges Spielvergnügen und zeichnet sich auch besonders mit einem vorbildlichen Service aus. Die Garantiezeit beläuft sich auf anwenderfreundliche fünf Jahre und zeugt von einem großen Vertrauen in die eigenen Produkte. Leider trüben die schlechten Ergonomie-Werte das Gesamtbild der Grafikkarte und muss sich deshalb als Stromfresser brandmarken lassen.

Der mittlerweile angepasste Hersteller-Preis von 449 Euro ist für die gezeigte Leistung preiswert, im Internet gibt es das ehemalige 3D-Flaggschiff sogar schon für unter 400 Euro. Lange kann es sich AMD wohl nicht auf seinem 3D-Grafik-Thron gemütlich machen, denn Nvidias Kepler steht bald ins Haus und schickt sich an, seinen Platz an der Spitze wieder einzunehmen. Mit der Veröffentlichung der neuen Kepler-Grafikkarten wird auch der Preis für 580er Karten erfahrungsgemäß weiter sinken. Noch im ersten Halbjahr 2012 soll Nvidia eine Grafikkarte mit der neuen GPU auf den Markt bringen - und dann müssen die Karten mit Sicherheit neu gemischt werden.

Testergebnis (Noten) Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Multimedia-Leistung (30 %) 3,28
Spiele-Leistung (30 %) 1,20
Ausstattung (20 %) 2,49
Umwelt u. Gesundheit (15 %) 4,59
Service (5 %) 1,33
Testnote befriedigend (2,64)
Preisurteil preiswert
Service Zotac Geforce GTX 580 AMP!
Garantiedauer 60 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar 04185/7089405 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar www.zotac.de / ja / ja / ja / ja

Dienstag den 20.03.2012 um 10:10 Uhr

von Friedrich Stiemer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1395943