Test

Windows 7 auf Netbooks - Benchmarks & Akku-Laufzeit

Mittwoch den 20.05.2009 um 12:17 Uhr

von Panagiotis Kolokythas, Thomas Rau

Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 64-Bit OEM DE
Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 64-Bit OEM DE
30 Angebote ab 49,90€ Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Windows 7 RC deutsch - Bild 001
Wie gut schlägt sich Windows 7 auf Netbooks? Dieser Frage gehen wir in dem großen Test nach. Inklusive Benchmarks und Akkulaufzeit. Außerdem erhalten Sie Tipps & Tricks, wie Sie die Performance und Akkulaufzeit verlängert werden können.
Windows 7 auf Netbooks - Benchmark &
Akku-Laufzeit
Vergrößern Windows 7 auf Netbooks - Benchmark & Akku-Laufzeit
Windows 7 macht nicht nur auf Desktop-PCs eine gute Figur, sondern auch auf Notebooks und auf Netbooks. Netbook-Hersteller werden künftig die Geräte mit Windows 7 Home Premium anstelle von Windows XP Home ausliefern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Netbook-Käufer erhalten ein moderneres Betriebssystem, dass zudem mit einem viel größeren Funktionsumfang aufwarten kann.

Den kürzlich erschienenen Release Candidate von Windows 7 haben wir bereits probeweise auf einem Netbook installiert . Jetzt ist es an der Zeit zu testen, ob das im Vergleich zu Windows XP mächtigere Windows 7 die Akku-Leistung und Performance der Netbooks beeinträchtigt. Das beste Betriebssystem nützt schließlich wenig, wenn man mit dem Netbook arbeiten möchte und dafür ständig eine Steckdose in der Nähe sein muss.

Als Netbook verwenden wir auch dieses Mal das brandneue Modell Dot S von Packard Bell. Es wird standardmäßig mit Windows XP Home-Edition ausgeliefert und kostet um die 299 Euro. In dem Netbook steckt Intels Atom-CPU N270, die mit 1,6 GHz getaktet ist. Der Monitor ist 10,1 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel (16:10). Zur weiteren Ausstattung gehören 1 GB RAM, 160 GB Festplattenspeicherplatz, WiFi und Bluetooth.

Wie bei Netbooks üblich, so fehlt auch bei diesem Netbook natürlich ein DVD-Laufwerk. Aus diesem Grund muss ein neues Betriebssystem via einem externen DVD-Laufwerk oder per USB-Stick installiert werden. Wir empfehlen die Installation per USB-Stick: Es dauert zwar länger, Windows 7 auf einen USB-Stick zu kopieren, als eine Installations-DVD zu brennen, dafür geht aber die anschließende Installation von Windows 7 auf dem Netbook deutlich zügiger von statten . Was es bei der Installation von Windows 7 per USB zu beachten gilt, haben wir bereits ausführlich erläutert .

Wir haben auf dem Netbook zunächst Windows XP mehreren Benchmarks unterzogen und dann die Akku-Laufzeit gemessen. Anschließend haben wir Windows 7 RC auf dem Netbook installiert und dieselben Benchmarks durchgeführt und ebenfalls die Akku-Laufzeit gemessen.

Mittwoch den 20.05.2009 um 12:17 Uhr

von Panagiotis Kolokythas, Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
158798