3,5-Zoll-Festplatte

Test: Western Digital VelociRaptor WD1000DHTZ

Montag, 07.05.2012 | 15:15 von Michael Schmelzle
WESTERN DIGITAL VelociRaptor 1TB (WD1000DHTZ)
WESTERN DIGITAL VelociRaptor 1TB (WD1000DHTZ)
10 Angebote ab 183,50€ Preisentwicklung zum Produkt
Schnellste 3,5-Festplatte im Test: Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ)
Vergrößern Schnellste 3,5-Festplatte im Test: Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ)
So schnell wie eine SSD: Die Western Digital Velociraptor WD1000DHTZ packt in der Spitze fast 400 MB/s - das ist ein neuer Temporekord für eine 3,5-Zoll-Festplatte. Der Test verrät, wie das 1000-GB-Laufwerk frischen Wind in die - vermeindlich veraltete - ferro-magnetischen Aufzeichnungstechnik bringt.
Die Western Digital VelociRaptor ist auf Höchstgeschwindigkeit getunt: Die Festplatte lässt ihre 2,5-Zoll-Magnetscheiben mit 10.000 Umdrehungen pro Minute rotieren. Trotzdem gehört die VelociRaptor nicht in die 2,5-Zoll-Klasse, da Western Digital das Laufwerk fest in einem Lamellenkühler im 3,5-Zoll-Format verpackt. Der vom Hersteller als „Icepack“ bezeichnete Kühlkörper ist aufgrund der stärkeren Hitzeentwicklung des Laufwerks notwenig für den stabilen Dauerbetrieb. Für den mobilen Einsatz im Notebook taugt die Velociraptor also nicht, zumal Ihre Bauhöhe mit 15 Millimetern die Norm gleich um 5,5 Millimeter überschreitet.

Die nunmehr dritte Generation der VelociRaptor stattet Western Digital mit einer SATA-3-Schnittstelle aus. Zugriffe puffern die Laufwerke in einem 64 MB großen Cache. Die Datendichte der Baureihe beträgt 333 Gigabyte pro Magnetscheibe. Western Digital bietet die VelociRaptor mit 250, 500 und 1000 GB Bruttokapazität an. Die Preise liegen mit rund 125, 165 sowie 245 Euro deutlich über dem üblichen Niveau der 3,5-Zoll-Klasse. Großzügig bemessen ist aber auch die erweiterte Garantiezeit der Festplattenfamilie, die volle fünf Jahre beträgt.

Geschwindigkeit: Die WD1000DHTZ bricht fast alle Temporekorde

Western Digital VelociRaptor 1000GB WD1000DHTZ :
Einzelergebnisse im PC Mark Vantage HDD-Test
Vergrößern Western Digital VelociRaptor 1000GB WD1000DHTZ : Einzelergebnisse im PC Mark Vantage HDD-Test

In den Test schickt Western Digital mit der 1000-GB-Variante WD1000DHTZ das schnellste Modell der Baureihe, da es mit drei Magnetscheiben und dementsprechend sechs Schreib-Lese-Köpfen den höchsten Datendurchsatz erzielt. Und wie die Feuerwehr legt die WD1000DHTZ auch gleich los und beschleunigt im PC Mark Vantage auf ein neues Rekordtempo:
Das 1000-GB-Laufwerk erreicht im Festplatten-Test des PC Mark Vantage mit fast 11.000 Punkten das bisher beste Ergebnis aller 3,5-Zoll-Festplatten im Test - und das mit großem Abstand zur Konkurrenz. Spitzenreiterin war bis dato die Seagate Barracuda 7200 3000GB mit rund 6000 Punkten. Damit ergibt sich für die VelociRaptor ein Geschwindigkeitsvorsprung von knapp 75 Prozent.

Extrem schnell zeigt sich die Western Digital WD1000DHTZ auch im Praxis-Test: Eine DVD-Kopie (4,2 GB) liest die VelociRaptor in 15 Sekunden, das Schreiben dauert 25 Sekunden. Und der Kopiervorgang ist auch schon nach 36 Sekunden erledigt. Die meisten 3,5-Zoll-Festplatten im Test brauchen dafür die doppelte bis dreifache Zeitspanne und auch viele aktuelle Solid State Drives sind hier kaum schneller.
Auch wenn das Western-Digital-Modell viele kleine Dateien verarbeiten muss, fällt die exzellente Datenrate kaum ab: So benötigt das 3,5-Zoll-Laufwerk fürs Lesen von 1000 MP3-Dateien mit einer Gesamtgröße von 5 GB nur 21 Sekunden und der Schreibvorgang ist mit 31 Sekunden ebenfalls schnell erledigt.

Sequenzielle Datenraten der Western Digital VelociRaptor
1000GB WD1000DHTZ
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der Western Digital VelociRaptor 1000GB WD1000DHTZ

Bei den sequenziellen Transferraten purzeln ebenfalls die Rekorde: Mit durchschnittlich 166 Megabyte pro Sekunde beim Lesen sowie 160 MB/s beim Schreiben erarbeitet sich die VelociRaptor gegenüber dem bisherigen 3-TB-Topmodell von Seagate ein Tempoplus von rund 4 Prozent. Der Abstand zum Rest des Testfeldes der 3,5-Zoll-Klasse ist gewaltig - die Datenrate alle anderen Laufwerke ist um wenigstens 50 MB/s langsamer.

Die schnellsten 3,5-Zoll-Festplatten im Test: mittlere
sequenzielle Schreibrate
Vergrößern Die schnellsten 3,5-Zoll-Festplatten im Test: mittlere sequenzielle Schreibrate

Noch erstaunlicher sind die maximalen Transferraten, die sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben die magische Grenze von über 200 MB/s überspringen. Hier muss sich die WD1000DHTZ bei der maximalen Leserate mit 211 MB/s das erste und einzige Mal der Seagate-Rivalin (214 MB/s) geschlagen geben. Im besonders schnellen Burst-Modus, bei dem die Western-Digital-Festplatte direkt aus den 64 MB großen Pufferspeicher Daten transferiert, schießt die Datenrate auf sensationelle 385 (Lesen) respektive 332 MB/s (Schreiben). Damit erreicht das 3,5-Zoll-Laufwerk das Leistungsniveau einer Solid State Drive.

Zum Vergleich: mittlere Zugriffszeit der zehn schnellsten
3,5-Zoll-Festplatten im Test.
Vergrößern Zum Vergleich: mittlere Zugriffszeit der zehn schnellsten 3,5-Zoll-Festplatten im Test.

Exzellent fallen auch die Zugriffszeiten der Western Digital VelociRaptor aus. Mit durchschnittlich 4 und maximal 7 Millisekunden ist das 1000-GB-Laufwerk die mit großem Abstand reaktionsschnellste 3,5-Zoll-Festplatte im Test. Im Vergleich zur Konkurrenz greift die VelociRaptor zwei- bis dreimal so schnell auf Daten zu. Mit einer SSD kann das Western-Digital-Modell natürlich nicht mithalten: Die besten Flashspeicher-Festplatten brauchen im Mittel nur 0,03 Millisekunden für einen Datenzugriff.

GESCHWINDIGKEIT Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ) (Note: 1,00)
DVD-Film (4,2 GB): schreiben / lesen / kopieren 0:25 / 0:15 / 0:36 Minuten
1000 MP3-Dateien (5 GB): schreiben / lesen / kopieren 0:31 / 0:21 / 0:47 Minuten
Praxis-Simulation (PC Mark Vantage HDD Suite, Gesamtergebnis) 10 701 Punkte
sequenzielle Leserate (TecBench): minimale / mittlere / maximale 115 / 166 / 211 MB/s
sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimale / mittlere / maximale 113 / 160 / 208 MB/s
Dateien auf der Festplatte finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit 3,7 / 6,7 Millisekunden

Umwelt & Gesundheit: Erstaunlich niedriger Lärmpegel und Stromverbrauch

Technische Details: Western Digital VelociRaptor 1000GB
WD1000DHTZ
Vergrößern Technische Details: Western Digital VelociRaptor 1000GB WD1000DHTZ

Dank des hohen Rotationstempos hagelt es Rekordwerte bei den Transferraten und Zugriffszeiten. Umso erstaunlicher ist es, das dies nicht auf Kosten des Betriebsgeräusches und der Leistungsaufnahme geschieht: Im Ruhezustand arbeitet die Western Digital Velociraptor mit 0,3 Sone überraschend geräuscharm. Und unter Volllast steigt das Betriebsgeräusch des 1000-GB-Laufwerks auf einen noch akzeptablen Pegel von maximal 0,6 Sone.
Die Leistungsaufnahme im Leerlauf liegt bei knapp 4 Watt - für eine 3,5-Zoll-Festplatte mit drei Datenscheiben ist das noch okay. Auch der Lastwert von knapp 6 Watt ist für die gezeigte Leistung nicht zu beanstanden - alle anderen Terabyte-Laufwerke im Test waren, wenn überhaupt, nur minimal sparsamer. Ebenfalls im Rahmen hält sich die Betriebstemperatur, die nach zwei Stunden Dauerbetrieb bei knapp 56 Grad Celsius liegt. Für eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 10.000 Umdrehungen pro Minute ist die Hitzeentwicklung erstaunlich niedrig.

UMWELT UND GESUNDHEIT Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ) (Note: 3,29)
Stromverbrauch: Leerlauf / Last 3,9 / 5,5 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last 0,3 / 0,6 Sone
Temperatur: Leerlauf / Last 47 / 56 ° Celsius

Ausstattung: lange Garantiezeit, aber reduzierte Stoßfestigkeit

Bedingt durch das extrem hohe Rotationstempo fällt die Stoßfestigkeit nicht so hoch aus. Im ausgeschalteten Zustand - die Velociraptor parkt dann die Schreib-Lese-Köpfe neben den Datenscheiben - liegt bei vergleichsweise niedrigen 300 g Beschleunigung , im Betrieb sinkt sie auf 65 g.
Die WD1000DHTZ liefert Western Digital ohne Zubehör und Programme aus. Auf der Homepage des Herstellers bekommen Sie aber kostenlos die sehr gute Backup-Lösung Acronis True Image in der speziell optimierten WD Edition Software . Ebenfalls gratis ist das Diagnose- und Reparaturprogramm Data Lifeguard Diagnostic .

Test-Fazit der Western Digital WD1000DHTZ: Alternative zur SSD

Rückseite der Western Digital VelociRaptor 1000GB
WD1000DHTZ
Vergrößern Rückseite der Western Digital VelociRaptor 1000GB WD1000DHTZ

Die Western Digital Velociraptor WD1000DHTZ ist die mit Abstand schnellste 3,5-Festplatte im Test. Trotzdem arbeitet das Laufwerk vergleichsweise leise und sparsam. Sowohl die überragenden Datenraten als auch die exzellenten Zugriffszeiten machen die 1000-GB-Festplatte zur ersten Wahl für Einsatzgebiete, wo sowohl Tempo als auch Kapazität gefragt sind - etwa bei der HD-Videobearbeitung. Gerade wenn Sie sich keine SSD mit genügend Speicherplatz leisten können, ist die Velociraptor eine kostengünstige Alternative zur Flashspeicher-Festplatte.
Verglichen mit anderen 3,5-Zoll-Laufwerken ist die WD1000DHTZ mit knapp 30 Cent pro Gigabyte allerdings teuer: Bei der nicht ganz so flotten Seagate ST3000DM001 kostet Sie das Gigabyte mit aktuell 5 Cent nur ein Sechstel!

BEWERTUNG (NOTEN) Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ)
Testnote gut (1,96)
Preis-Leistung teuer
Geschwindigkeit (60%) 1,00
Umwelt und Gesundheit (30%) 3,29
Ausstattung (5%) 5,75
Service (5%) 1,59

Test-Verfahren im Detail: 3,5-Zoll-Festplatten   

ALLGEMEINE DATEN Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ)
Testkategorie 3,5-Zoll-Festplatten
Festplatten-Hersteller Western Digital
Internetadresse von Western Digital www.wdc.com/de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 279 Euro
Western Digitals technische Hotline 0031/204467651
Garantie des Herstellers 60 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Western Digital VelociRaptor 1000GB (WD1000DHTZ)
Nennkapazität / verfügbar 1000 / 932,00 GB
Preis pro Gigabyte 30 Cent
Bauart / Anschluss 3,5 Zoll / SATA 600
Zwischenspeicher (Cache) 64 MB
Rotationsgeschwindigkeit 10000 UPM
Schockfestigkeit: Aus / Betrieb 300 / 65 G
Zubehör für Einbau nicht vorhanden
Handbuch: umfangreich / deutsch / gedruckt / als PDF nein / nein / nein / ja
Montag, 07.05.2012 | 15:15 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1443089