111140

Western Digital Scorpio WD1200VE

20.06.2007 | 11:11 Uhr |

Klassiker: Mit bewährter Ultra-DMA/100-Schnittstelle schickt Western Digital seine 2,5-Zoll-Festplatte Western Digital Scorpio WD1200VE an den Start. Ob darunter die Datentransferraten leiden müssen, klärt unser Test.

Noch auf die Ultra-DMA/100-Schnittstelle vertraut das 120-GB-Laufwerk von Western Digital. Durchwachsen sind die Transferraten des WD-Modells, die sich beim Lesen zwischen 20,7 und 41,0 MB/s bewegten. Kaum besser sahen die minimalen und maximalen Schreibraten aus, die bei 20,4 und 39,1 MB/s lagen. Dafür waren die Zugriffszeiten viel versprechend, im Mittel benötigte das Western-Digital-Modell 8,6 Millisekunden, für den Fullstroke-Zugriff ermittelten wir lediglich 15,2 Millisekunden. Keine auffälligen Befunde ergab die Geräuschmessung mit 21,6 dB(A) im Leerlauf und 23,7 dB(A) beim Zugriff.

Fazit: Das Laufwerk agiert mit schwachen Transferraten, ordentlichen Zugriffszeiten und unauffälliger Geräuschemission. Pluspunkte gibt's für den günstigen GB-Preis von 58 Cent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
111140