Vorab ausprobiert

WLAN-Systemkamera Samsung NX20 im Praxistest

Freitag den 25.05.2012 um 09:30 Uhr

von Verena Ottmann

Die Samsung NX20 ist neben ihrer großen Schwester, der NX210, die erste Systemkamera mit eingebautem WLAN-Adapter. PC-WELT konnte das 20,3-Megapixel-Modell bereits ausprobieren und präsentiert Ihnen erste Testbilder.
Die Urlaubsbilder kabellos auf dem Fernseher ausgeben, der Oma das neuste Bild vom Enkel sofort nach der Aufnahme schicken, die Party-Schnappschüsse schnell auf Facebook veröffentlichen - all das ist mit der Samsung NX20 kein Problem. Denn die Systemkamera ist die erste ihrer Klasse mit eingebautem WLAN-Sender. Doch nicht nur damit kann die Samsung NX20 punkten.

Ausstattung: WLAN als Kernmerkmal

Das 3-Zoll-Display der Samsung NX20 lässt sich drehen und
aufklappen.
Vergrößern Das 3-Zoll-Display der Samsung NX20 lässt sich drehen und aufklappen.

Die Samsung NX20 besitzt ein 3-Zoll-Display, das sich um 180 Grad nach links klappen und um 270 Grad drehen lässt. Die Bildschirmauflösung liegt mit 614 000 Bildpunkten zwar etwas unter dem Durchschnitt. Im Test erwies sich der AMOLED-Monitor jedoch als scharf und kontrastreich. Der CMOS-Sensor der Systemkamera arbeitet mit 20,3 Megapixeln. Er misst 23,5 x 15,7 Millimter, was dem APS-C-Format entspricht.


Das Kern-Ausstattungsmerkmal der Samsung NX20 ist jedoch ihr integrierter WLAN-Sender (802.11b/g/n), über den sich die Kamera kabellos mit einem Router, einem Fernseher, Tablet oder Smartphone verbinden lässt. Sie können dann Ihre Bilder ausgeben, an eine Mailadresse verschicken oder auf sozialen Netzwerken wie Facebook posten, was im Test problemlos klappte. Die Übertragung in die andere Richtung - also vom Smartphone oder einer anderen WLAN-Kamera auf die NX20 - funktioniert jedoch nicht.

Das Moduswählrad der Samsung NX20
Vergrößern Das Moduswählrad der Samsung NX20

Serienbilder nimmt die Systemkamera mit 6 Bildern pro Sekunde auf. Im Videomodus sind Clips mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde möglich. Die Bildstabilisierung übernimmt das Objektiv.


Neben den üblichen Belichtungsmodi P, A, S und M stehen verschiedene Motivprogramme und Filter zur Verfügung. Mehr dazu finden Sie in unserer Bildgalerie am Ende dieses Tests.

Bildqualität: Guter erster Eindruck

Das Kit-Objektiv bietet eine Brennweite von 18-55
Millimetern.
Vergrößern Das Kit-Objektiv bietet eine Brennweite von 18-55 Millimetern.

Da wir die Samsung NX20 bisher noch keinem Labortest unterziehen konnten, bleibt ein endgültiges Urteil aus. Der erste Eindruck der Bildqualität ist jedoch gut: Mit dem Kit-Objektiv 18-55mm stellten wir eine gute Schärfe und eine gleichmäßige Helligkeit fest. Auch mit dem schlechten Wetter - viele Wolken, starke Kontraste - schien die Systemkamera keine Probleme zu haben.

Handhabung: i-Function ist nützlich, Sucher hat Aussetzer

Mit i-Function-Objektiven können Sie wichtige
Bildparameter direkt ändern.
Vergrößern Mit i-Function-Objektiven können Sie wichtige Bildparameter direkt ändern.

Mit den so genannten i-Function-Objektiven lässt sich die Samsung NX20 besonders einfach bedienen: Wichtige Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit und Weißabgleich können Sie bequem über einen Knopf am Objektiv und den Objektivring ändern. Das dreh- und klappbare Objektiv hilft bei Motiven in schwierigen Positionen.


Kritik musste sich jedoch der elektronische Sucher gefallen lassen: Im Auto-Modus verliert er das Bild häufig und ist allgemein etwas zu dunkel. Für eine reibungslose Fototour sollten Sie sich also entweder für das Display oder den Sucher entscheiden und dies im Menü unter "Custom, Seite 2, Display-Auswahl" entsprechend einstellen. Die Arbeitsgeschwindigkeit konnte uns dagegen wieder überzeugen.

Fazit der Samsung NX20

In der Samsung NX20 arbeitet ein 20,3-Megapixel-Sensor im
APS-C-Format.
Vergrößern In der Samsung NX20 arbeitet ein 20,3-Megapixel-Sensor im APS-C-Format.

Samsung überträgt das "Smart"-Konzept, das sich bereits in den Fernsehern und den Kompaktkameras des Herstellers etabliert hat, nun auch in die Systemkameras. Aus diesem Grund ist die Samsung NX20 mit WLAN ausgestattet, um kabellos mit den Smart-TVs und Galaxy-Modellen (Smartphones, Tablets) zu kommunizieren.

Der erste Eindruck der NX20 ist gut: Die Ausstattung entspricht größtenteils dem aktuellen Standard, und die Bildqualität war unauffällig - hier muss man allerdings die Labortests abwarten, die wir nachreichen, sobald Samsung uns ein marktreifes Testgerät zur Verfügung stellt.

Freitag den 25.05.2012 um 09:30 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1469794