2183911

Samsung Galaxy Tab Pro S im Test

08.04.2016 | 11:01 Uhr |

Das Samsung Galaxy Tab Pro S macht Surface Pro und iPad Pro Konkurrenz. Der Test klärt, wie gut das 12-Zol-Tablet als Notebook-Ersatz funktioniert.

Windows statt Android. Das Galaxy Tab Pro S ist nach knapp drei Jahren das erste Samsung-Tablet mit einem Microsoft-Betriebssystem. Die Rückkehr ist leicht zu erklären: Die Verkaufszahlen für Tablets sinken, dafür werden immer mehr 2in1-Geräte verkauft. Denn die sind nicht nur für den Medienkonsum gedacht, sondern auch zum Arbeiten dank der Tastatur, die mitgeliefert oder als passendes Zubehör verkauft wird. Und weil Microsoft dafür das Surface Pro 4 hat und Apple seine iPad-Pro-Modelle musste Samsung mit dem Galaxy Tab Pro S mit Windows 10 nachziehen.

TEST-FAZIT: Samsung Galaxy Tab Pro S

Testergebnis (Noten)

Samsung Galaxy Tab Pro S

Testnote

gut ( 2,05 )

Preis-Leistung

teuer

Bedienung und Geschwindigkeit(30 %)

1,51

Mobilität (25 %)

3,03

Bildschirm (22 %)

2,14

Ausstattung (20 %)

2,06

Service (3 %)

2,00

Aufwertung

Tastatur (-0,10)

Das Samsung Galaxy Tab Pro S setzt voll auf Design und Display, weniger auf Funktion. Deshalb ist es ein herausragendes Tablet, auf dem man sehr gerne Fotos und Filme anschaut und per Touchscreen navigiert. Der hervorragende Bildschirm, die hohe Leistung und das edle Design machen es zum derzeit besten Windows-Tablet.

Aber als Arbeitsgerät enttäuscht es: Die Tastatur genügt für gelegentliche Eingaben, zum produktiven Ersatz für ein Notebook wird das Tab Pro S dadurch aber keinesfalls. Außerdem bietet es zu wenig Anschlüsse.

Pro:

- farbintensiver AMOLED-Bildschirm

- schnelles WLAN

- leicht und schmal

- lange Akkulaufzeit bei Video-Wiedergabe

- Tastatur mitgeliefert

Contra:

- sehr wenig Anschlüsse

Herausragendes Design

Dem 12-Zoll-Tablet liegt eine Ansteck-Tastatur bei, die das Tab zum Notebook machen soll. Beim Design sticht das Samsung-Tablet die Konkurrenz aus: Das Galaxy Tab Pro S ist leicht und schmal, trotzdem hochwertig und stabil verarbeitet. Es wiegt mit 692 Gramm weniger als das große iPad Pro oder das Surface Pro 4 und ist mit 6,5 Millimetern fast so schmal wie das kleinere iPad Pro. Nur die Rückseite ist etwas glatt und das Tablet so dünn, dass die Linse der hinteren Kamera aus dem Gehäuse ragt.

Über die mitgelieferte Tastatur wird das Galaxy Tab Pro S zum Notebook-Ersatz.
Vergrößern Über die mitgelieferte Tastatur wird das Galaxy Tab Pro S zum Notebook-Ersatz.
© Samsung

Bedienung: Die Tastatur ist nicht optimal

Mit der Tastatur wiegt das Galaxy Tab Pro S 1080 Gramm und ist damit minimal leichter als das Surface Pro 4 mit Type Cover. Das liegt aber am Tablet, denn die Microsoft-Tastatur wiegt rund 90 Gramm weniger als das Tab-Pro-Keyboard. Die Tastatur wird magnetisch mit dem Tablet verbunden. Sie dient außerdem als Schutzhülle für das Display - ganz wie beim Smart Keyboard des iPad Pro oder dem Type Cover des Surface Pro. Die Hülle hat auf der Rückseite eine Aussparung für die Kamera, bietet aber keinen flexiblen Standfuß für das Tablet: Sie können das Cover nur in zwei Positionen falten. In der einen hält sie das Tablet in einem Winkel von knapp über 90 Grad sehr aufrecht, die zweite Stellung ist dagegen sehr flach.

Die Tasten sitzen in einem Raster von 18,5mm ohne Zwischenraum direkt nebeneinander: Damit vergrößert sich die Trefferfläche der Tasten. Aber viele Schnellschreiber schätzen voneinander abgesetzte Tasten im Island-Design mehr, da sie sich besser erfühlen lassen. Das Tasten-Layout entspricht einer Notebook-Tastatur mit angenehm großer Enter-Taste. Der Cursorblock ist nicht abgesetzt, außerdem hat die Tab-Pro-Tastatur keine Hintergrundbeleuchtung.

Anders als das Type Cover des Surface Pro 4 lässt sich die Samsung-Tastatur nicht hochklappen und ergonomisch schräg stellen, sondern liegt flach auf. Wenn Sie Tablet samt Tastatur auf den Oberschenkeln platzieren, wackelt diese Konstruktion und die Tastatur biegt sich spürbar durch. So angenehm wie auf einem aktuellen Surface-Type-Cover oder gar einer Notebook-Tastatur schreiben Sie mit der Galaxy-Tastatur nicht: Die Tasten haben einen sehr niedrigen Hub, die Druckrückmeldung ist zwar spürbar, aber nicht ausgeprägt deutlich. In der Tastatur sitzt ein kleines Touchpad: Damit lässt sich der Mauszeiger schnell und präzise bewegen, auch Touch-Gesten mit zwei Fingern setzt es schnell um.

Für ein 12-Zoll-Tablet ist das Tab Pro S angenehm leicht und sehr dünn.
Vergrößern Für ein 12-Zoll-Tablet ist das Tab Pro S angenehm leicht und sehr dünn.
© Samsung

Bildschirm: Oh, wie schön ist AMOLED

Wie bei seinen Premium-Android-Tablets und -Smartphones setzt Samsung auch beim Galaxy Tab Pro S auf einen Bildschirm mit AMOLED-Technik - das hat es Surface Pro 4 und iPad Pro voraus. Es zahlt sich aus in knackigen, sehr intensiven Farben, einem tiefsatten Schwarz und einem unendlichen Kontrast. Doch wie immer bei Samsung kann die übertriebene Farbdarstellung auch stören: Sie können sie über vier Voreinstellungen verändern, bei "Grundlegend" wirken Fotos und Filme am natürlichsten.

Bei AMOLED hängt die maximale Helligkeit vom Schwarzanteil im Bild ab, da das Display umso mehr Strom benötigt je weniger Schwarz angezeigt wird. Beim Tab Pro S ist der Unterschied allerdings nicht sehr groß: Es leuchtet rund 13 Prozent heller bei einem geringen Weißanteil von circa zehn Prozent gegenüber einem komplett weißen Bild. Die mittlere Helligkeit über neun Messpunkte liegt bei einem weißen Bildschirm bei ordentlichen 323 cd/qm.

Auch beim Stromverbrauch im Akkubetrieb spielt deswegen der dargestellte Bildinhalt eine große Rolle: Bei unserem eher dunkel gehaltenen Test-Film läuft es 11,5 Stunden, bei Web-Surfen nicht dagegen einmal fünf.

Geschwindigkeit

Das Windows-Tablet von Samsung arbeitet mit einem sehr sparsamen Core m3 aus Intels aktueller Skylake-Generation: Deshalb benötigt es anders als die Core-i-Varianten des Surface Pro 4 keinen Lüfter. Das Galaxy Tab Pro S ist deshalb zwar etwas langsamer, bietet aber immer noch eine absolut arbeitstaugliche Leistung.

Das liegt auch an der 128 GB großen SSD von Lite-on. Insgesamt arbeitet es in etwa so schnell wie ein Notebook mit Core i5 und normaler Festplatte. Sehr schnell ist das 11ac-WLAN mit zwei Antennen, das im Test unter guten Bedingungen über 240 MBit/s beförderte.

Ausstattung

Neben dem Audioausgang besitzt das Galaxy Tablet nur eine Typ-C-Buchse als weiteren Anschluss. Darüber lässt sich das Tablet mit dem beiliegenden USB-Kabel lediglich aufladen. Wollen Sie USB-Stick oder -Festplatte anschließen, benötigen ebenso wie für das gleichzeitige Laden und Datenübertragen eine zusätzliche Docking-Station für rund 80 Euro. Daten laufen beim Tab Pro S mit maximal USB-3.0-Tempo über den Typ-C-Port. Ein Kartenleser für Micro-SD-Karten fehlt.

Samsung verkauft das Galaxy Tab Pro S mit Windows 10 Home und WLAN oder mit Windows 10 Pro. Für dieses Betriebssystem gibt es auch ein Modell mit LTE. Eine Variante mit größerem Speicher als der 128-GB-SSD bietet Samsung derzeit nicht an.

Ausstattung

Samsung Galaxy Tab Pro S (Note: 2,06)

Prozessor

Intel Core m3-6Y30 (900 MHz, 2 Kerne)

Arbeitsspeicher

4 GB

Maße (L x B x H)

29 x 19,7 x 0,65 Zentimeter

Betriebssystem

Windows 10 Home (64 Bit)

eingebauter Speicherplatz (Art) / davon frei

128 GB (Flash) / 95 GB

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

11ac (2x2)/ 4.1 / nicht vorhanden / ja

Anschlüsse

1x Typ C (Strom; USB 3.0, HDMI nur per Adapter oder Docking-Station)

Kartenleser (Formate)

nein (-)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera: Auflösung Foto / Video

2592 × 1944 / 1080p Pixel

Internetkamera: Auflösung Foto / Video

2592 × 1944 / 1080p Pixel

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lichtsensor

ja

Lieferumfang

USB-Kabel, Netzteil

Bedienung und Geschwindigkeit

Samsung Galaxy Tab Pro S (Note: 1,51)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

sehr angenehm / angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

abspielbare Video- / Audio- / Fotoformate

3GP, AVI, MKV, MOV, MP4, WMV / AAC, FLAC, MP3, WMA, WAV / BMP, GIF, JPG, PNG, TIFF

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / 3D Mark (Ice Storm Unlimited) / Gfx Bench (T.Rex) / mittlere Ladezeit für Webseiten

120.4 Millisekunden / 50267 Punkte/ 43.03 Bilder pro Sekunde / 3,00 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

243,0 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

23 / 1 Sekunden

Mobilität

Samsung Galaxy Tab Pro S (Note: 3,03)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

4:47 Stunden / 11:30 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil / Gewicht Tastatur

692 / 98 / 390 Gramm

Bildschirm

Samsung Galaxy Tab Pro S (Note: 2,14)

Diagonale / Auflösung / Punktedichte

12,0 Zoll (30,5 Zentimeter) / 2160 x 1440 Bildpunkte / 216 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

357 cd/m² / 5000:1 / gering

Allgemeine Daten

Samsung Galaxy Tab Pro S

Internetadresse von Samsung

www.samsung.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

999 Euro / 989 Euro

Technische Hotline

01806/67267864

Garantie

24 Monate

Service

Samsung Galaxy Tab Pro S (Note: 2,00)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01806/67267864 / ja / ja / 12 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.samsung.de / ja / ja / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
2183911