SSD-Festplatte

Test: SSD Sandisk Extreme 120GB

Donnerstag, 10.05.2012 | 09:09 von Michael Schmelzle
SSD-Festplatte im Test: Sandisk Extreme 120GB
Vergrößern SSD-Festplatte im Test: Sandisk Extreme 120GB
Schnäppchen-Alarm: Nur 86 Cent kostet das Gigabyte bei der Sandisk Extreme 120GB - so günstig war eine SSD mit Sandforce-2281-Controller noch nie zu haben. Der Test prüft, ob die Festplatte nicht nur billig, sondern auch schnell unterwegs ist.
Der Flashspeicher-Spezialist Sandisk bietet mit der Extreme-Serie eine Highend-SSD auf Basis des Sandforce-Controller SF-2281 mit eigenen NAND-Chips an. Die Solid State Drive offeriert der Hersteller mit Kapazitäten von 120, 240 und 480 Gigabyte zu besonders günstigen Preisen.
Die Sandisk Extreme 120GB ist schon für unter 100 Euro zu haben, für die 240-GB-Variante verlangt der Hersteller rund 190 Euro und das Spitzenmodell geht ab 445 Euro über die Ladentheke. In den Test entsendet Sandisk das 120-GB-Modell, das mit einem Gigabyte-Preis von 0,86 Euro als erste Solid State Drive im Test die magische 1-Euro-Grenze unterschreitet.

Sandisk Extreme 120GB: die Flashchip sind aus eigener
Produktion
Vergrößern Sandisk Extreme 120GB: die Flashchip sind aus eigener Produktion

Auf der Sandisk Extreme 120GB sind lediglich vier Flashchips verbaut. Die Bausteine stammen aus der hauseigenen Produktion und tragen die Kennung Sandisk 05091 032G. Dabei handelt es sich um Toggle-DDR-NAND aus der fortschrittlichen 24-Nanometer-Fertigung mit einer Bruttokapazität von 32 Gigabyte. Eine weitere Besonderheit der Flashspeicher-Festplatte: Sandisk steuert den Sandforce-Controller laut eigener Aussage mit einer speziell auf die Speicherchips optimierten Firmware an.

Geschwindigkeit: extrem kurze Zugriffszeiten, aber durchwachsene Lese- und Schreibleistung

Sandisk Extreme 120GB: Vorderseite der
SSD-Platine
Vergrößern Sandisk Extreme 120GB: Vorderseite der SSD-Platine

Die Sandisk-Festplatte präsentiert sich in den Tempotests mit einer insgesamt guten Leistung. Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt die Solid State Drive in 19 respektive 22 Sekunden. Der DVD-Kopiervorgang dauert 33 Sekunden. Damit gehört das Extreme-Modell zu den etwas behäbigeren SSDs mit Sandforce SF-2281.
Ein respektables Ergebnis fährt die 120-GB-SSD im PC Mark Vantage mit gut 69.000 Punkten im Festplatten-Test ein. Zum Vergleich: Spitzenreiterin in der 120-GB-Klasse ist in dieser Testdisziplin die Solidata X8 120GB mit fast 76.000 Punkten.
 
Konstant hohe Datenraten auf höchstem Niveau liefert die Sandisk Extreme 120GB beim sequenziellen Lesen mit minimal 499, durchschnittlich 501 und maximal 505 Megabyte pro Sekunde (siehe folgendes Diagramm, obere Kurve). In der Spitze kommt die Sandisk-SSD auch auf exzellente sequenzielle Schreibraten von bis zu 444 MB/s, allerdings hapert es hier an der Konstanz: Im Mittel messen wir noch akzeptable 325 MB/s, minimal sind es dann aber nur noch 246 MB/s (untere Kurve).
Dafür glänzt die Sandisk Extreme mit den bis dato kürzesten Zugriffszeiten aller SSDs im Test: Mit durchschnittlich sowie maximal 0,03 Millisekunden stellt die Solid State Drive den Rekord der Corsair Force GT 120GB ein.

Sequenzielle Datenraten der Sandisk Extreme
120GB
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der Sandisk Extreme 120GB


Eine gute Schreibleistung zeigt die Flashspeicher-Festplatte beim Befehlsdurchsatz im Benchmark Iometer mit über 45.000 Befehlen pro Sekunde beim zufälligen Schreiben von 4-KB-Blöcken. Nur befriedigend sind hingegen die rund 25.000 Befehle/s beim wahlfreien Lesen. Wieder zum Vergleich: Beim Schreiben dominiert die Patriot Wildfire 120GB mit fast 63.000 Befehle/s das Testfeld, beim Lesen ist momentan die Plextor PX-M3 256GB (gut 68.000 Befehle/s) das Maß aller Dinge.

 

GESCHWINDIGKEIT Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25) (Note: 2,40)
DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:22 / 0:19 / 0:33 Minuten
1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:24 / 0:23 / 0:42 Minuten
Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis) 69 103 Punkte
sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 499 / 501 / 505 MB/s
sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 246 / 325 / 444 MB/s
Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit 0,03 / 0,03 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 18 483 Befehle/s / 72 MB/s / 1,73 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 12 865 Befehle/s / 50 MB/s / 2,49 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 25 419 Befehle/s / 99 MB/s / 1,26 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 45 198 Befehle/s / 177 MB/s / 0,71 Millisekunden

Ausstattung: der Kampfpreis diktiert den schottischen Lieferumfang

Technische Details: Sandisk SSD Extreme 120GB
Vergrößern Technische Details: Sandisk SSD Extreme 120GB

Um die Extreme-SSD zu einem besonders günstigen Preis anbieten zu können, hat Sandisk beim Lieferumfang gnadenlos den Rotstift angesetzt. Neben der nackten SSD finden Sie lediglich eine kurze Bedienungsanleitung in der Packung. Auch auf der Website bietet der Hersteller - zumindest derzeit - keine Software, SSD-Tools oder neue Firmware an. Grundsätzlich können Sie die Firmware der Sandisk Extreme aber updaten.

AUSSTATTUNG Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25) (Note: 3,75)
TRIM-Funktion ja
Garbage Collection ja
Firmware-Update möglich ja
Zubehör für Einbau / Extras nicht vorhanden / nicht vorhanden
Typenschild der Sandisk Extreme 120GB
Vergrößern Typenschild der Sandisk Extreme 120GB

Umwelt & Gesundheit: niedriger Stromverbrauch im Betrieb

Aufgrund der 24-Nanometer-Flashchips sollte die Solid State Drive mit einer niedrigen Leistungsaufnahme glänzen. Dies ist allerdings nur teilweise der Fall: Nur akzeptabel ist der Stromverbrauch im Leerlauf von 0,6 Watt. Erfreulich niedrig ist hingegen die Leistungsaufnahme unter Last, die jederzeit unter 3 Watt bleibt. Damit eignet sich die Flashspeicher-Festplatte sehr gut für den mobilen Einsatz im Notebook. 

UMWELT UND GESUNDHEIT Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25) (Note: 2,48)
Stromverbrauch Leerlauf 0,59 Watt
Stromverbrauch Last 2,92 Watt

Test-Fazit der Sandisk Extreme 120GB: Viel SSD fürs Geld! 

Sandisk Extreme 120GB: Rückseite der SSD-Platine
Vergrößern Sandisk Extreme 120GB: Rückseite der SSD-Platine

Die Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25) überzeugt durch wieselflinke Zugriffszeiten und unterem Strich flotten Datenraten. Hinzu kommt die sehr niedrige Leistungsaufnahme unter Last. Zu den Kritikpunkten gehören der vergleichsweise schwache Befehlsdurchsatz beim zufälligen Lesen und der schottische Lieferumfang. Dafür ist die Solid State Drive sensationell günstig:
Die 120-GB-Festplatte ist mittlerweile für einen Straßenpreis von knapp 95 Euro erhältlich. Damit kostet Sie das Gigabyte nur 89 Cent - so preisgünstig war eine Highend-SSD bis dato noch nie zu haben. Für das Gebotene ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Sandisk Extreme 120GB daher sehr günstig.

TESTERGEBNIS (NOTEN) Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25)
Testnote befriedigend (2,61)
Preis-Leistung sehr günstig
Geschwindigkeit (70 %) 2,40
Ausstattung (15 %) 3,75
Umwelt und Gesundheit (10 %) 2,48
Service (5 %) 2,51

Test-Verfahren im Detail: SSD-Festplatten  

ALLGEMEINE DATEN Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25)
Testkategorie Festplatte (SSD)
SSD-Festplatten-Hersteller Sandisk
Internetadresse von Sandisk www.sandisk.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 95 Euro
Sandisks technische Hotline 069/50072840
Garantie des Herstellers 36 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Sandisk Extreme 120GB (SDSSDX-120G-G25)
Nennkapazität 120 GB
verfügbar 111,80 GB
Preis pro Gigabyte 0,86 Euro
Bauart 2,5 Zoll
Anschluss SATA 600
Gewicht 76 Gramm
Speicherchips Technik 24nm MLC (Toggle DDR)
Speicherchips Organisation 4 x 32 GB
Speicherchips Typ Sandisk 05091 032G
Firmware-Version R112
Controller Sandforce SF-2281VB1-SDC CPCC165AA
Zwischenspeicher: Typ nicht vorhanden
Zwischenspeicher: Größe 0 MB
TRIM-Funktion ja
Garbage Collection ja
Firmware-Update möglich ja
Zubehör für Einbau / Extras nicht vorhanden / nicht vorhanden
Programme nicht vorhanden
Handbuch: umfangreich nein
Handbuch: deutsch ja
Handbuch: gedruckt ja
Handbuch: als PDF ja
Donnerstag, 10.05.2012 | 09:09 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1441551