1542894

Test: SSD Adata XPG SX910 256GB

05.10.2012 | 19:59 Uhr |

Die Solid State Drive Adata XPG SX910 nutzt hochwertigen handverlesenen Flashspeicher. Das ermutigt den Hersteller, die Garantiezeit auf satte 5 Jahre auszudehnen. Zudem bietet Adata deutlich mehr nutzbare Kapazität als vergleichbare Sandforce-2281-Modelle an.

Flashspeicher-Festplatten mit dem aktuellen Sandforce-Controller SF-2200 gibt es von fast jedem SSD-Hersteller. Bis auf die Baureihen Intel 520 Series und Kingston SSDNow KC100 gewähren allerdings alle Anbieter nur zwei bis drei Jahre Garantie. Und das nicht ohne Grund. Denn dank der Controller-Technik RAISE (Redundant Array of Independent Silicon Elements) vermindert der Sandforce SF-2200 nicht korrigierbaren Speicherfehlern spürbar und lässt sich deswegen auch mit billigem Flashspeicher kombinieren. RAISE gibt es aber nicht umsonst, der SSD-Hersteller muss dafür sieben Prozent der Bruttospeicherkapazität opfern.

Setzt der Anbieter - wie Adata bei der XPG SX910 - hochwertige MLC-Speicherchips ein - kann er sich RAISE sparen und mehr Bruttokapazität als nutzbaren Speicherplatz freigeben. Bei dem Adata-Modell sind deswegen von 256 Gigabyte NAND-Kapazität exakt 238,5 GB unter Windows nutzbar. Bei allen anderen Sandforce-2200-Modellen dieser Kapazitätsklasse sind es lediglich 223,6 Gigabyte Nettokapazität unter Windows - die bereits oben erwähnten 7 Prozent weniger.

Mehr Platz: Adata SX910
Vergrößern Mehr Platz: Adata SX910

Dafür kostet die Adata XPG SX910 etwas mehr als vergleichbare Sandforce-Modelle. Die Preisspanne beginnt bei rund 100 Euro für das 128-GB-Modell und geht bis knapp 450 Euro für die Variante mit 512 GB. Für die hier getestete 256-GB-Variante müssen Sie mindestens 220 Euro anlegen. Da die SX910-Baureihe aber mehr Nettospeicherplatz bereit hält, wirken sich die etwas höheren Anschaffungskosten nicht so negativ auf den Gigabyte-Preis aus, der bei rund 94 Cent liegt. Zum Vergleich: SSD-Schnäppchen wie die OCZ Agility 240GB sind bereits für 62 Cent pro Gigabyte zu haben.

Auf der SX910 mit 256 GB sind 16 Flashchips verbaut, die gleichmässig auf beiden Seiten der SSD-Platine verteilt sind. Die Bausteine tragen die Kennung Intel 29F16B08CCME2. Das klassifiziert die selektierten MLC-Chips als synchrones NAND aus der 25-Nanometer-Fertigung. Der Sandforce-Controller steuert den Flashspeicher über die speziell von Adata modifizierte Firmware-Version 5.01 an.  

Controller und Flashchips der Adata SX910
Vergrößern Controller und Flashchips der Adata SX910

Geschwindigkeit: Bis dato drittschnellste Solid State Drive im Test 

Adata SX910: Einzelergebnisse im PC Mark Vantage
Vergrößern Adata SX910: Einzelergebnisse im PC Mark Vantage

Die Adata XPG SX910 stellt zwar keine neuen Temporekorde auf wie die Samsung SSD 840 Pro bei ihrem fulminanten Einstieg in die Top 10, bietet dafür aber durchgängig sehr hohe Geschwindigkeiten: Im PC Mark Vantage holt das Adata-Modell knapp 78.000 Punkte - der bisher zweitbeste Wert im Test.
Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt die SX910 in 14 sowie 15 Sekunden. Und der Kopiervorgang geht mit 26 Sekunden ebenfalls sehr schnell. Umgerechnet erreicht die Solid State Drive damit Praxis-Transferraten zwischen 165 und knapp 310 MB/s - exzellente Werte.

Sequenzielle Datenraten: Adata SX910
Vergrößern Sequenzielle Datenraten: Adata SX910

Konstant hoch fallen auch die sequenziellen Datenraten der Adata-SSD aus. Mit durchschnittlich 470 MB/s beim Lesen und Schreiben präsentiert sich die Flashspeicher-Festplatte als besonders schreibstark. Zudem sind die Transferraten auch außergewöhnlich konstant. So schwank die Leserate nur um eine Differenz von 6 MB/s, währen die Schreibrate zwischen 455 und 476 MB/s pendelt. Aber auch die Zugriffzeiten sind mit maximal 0,03 Millisekunden auf höchstem Niveau.

GESCHWINDIGKEIT

Adata XPG SX910 256GB (Note: 1,97)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:15 / 0:14 / 0:26 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:19 / 0:21 / 0:33 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

77 551 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

464 / 467 / 470 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

455 / 469 / 476 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,03 / 0,03 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

30 696 Befehle/s / 120 MB/s / 1,04 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

23 725 Befehle/s / 93 MB/s / 1,35 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

43 975 Befehle/s / 172 MB/s / 0,73 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

50 417 Befehle/s / 197 MB/s / 0,63 Millisekunden

Ausstattung: Mit Montage-Set und Cloning-Software

Technische Infos: Adata SX910
Vergrößern Technische Infos: Adata SX910

Im Lieferumfang der Solid State Drive ist ein 2,5- auf -3,5-Zoll-Einbaurahmen sowie acht Schrauben enthalten. Programme liegen der Flashspeicher-Festplatte nicht bei, aber ein Freischaltcode, mit dem Sie die Clone-Software Acronis True Image HD von der Adata-Website - inklusive genauer deutschsprachiger Beschreibung - gratis herunterladen können. Vorbildlich: Firmware-Updates bietet Adata nicht nur für Windows 7, Vista und XP, sondern auch für Linux an.

AUSSTATTUNG

Adata XPG SX910 256GB (Note: 2,44)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / ohne RAISE-Funktion

Umwelt & Gesundheit: moderater Stromverbrauch im Leerlauf und unter Last  

Die Solid State Drive von Adata legt keinen übermässigen Stromhunger an den Tag, gehört aber auch nicht zu den Energiesparfüchsen unter den Flashspeicher-Festplatten: Mit einer Leistungsaufnahme von knapp 4 Watt unter Last sowie gut einem halben Watt im Leerlauf arbeitet das Adata-Modell aber vergleichsweise energieeffizient und bekommt ein "befriedigend" in dieser Testkategorie 

UMWELT UND GESUNDHEIT

Adata XPG SX910 256GB (Note: 3,09)

Stromverbrauch Leerlauf

0,56 Watt

Stromverbrauch Last

3,60 Watt

Test-Fazit

Rückseite der SSD-Platine der Adata SX910
Vergrößern Rückseite der SSD-Platine der Adata SX910

Die Adata XPG SX910 überzeugt in den Tempotests mit durchgängig hohen Datenraten, flotten Zugriffszeiten und hohem Befehlsdurchsatz. Die Investion in qualitativ guten Flashspeicher macht sich also bezahlt und rechtfertigt auch den höheren Anschaffungspreis. Der ist bei 5 Jahren Garantie ebenfalls eine gute Investition. Unterm Strich fällt beim aktuellen Gigabyte-Preis von 94 Cent das Preis-Leistungs-Verhältnis günstig aus.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Adata XPG SX910 256GB

Testnote

gut (2,13)

Preis-Leistung

günstig

Geschwindigkeit (70 %)

1,97

Ausstattung (15 %)

2,44

Umwelt und Gesundheit (10 %)

3,09

Service (5 %)

1,55

ALLGEMEINE DATEN

Adata XPG SX910 256GB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Adata

Internetadresse von Adata

global.adata-group.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

225 Euro

Adatas technische Hotline

003136/5360911

Garantie des Herstellers

60 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Adata XPG SX910 256GB

Nennkapazität

256 GB

verfügbar

238,50 GB

Preis pro Gigabyte

0,94 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

76 Gramm

Speicherchips Technik

25nm MLC (synchron)

Speicherchips Organisation

16 x 16 GB

Speicherchips Typ

Intel 29F16B08CCME2

Firmware-Version

5.0

Controller

Sandforce SF-2281VB1-SDC MAP0700200

Zwischenspeicher: Typ

nicht vorhanden

Zwischenspeicher: Größe

0 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / ohne RAISE-Funktion

Programme

Acronis True Image HD (per Download)

Handbuch: umfangreich

nein

Handbuch: deutsch

ja

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1542894