1546372

Schnelles SSD-Schnäppchen

Test: Adata Premiere Pro SP900 128GB

27.11.2012 | 09:09 Uhr |

Bei der Adata Premiere Pro SP900 ist das Gigabyte bereits für 72 Cent zu haben. Trotz Schnäppchenpreis ist die SSD schnell unterwegs, überdurchschnittlich gut ausgestattet und zudem sparsam im Stromverbrauch. Zu gut um wahr zu sein - im Test fahnden wir nach dem berüchtigten Pferdefuß.

Für sparsame Zeitgenossen ist die SSD-Baureihe Adata Premiere Pro SP900 gedacht. Die Kosten drückt der Hersteller mit asynchronem Flashspeicher, der günstiger, aber auch langsamer ist als synchron arbeitende Bausteine. Die SP900-Varianten gibt es mit 64, 128 und 256 Gigabyte Bruttokapazität. Das ist 7 Prozent mehr Speicherplatz, als SSDs mit dem Sandforce-Controller SF-2281 üblicherweise bieten. Der Platzgewinn geht allerdings auf Kosten des Overprovisionings: Der Solid State Drive stehen deutlich weniger Reserve-Flashzellen zur Verfügung.   
 
In den Test schickt Adata das 128-GB-Modell, das bereits für den sehr günstigen Straßenpreis von rund 85 Euro zu haben ist. Die Premiere Pro steuert 16 Flashspeicher-Chips á acht Gigabyte an, die gleichmäßig auf beiden Seiten der SSD-Platine verteilt sind. Die NAND-Bausteine mit der Kennung Micron 29F64G08CBAAA stammen aus der 25-Nanometer-Fertigung.

Controller und Flashchips der Adata Premiere Pro SP900
128GB
Vergrößern Controller und Flashchips der Adata Premiere Pro SP900 128GB

Geschwindigkeit: für asynchronem Flashspeicher erstaunlich flott

Adata SP900 im PC Mark Vantage
Vergrößern Adata SP900 im PC Mark Vantage

Die Adata-Festplatte überrascht - trotz des vermeintlich langsameren Flashspeichers - in den Tempotests fast durchgängig mit guten Ergebnissen. Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage kommt die 128-GB-SSD auf rund 75.000 Punkte - ein sehr guter Wert. Das Tempo in den Praxis-Tests kann ebenfalls überzeugt: Einen DVD-Film (4,2 GB) liest die Solid State Drive in sehr flotten 15 Sekunden. Für den Schreib- und Kopiervorgang benötigte das SP900-Modell 21 respektive 31 Sekunden - auch das ist schnell.
 
Auch die sequenziellen Transferraten sind auf der Höhe der Zeit. Durchschnittlich erzielt die Premiere Pro fast 450 MB/s beim Lesen, während die rund 460 MB/s beim Schreiben noch einen Tick schneller ausfallen. Die Datenrate variieren zwischen 440 und 480 MB/s und sind damit beide konstant hoch. Das gilt auch für die Zugriffszeiten, die mit im Mittel 0,3 sowie maximal 0,4 Millisekunden die exzellenten Werte erreichen, die für Sandforce-2281-SSDs typisch sind.

Sequenzielle Datenraten der Adata Premiere Pro SP900
128GB
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der Adata Premiere Pro SP900 128GB


Der erwartete Schwächeanfall der Adata-Festplatte stellt sich im Iometer-Test ein, denn der Benchmark prüft, wie viele Ein- und Ausgabebefehle (Input/Output Operations Per Second, IOPS) eine Flashspeicher-Festplatte pro Sekunde durchführen kann. Hier macht sich die asynchrone Arbeitsweise der Flashchips negativ bemerkbar:

Mit fast 22.000 Befehlen/s beim zufälligen Lesen erreicht die Adata-SSD nur rund ein Drittel des Befehlsdurchsatzes der besten Solid State Drives im Test. Etwas besser sieht es bei der Schreibleistung der Premiere Pro aus, die mit knapp 46.000 Befehlen/s immerhin noch auf 75 Prozent des Befehlsdurchsatzes der schnellsten SSDs im Test kommt.

GESCHWINDIGKEIT

Adata Premiere Pro SP900 128GB (Note: 2,63)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:21 / 0:15 / 0:31 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:26 / 0:22 / 0:41 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

75 363 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

441 / 448 / 481 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

437 / 462 / 476 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,03 / 0,04 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

15 171 Befehle/s / 59 MB/s / 2,11 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

12 714 Befehle/s / 50 MB/s / 2,52 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

21 883 Befehle/s / 86 MB/s / 1,46 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

45 877 Befehle/s / 179 MB/s / 0,70 Millisekunden

Ausstattung: mit Cloning-Software und Desktop-Einbaurahmen

Gratis-Download: Acronis True Image HD
Vergrößern Gratis-Download: Acronis True Image HD

Im Lieferumfang der SP900 ist ein 2,5- auf -3,5-Zoll-Einbaurahmen sowie acht Schrauben enthalten. Software liegt der Solid State Drive nicht bei, aber ein Freischaltcode für Acronis True Image HD. Das Clone-Programm können Sie von der Adata-Website kostenlos herunterladen. Zudem finden Sie im Support-Bereich eine genaue englischsprachige Beschreibung, wie Sie das "Disk Migration Utility" benutzen sollten.
Um Firmware-Nachschub kümmert sich Adata vorbildlich. Neben aktuellen Firmware-Updates für Windows 7, Vista und XP bietet der Hersteller auch eine Linux-Version an - inklusive Upgrade-Tool.

AUSSTATTUNG

Adata Premiere Pro SP900 128GB (Note: 2,49)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / nicht vorhanden

Umwelt & Gesundheit: sparsamste SSD unter Last 

Tech-Info: Adata Premiere Pro SP900
Vergrößern Tech-Info: Adata Premiere Pro SP900

Die Adata-SSD stellt bei den Verbrauchsmessungen einen neuen Bestwert auf: Unter Last liegt die Leistungsaufnahme der Flashspeicher-Festplatte bei sensationell niedrigen 2,5 Watt. Und auch im Leerlauf legt das 128-GB-Laufwerk mit knapp 0,5 Watt keinen übermässigen Stromhunger an den Tag.

Unterm Strich ist die Premiere Pro SP900 damit das energieeffizienteste SSD-Modell im Test und holt sich in dieser Testkategorie eine 2+ mit Sternchen. 

UMWELT UND GESUNDHEIT

Adata Premiere Pro SP900 128GB (Note: 2,87)

Stromverbrauch Leerlauf

0,48 Watt

Stromverbrauch Last

2,54 Watt

Test-Fazit: besonders empfehlenswert für mobile Rechner

Rückseite der SP900-Platine
Vergrößern Rückseite der SP900-Platine

Die Adata Premiere Pro SP900 verblüfft in den Tempotests mit durchgängig hohen Datenraten und reaktionsschnellen Zugriffszeiten. Einzig beim Befehlsdurchsatz muss die Solid State Drive dem asynchron arbeitendem Flashspeicher Tribut zollen. Eine sehr gute Figur mach das Adata-Modell beim Stromverbrauch. Dank der niedrigen Leistungsaufnahme ist die Premiere Pro SP900 ideal für den mobilen Einsatz.

Weitere Pluspunkte sammelt die Flashspeicher-Festplatte für die überdurchschnittlich gute Ausstattung und den vorbildlichen Firmware-Support. Hinzu kommt der attraktive Anschaffungspreis von gerade einmal 85 Euro. Das sind umgerechnet sehr günstige 72 Cent pro Gigabyte nutzbarer Kapazität.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Adata Premiere Pro SP900 128GB

Testnote

befriedigend (2,64)

Preis-Leistung

günstig

Geschwindigkeit (70 %)

2,63

Ausstattung (15 %)

2,49

Umwelt und Gesundheit (10 %)

2,87

Service (5 %)

2,75

ALLGEMEINE DATEN

Adata Premiere Pro SP900 128GB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

Adata

Internetadresse von Adata

global.adata-group.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

86 Euro

Adatas technische Hotline

003136/5360911

Garantie des Herstellers

36 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Adata Premiere Pro SP900 128GB

Nennkapazität

128 GB

verfügbar

119,20 GB

Preis pro Gigabyte

0,72 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

76 Gramm

Speicherchips Technik

25nm MLC (asynchron)

Speicherchips Organisation

16 x 8 GB

Speicherchips Typ

Micron 29F64G08CBAAA

Firmware-Version

C3G

Controller

Sandforce SF-2281VB1-SDC CPFF552AA

Zwischenspeicher: Typ

nicht vorhanden

Zwischenspeicher: Größe

0 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / nicht vorhanden

Programme

Acronis True Image HD (Download)

Handbuch: umfangreich

nein

Handbuch: deutsch

ja

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1546372