HIS Radeon HD 7950 IceQ Boost Clock, 3GB GDDR5, 850MHz (H795QC3G2M)

28.02.2012, 10:23

Friedrich Stiemer

Grafikkarte

Test: HIS Radeon HD 7950

HIS Radeon HD 7950: Solide Grafikkarte zum günstigen Preis, die aber nicht mit Ergonomie glänzen kann.

Der Hersteller HIS hält nicht viel von Firlefanz: Das Design der Radeon HD 7950 gleicht dem Referenzdesign und orientiert sich auch daran in Leistung und Ökonomie – keine Übertaktung, keine ausgefallenen Kühllösungen. Der Test zeigt, ob sich der Griff zur HIS Radeon HD 7950 lohnt.
Die Grafikkarte HIS Radeon HD 7950 eifert dem Original von AMD nach und wagt keine Spielchen im Bezug auf einen höheren Speichertakt oder besondere Kühlung und gibt sich puristisch. Das HIS 7950-Modell erinnert im Design stark an die Referenzkarte des Chip-Herstellers. Einzig der Lüfter sitzt nicht am Hinterteil der Grafikkarte sondern in der Mitte und somit direkt über der GPU, wovon sich HIS eine bessere Kühlung erwartet. Ob sich diese Zurückhaltung bewährt, klärt der Test.

Ausstattung der HIS Radeon HD 7950: Bekannte Spezifikationen

Bei den technischen Daten der HIS Radeon HD 7950 gibt es keinerlei Änderungen zur AMD Radeon HD 7950. Demnach steuert die Grafikkarte einen 3 GB großen GDDR5-Videospeicher über ein 384 Bit großes Interface an, welcher über einen Werkstakt von 1250 MHz (effektiv 5000 MHz) verfügt.
Der Grafikchip selbst taktet standardmäßig mit 800 MHz. Dank der von AMD eingeführten Powertune-Technik lässt sich die Taktrate auf über 1 GHz erhöhen. Gleichzeitig soll Zerocore für einen niedrigen Stromverbrauch sorgen, wenn keine aufwändigen Aufgaben am System zu erledigen sind. AMDs 3D-Lösung HD3D sowie alle anderen brandneuen Techniken wie der verbesserte Video-Decoder gehören ebenfalls zum Standardrepertoire der HIS Radeon HD 7950.
Der Lieferumfang dagegen erweist sich als recht dürftig mit nur einem beigelegten Adapter. Software oder gar Spiele-Vollversionen suchen Sie ebenfalls vergebens in der Verpackung. Jedoch lässt sich eine Art Grafikkarten-Halter finden, der die mittlerweile recht wuchtigen Karten im Gehäuse stützt.
Ausstattung HIS Radeon HD 7950
Grafikprozessor (Takt) / Anschluss / Anzahl der Shader (Takt) / DirectX AMD Radeon HD 7900 (800 MHz) / PCI Express x16 3.0 / 1729 (800 MHz) / Version 11.1
Speicher: Größe / Typ / Takt / Busbreite 3072 MB / GDDR5-RAM / 1250 MHz / 384 Bit
Grafikkarten-Bios / -Treiber 015.013.000.010.000705 / Catalyst 11.12 (8.921.2.0)
Kartenlänge / Kartenbreite / Stromanschluss 27,8 Zentimeter / 2 Steckplätze / 2x 6polig
Video-Anschlüsse 2x Mini-Displayport, 1x HDMI, 1x DVI
beigelegte Adapter 1x DVI-auf-VGA-Adapter, 1x Crossfire-Brücke
beigelegte Software: Programme / Spiele nicht vorhanden / nicht vorhanden
Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme 6




Spiele-Leistung der HIS Radeon HD 7950: Tadellose Leistung ohne Unterschiede zur Referenz
Im grafisch hübschen Ego-Shooter Battlefield 3 leistet die HIS Radeon HD 7950 flüssige 41 Bilder pro Sekunde und liegt auf dem absolut gleichen Niveau der Referenzkarte von AMD. Auch im Strategiespiel Anno 2070 sind es dieselben Werte mit 59 Bilder pro Sekunde. Unter Dirt 3 ergibt sich für die HIS Radeon HD 7950 mit 75 Bildern in der Sekunde eine vernachlässigbare Differenz von nur einem Frame zur AMD Radeon HD 7950.
Mit 3D Mark 11 testen wir mit den Extreme-Voreinstellungen des Benchmarks. Hier ist die HIS Radeon HD 7950 mit 2294 Punkten nur um einige wenige Punkte besser als die Referenz. Unterschiede waren schon von Anfang an nicht zu erwarten, weswegen die Messwerte keine Überraschung sind. Alles in allem eine beachtliche Leistung, da jedes Spiel unter den höchsten Einstellungen ruckelfrei läuft und auch DirectX 11 keine Herausforderung mehr darstellt.

Spiele-Leistung HIS Radeon HD 7950
Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 41 Bilder/s
Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 59 Bilder/s
Dirt 3: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080) 75 Bilder/s
DirectX 11 (3D Mark 11): Extreme-Voreinstellung (1.920 x 1.080) 2294 Bilder/s

Multimedia-Leistung der HIS Radeon HD 7950: Keine Überraschungen sondern solide Performance
In Sachen Multimedia-Anwendungen können Sie mit einer derart neuen und leistungsfähigen Grafikkarte wie der HIS Radeon HD 7950 garantiert nichts falsch machen. Das sagen auch die Messwerte: innerhalb weniger Sekunden wandelt die Grafikkarte Full-HD-Material ins mobile iPad-Format um (WMV in 30 Sekunden, H.264 in 49 Sekunden). Die OpenGL-Fähigkeit ist ebenfalls Top: Cinebench 11.5 misst 78,17 Bilder pro Sekunde. Mit diesen Ergebnissen liegt die Karte fast wieder auf dem gleichen Level wie die AMD-Karte und liefert somit eine runde Leistung ab.

Multimedia-Leistung HIS Radeon HD 7950
PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080) 5 Prozent
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV) / VC-1 (WMV) 49 / 30 Sekunden
OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5) 78 Bilder/s

Ökonomie-Eigenschaften der HIS Radeon HD 7950: Die ersten Unterschiede zur Referenz
Eigentlich versucht HIS, den Grafikchip effizienter zu kühlen, indem der Lüfter direkt darüber verbaut wird. Doch in der Praxis schaut das anders aus: mit 79 Grad Celsius unter Last ist die Grafikkarte um 10 Grad wärmer als die Referenz. Doch das wohl größte Manko ist die Lautstärke, die unter Volllast fast mit einer AMD Radeon HD 7970 (laute 5 Sone) mithalten kann: 4,3 Sone sind eindeutig zu laut. Damit lärmt sie auch mehr als die AMD Radeon HD 7950, welche mit etwas milderen, aber auch nicht unbedingt leisen 3,7 Sone unter Last dreht. Dies hat deutliche Punktabzüge in dieser Kategorie zur Folge. Die Messung erfolgt mit einem Richtmikrofon in einem Abstand von 50 Zentimetern.
Die Leistungsaufnahme hingegen hält sich mit maximalen 250 Watt etwas besser zurück als das Original. Jedoch ist der Stromverbrauch weiterhin sehr moderat für die gebotene Leistung. Hinweis: Wir testen den Verbrauch der gesamten Test-Plattform.

Umwelt u. Gesundheit HIS Radeon HD 7950
Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf / Last 87 / 250 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last 1,0 / 4,3 Sone
Temperatur: Leerlauf / Last 36 / 79° Celsius


Fazit zur HIS Radeon HD 7950: Solide Grafikkarte zum günstigen Preis

Die HIS Radeon HD 7950 erweist sich als solide Grafikkarte, die eine konstant gute Leistung zu einem günstigen Preis bietet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt nämlich bei 429,99 Euro. Egal ob Gaming oder Multimedia – mit dieser Karte machen Sie nichts falsch. Außerdem erhalten Sie mit der HIS Radeon HD 7950 ein Stück brandneue Technik und sind für die Zukunft gerüstet. Der magere Lieferumfang und die teils schlechten Ergonomie-Werte werten die Grafikkarte aber stark ab.
Testergebnis (Noten) HIS Radeon HD 7950
Multimedia-Leistung (30 %) 2,96
Spiele-Leistung (30 %) 1,48
Ausstattung (20 %) 3,77
Umwelt & Gesundheit (15 %) 3,57
Service (5 %) 3,37
Testnote befriedigend (2,79)
Preisurteil noch preiswert
Service HIS Radeon HD 7950
Garantiedauer 24 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar 01805/6666838 / ja / nein / 4 Stunden / ja / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar www.hisdigital.com/de / ja / nein / ja / nein
Große Auswahl - kleine Preise!
Bei amazon.de kaufen
HIS Radeon HD7950 ICEQ X2 Boost Clock Grafikkarte

ab 0,00€ bestellen! Verkauf und Versand

durch Amazon.de. Kostenlose Lieferung möglich. hier klicken

Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1366894
Content Management by InterRed