103478

Brother HL-5380DN

30.06.2009 | 13:45 Uhr |

Der Laserdrucker Brother HL-5380DN glänzte in unserem Test mit hohem Tempo und sehr guter Druckqualität. Im Gerät sind eine Duplex-Einheit und ein Netz-Anschluss integriert.

Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5380DN präsentiert sich in einem in anthrazit und hellgrau gehaltenem Gehäuse. Der Laserdrucker belegt auf dem Schreibtisch eine fast quadratische Fläche von etwa 39 x 39 Zentimeter. Die Papierkassette ist platzsparend komplett im Gehäuse integriert. Dank einer Ethernet-Schnittstelle lässt sich der Brother HL-5380DN problemlos in ein heimisches oder Unternehmens-Netzwerk integrieren.

Druckgeschwindigkeit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5380DN erreichte in unserem Test ein Drucktempo von rund 26,5 Seiten pro Minute beim reinen Textdruck. Für einen auf 30 Seiten pro Minute spezifizierten Laserdrucker ist dies ein gutes Resultat. Bei unserer Acrobat-Datei mit Texten, Grafiken und Bildern druckte der Brother HL-5380DN mit einer Geschwindigkeit von etwa 21,5 Seiten - sehr schnell. Auch Fotos und Grafiken lieferte der Brother HL-5380DN mit hohem Tempo.

Druckqualität: Der Brother HL-5380DN zeigte in unserem Test mit die beste Druckqualität, die wir bisher bei Schwarzweiß-Laserdruckern gesehen haben. Texte lieferte der Brother HL-5380DN sehr sauber. Selbst unter der Lupe konnten wir keine ausgefransten Buchstabenränder oder Tonerspritzer entdecken. Grafiken kamen streifenfrei und in sehr feiner Rasterung aufs Papier. Fotos löste der Brother HL-5380DN bis in die dunkelsten Passagen in alle Graustufen differenziert auf.

Ausstattung: Bereits in der Standardkonfiguration besitzt der Brother HL-5380DN 32 MB Speicher, der sich bis auf 544 MB aufrüsten lässt. Dies können Sie selbst vornehmen. Der Speichereinschub ist - hinter einer Klappe versteckt - leicht erreichbar. An den Computer wird der Brother HL-5380DN über eine USB-2.0- oder parallele Schnittstelle angeschlossen. Als Drucksprache kommen PCL 6 oder Postscript zum Einsatz. Die installierte automatische Duplex-Einheit spart Papierkosten. Der Brother HL-5380DN kommt mit Treibern für Windows (ab Version 2000), MAC OS X und Linux. Brother liefert den HL-5380DN mit einer Tonerkassette mit 8000 Blatt Kapazität aus.

Verbrauch: Der niedrige Seitenpreis von rund 1,9 Cent macht den Brother HL-5380DN für Anwender mit hohem Druckaufkommen interessant. Der Stromverbrauch liegt im Standby-Betrieb bei immerhin etwa neun Watt. Der integrierte Netzschalter trennt den Brother HL-5380DN immerhin komplett vom Netz.

Fazit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5380DN überzeugte in unserem Test mit einer sehr guten Druckqualität und flotter Druckgeschwindigkeit. Dank der niedrigen Seitenkosten ist er für Aufträge mit hohem Druckaufkommen gut geeignet. Dank Ethernet-Schnittstelle passt der Brother HL-5380DN in kleinere Arbeitsgruppen. Für den Netz-Einsatz gibt es optional Spiechererweiterungen und zwei zusätzliche Papierkassetten.

Alternativen: Als Alternative zum Brother HKL-5380DN bietet sich der Oki B440dn an. Der Schwarzweiß-Laserdrucker Oki B440dn überzeugte in unserem Test durch hohes Drucktempo und überdurchschnittlich gute Druckqualität. Dank der integrierten Netzwerk-Schnittstelle lässt er sich bequem in kleine Arbeitgruppen integrieren. Die eingebaute automatische Duplex-Einheit für den beidseitigen Druck spart Papierkosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
103478