Benchmarks, Leistungsaufnahme und Lautheit

Test-Ergebnisse: AMD Radeon HD 7970

Donnerstag den 22.12.2011 um 05:59 Uhr

von Michael Schmelzle und Friedrich Stiemer

Die AMD Radeon HD 7970 erzielte in aktuellen Spieletiteln beachtliche Ergebnisse. Alle Spiele testet PC-WELT mit der Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und sehr hohen beziehungsweise ultra hohen Voreinstellungen der jeweiligen Spiele. Auch synthetische Benchmarks wie 3D Mark 11, Unigine Heaven 2.5, Cinebench 11.5 und 3D Mark Vantage kamen zum Einsatz.

Spieletests mit der AMD Radeon HD 7970

Battlefield 3 von Electronic Arts: Der Ego-Shooter
verlangt der GPU viel Leistung ab.
Vergrößern Battlefield 3 von Electronic Arts: Der Ego-Shooter verlangt der GPU viel Leistung ab.

Die derzeitige Grafikreferenz von Electronic Arts, Battlefield 3, lieferte ein Ergebnis von über 42 Bildern/s. Hier sei angemerkt, dass es sich um die „Ultra“-Einstellungen (ohne die spezielle Kantenglättung FXAA) handelt, also fast dem Maximum an Grafikdetails, die aus dem Shooter herauszuholen sind – ein sehr gutes Ergebnis! Als Benchmark kommt die Mission „Operation Swordbreaker“ zum Einsatz: Hier steht der Spieler auf dem Parkplatz und sieht zu, wie ihn Gegnerwellen bestürmen und Raketenwerfer die geparkten Autos in die Luft jagen.

In Skyrim kämpfen der Held gegen die grafisch aufwändig
animierten Riesen-Spinnen.
Vergrößern In Skyrim kämpfen der Held gegen die grafisch aufwändig animierten Riesen-Spinnen.

Beim Rollenspiel The Elder Scrolls V – Skyrim von Bethesda leistete die neue Radeon-Karte schnelle 60 Bilder/s. Nach dem Drachenangriff auf Helgen befindet sich der Held in einer Spinnen-Höhle, um die Frames pro Sekunde zu messen. Die grafisch aufwändig animierten Riesen-Spinnen verlangen der Grafikkarte nämlich einiges ab. Ansonsten ist Skyrim nämlich eher CPU-lastig.

Im Strategiespiel Anno 2070 und dem Action-Spiel Batman: Arkham City waren es 58 Bilder/s, also ebenfalls ein angenehm ruckelfreies Vergnügen für Gamer. Bei beiden Spielen misst PC-WELT die Anfangssequenzen, die In-Game stattfinden. Sich in Batman durch eine ganze Bande von Gegnern zu prügeln und in Anno über eine voll bebaute Insel zu scrollen beansprucht wiederum mehr die GPU als den Prozessor.

Der Benchmark von Stalker - Call of Pripyat bescheinigt
der AMD Radeon HD 7970 gute Ergebnisse.
Vergrößern Der Benchmark von Stalker - Call of Pripyat bescheinigt der AMD Radeon HD 7970 gute Ergebnisse.

Auf Hochtouren drehte die Karte aber bei folgenden Spielen: bei Stalker - Call of Pripyat bescheinigte der interne DirectX 11-Benchmark ganze 98,7 Bilder/s. Und anscheinend dem Genre treu, erlangte die Karte bei der Rennsimulation Dirt 3 ein Ergebnis von 102 Bildern/s, was eindeutig das beste Ergebnis im Test der AMD Radeon 7970 ist.

Synthetische Benchmarks

3D Mark 11 Benchmark-Ergebnis der AMD Radeon HD
7970.
Vergrößern 3D Mark 11 Benchmark-Ergebnis der AMD Radeon HD 7970.

Die synthetischen Benchmarks fielen ebenfalls sehr gut aus: 3D Mark 11 gibt unter den verheißungsvollen Extreme-Voreinstellungen (bei 1920 x 1080 Pixel) eine hohe Punktzahl von 2669 an. Im Heaven Benchmark von Unigine in der Version 2.5 erreicht die Radeon 7970 mit eingeschaltener Tessellation eine durchschnittliche Bildwiederholfrequenz von 62,9 bei der Full-HD-Auflösung. Unter DirectX 10 waren es dann natürlich etwas mehr, nämlich 79 Bilder/s. Der umfangreiche Grafiktest des 3D Mark Vantage lieferte ein hohes Ergebnis von 22.863 Punkten ab. Hier spielen aber auch Faktoren wie die Rechenleistung des Prozessors eine Rolle.

3D Mark Vantage: Gesamtergebnis der AMD Radeon HD
7970
Vergrößern 3D Mark Vantage: Gesamtergebnis der AMD Radeon HD 7970

Lärmpegel-Messung

Die Lautheit der Radeon HD 7970 misst PC-WELT in der Einheit Sone. Im Leerlauf dreht der Lüfter mit sehr leisen und kaum hörbaren 0,6 Sone - sehr gut! Doch unter Volllast entpuppt sich die Grafikkarte als Krachmacher erster Güte und röhrt mit deutlich hörbaren 5 Sone. Die vollmundigen Versprechungen von AMD, bei der Referenzkarte einen leiseren Lüfter einzusetzen, entpuppten sich als Wunschdenken.

Hier fehlt der Feinschliff: Kühler-Lüfter-Kombi der AMD
Radeon HD 7970
Vergrößern Hier fehlt der Feinschliff: Kühler-Lüfter-Kombi der AMD Radeon HD 7970

Stromverbrauch

AMD gibt an, dass die Maximalverbrauch der Radeon HD 7970 unter 300 Watt liegen soll. Tatsächlich verbraucht die Karte unter Volllast deutlich weniger: Die Leistungsaufnahme der PC-WELT-Testplattform kletterte bei den Spieletests auf bis zu 310 Watt, im Leerlauf lag sie bei 114 Watt, so dass der dezidierte Stromverbrauch der AMD-Referenzkarte bei rund 200 Watt liegen dürfte. Für eine Grafikkarte dieser Leistungsklasse ist das ein moderater Energieverbrauch.

Donnerstag den 22.12.2011 um 05:59 Uhr

von Michael Schmelzle und Friedrich Stiemer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • Boss im Block 12:36 | 22.12.2011

    Wesentlich interessanter werden sowieso die HD6850/HD6870/HD6950 1GB-Nachfolger. Also die Klasse 100-200 €. Hoffe auf gute Kühllösungen. Leistungsaufnahme und Leistung dürften passen.

    Antwort schreiben
  • Friedrich Stiemer 10:51 | 22.12.2011

    Man könnte ja auch einfach zurückblicken und kucken, was in der Vergangenheit zwischen den Launches von AMD und Nvidia passiert ist. Nvidia hat mit Kepler wohl ebenfalls einen neuen Kracher in den Startlöchern, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf.

    Antwort schreiben
  • Sele 10:23 | 22.12.2011

    Ich liebe diese Fragen, die zum einen hellseherische Fähigkeiten erfordern, zum anderen niemanden auch nur ansatzweise irgendetwas bringen, da sie ja ausschließlich spekulativer Art sind.

    Antwort schreiben
  • deoroller 10:21 | 22.12.2011

    Bis Nvidia seinen "Paperlaunch " vorstellt. :fire:

    Antwort schreiben
  • Friedrich Stiemer 10:19 | 22.12.2011

    AMD Radeon HD 7970

    Das neue Flaggschiff von AMD stößt dem Konkurrenten Nvidia wohl gehörig Bescheid. Die Ergebnisse in den Spielen und Benchmarks bestätigen ja eine durchweg sehr gute Leistung.

    Was meinen Sie, wie lange kann sich AMD die Krone der Single-Core-Grafikkarten aufgesetzt lassen?

    Antwort schreiben
1234611