104378

Terratec T5

25.06.2009 | 17:01 Uhr |

Der DVB-T-Stick Terratec T5 ist dank Diversity-Technik ein sehr empfangsstarker digitaler TV-Tuner. Auch an schwierigen Standorten fand er in unserem Test alle Sender.

Terratec hat seine Produktlinie der DVB-T-Sticks runderneuert und dabei eine neue einfache Namensgebung eingeführt. Das Modell Terratec T5 beispielsweise ist ein Modell mit zwei DVB-T-Tunern, die einzeln, oder - um das Empfangssignal zu verstärken - auch im Diversity-Modus betrieben werden können. Dazu werden die beiden Tuner (mit ihren beiden angeschlossenen Antennen) zu einem Signal zusammen geschaltet. Der recht große DVB-T-Stick steckt in einem schwarzen Kunststoffgehäuse.

Installation: Die Einrichtung des DVB-T-Stick Terratec T5 ist einfach und schnell erledigt. Nach dem Anstecken des Sticks in einen USB-Port muss der Treiber installiert werden, was nur eine Minute dauert. Die mitgelieferte Software Terratec Home Cinema ist nach weiteren zwei Minuten installiert und der DVB-T-Stick betriebsbereit. Beim ersten Start der Software springt das Programm automatisch zum ersten Sendersuchlauf. Dieser dauert rund vier Minuten. Wollen Sie den Terratec T5 im Diversity-Modus nutzen, müssen Sie vor dem Suchlauf unter "Optionen" die Funktion einschalten ("Diversity-Modus erzwingen").

Empfangsleistung: Ist der Diversity-Modus eingeschaltet, hat der Terratec T5 überhaupt keine Probleme auch an schwierigen Empfangsorten am Rande der Kernzone alle Sender mit 100 Prozent zu finden. Aber auch als wir die Sender einzeln nutzten, fand der DVB-T-Stick alle Sender mit einer Qualität zwischen 70 und 90 Prozent. Alle Programme wurden einwandfrei dargestellt. Der Senderwechsel dauert rund drei Sekunden.

Lieferumfang: Im Paket des Terratec T5 befinden sich zwei kleine Stabantennen inklusive Magnetfuß und Antennenadapter. Zusätzlich sind eine vollwertige Fernbedienung, eine USB-Verlängerung und die Installations-CD dabei.

Handhabung: Als Software kommt das von anderen DVB-T-Sticks von Terratec bekannte Programm Home Cinema zum Einsatz. Die Software ist eine Eigenentwicklung von Terratec und sehr komfortabel und einfach zu bedienen. Alle wichtigen und weitere nützliche Funktionen von Timeshift, Videotext bis zum EPG sind vorhanden. Mit dabei ist ein kostenloses EPG-Abo von TVTV für ein Jahr.

Fazit: Der DVB-T-Stick Terratec T5 ist einer der empfangsstärksten DVB-T-Empfänger, die wir bisher im Test hatten. Dies liegt an den zwei integrierten TV-Empfängern. die sich im Diversity-Modus zusammen schalten lassen, um das Eingangssignal zu verstärken. Der Stick fand auch an sehr ungünstigen Standorten alle Sender mit bester Qualität.

Alternativen: Der Hauppauge WinTV-HVR-930C besitzt zwar nur einen DVB-T-Tuner, der aber ebenfalls sehr empfangsstark ist und auch an schwierigen Empfangsorten einen problemlosen TV-Genuss erlaubt. Neben DVB-T strahlt das USB-2.0-Modell auch das digitale Kabelsignal DVB-C aus. Die mitgelieferte Software ist einfach zu handhaben und bietet alle wichtigen Funktionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
104378