39196

Die günstigsten Handy-Flatrates

01.12.2008 | 12:21 Uhr |

Wir stellen die besten und günstigsten Flatrate-Tarife für jeden Telefonier-Typ vor, zeigen wie ein Unbekannter und ein Discounter Testsieger abräumen und was so alles im Kleingedruckten steht. Lassen Sie sich überraschen, auf welche verschiedene Flatrates wir bei unserer Recherche gestoßen sind. Um den Überblick zu behalten, haben wir alle Pauschalangebote in vier Kategorien eingeteilt.

Netzinterne Flatrates bieten nur den Kunden eines Tarifes oder eines Netzes untereinander unbegrenzte Redefreiheit, sind aber günstig. Sie eignen sich vor allem für Familien und alle, deren Freunde schon dabei sind. Festnetz-Flatrates, welche nur ins deutsche Festnetz kostenfrei sind, eignen sich für alle, die mit dem Handy gar nicht oder sehr selten in ein Mobilnetz telefonieren. Fest- und Mobilnetz-Flatrates kombinieren beides. Sie sind die am weitesten verbreitetste und wohl auch populärste Tarifspezies bei den Flatrates. Die Königsklasse bilden die Full-Flatrates, bei denen jedes Netz inklusive ist. Doch nicht für jeden lohnt sich das All-inclusive-Angebot.

In der folgenden Tabelle werden Extras wie eine gratis Festnetznummer oder Startguthaben nicht berücksichtigt. Es empfiehlt sich daher, genau nach Ihren Bedürfnissen abzuwägen. Ein geringer Unterschied von zwei, drei Euro in der Tabelle, kann schnell durch das ein oder andere Extra eines Tarifs wieder wettgemacht werden.

Flatrate-Typ

Anbieter

Tarif

Wenig-
telefonierer*

Normal-
telefonierer*

Viel-
telefonierer*

Netzintern

Tchibo

Tchibofon- Flatrate

11,45

38,15

128,15

Festnetz

Congstar

Festnetz Flat

20,44

53,69

204,17

Fest- und
Mobilnetz

O2

Genion L Spezial

17,85

34,51

89,25

Full

HFO
Mobile

Flat XL

57,64

60,35

72,95


* komplette Monatskosten in Euro

Neben dem Monatspreis, der Einrichtungsgebühr und den Minuten- und SMS-Preisen, nehmen wir auch die Vertragslaufzeiten und die Taktungen unter die Lupe. Im günstigsten Fall wird 60/1 abgerechnet, also die erste Minute voll, danach sekundengenau. Im schlechtesten Fall steht die Taktung bei 60/60 – der Kunde muss jede angefangene Minute voll bezahlen. Versteckte Kosten lauern bisweilen auch bei der Mailbox, denn in so mancher Flatrate ist diese nicht kostenfrei abrufbar.

Übrigens: Falls Sie nicht nur endlos telefonieren, sondern auch mobil surfen möchten, können Sie sich unter folgendem Link einen Tarif-Überblick verschaffen.
Link: Die besten Surf-Tarife für unterwegs

Wer weniger telefoniert, ist eventuell mit Prepaid besser beraten.
Link: Die günstigsten Prepaid-Handy-Tarife

0 Kommentare zu diesem Artikel
39196