Flachbildfernseher

Im Test: Technisat Techniline 40 HD-I

Donnerstag, 29.11.2012 | 09:20 von Ines Walke-Chomjakov
Fotostrecke TV ohne 3D: Technisat Techniline 40 HD-I
Der Flachbildfernseher Technisat Techniline 40 HD-I setzt auf 4 TV-Tuner und Smart-TV. Wie es um die Bildqualität des 40-Zöllers steht, verrät der Test.
Der Flachbildfernseher Technisat Techniline 40 HD-I bietet vier integrierte Tuner - neben DVB-C, und -T zwei Satelliten-Tuner. So können Sie ohne Zusatzgeräte eine Sendung aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm ansehen. Zum Aufnehmen reicht eine externe Festplatte aus, auf der sich per USB-Recording Sendungen abspeichern lassen.

Ausstattung - alles außer 3D

Auf Zusatzdienste via Internet hat Technisat bei diesem TV ein besonderes Augenmerk gelegt. Dazu lässt es sich per Ethernet in ein Heimnetzwerk integrieren oder um einen USB-WLAN-Adapter erweitern, um es ins Drahtlosnetzwerk einzubinden. Haben Sie Zugang zum Internet, können Sie mit dem Techniline 40 HD-I frei browsen. Das ist nicht selbstverständlich. Der Browser ist eine Lösung von Technisat. Er öffnet sich ordentlich schnell. Die Adresseingabe funktioniert über die herkömmliche Fernbedienung, was sich im Test als etwas umständlich herausstellt. Auf dem Flachbildfernseher sind zum Testzeitpunkt 56 Apps aufgespielt. Das Spektrum reicht von Tageschau.de bis zu herstellereigenen Anwendungen wie ISIO-Vision - eine Themenportalseite, die beispielsweise Städte wie Berlin vorstellt oder sich mit Golf, Essen oder Wein beschäftigt. Über die Taste "NAV" auf der Fernbedienung öffnet sich ISIO Live und liefert News zu Technisat sowie Zugang zu Radiosendern. Insgesamt ist das Internet-Angebot vielfältig, die Aufmachung sehr nüchtern. Auf Spielereien legt Technisat keinen Wert. Die Auswahl an Anschlüssen umfasst die wichtigsten Schnittstellen inklusive 3 HDMI-Ports, beschränkt sich aber auf nur 2 USB-Anschlüsse und bietet keinen Slot für Speicherkarten. Dafür hat der Technisat Techniline 40 HD-I zwei CI+-Einschübe, die Sie für hochaufgelöste Kanäle der Privaten oder Pay-TV benötigen. 3D beherrscht der Fernseher nicht.


Im Vergleich zu Adobe RGB (weiße Fläche) ist der
Blaubereich des Technisat Techniline 40 HD-I
überzeichnet.
Vergrößern Im Vergleich zu Adobe RGB (weiße Fläche) ist der Blaubereich des Technisat Techniline 40 HD-I überzeichnet.

Qualität in Bild und Ton

Die Messung des Farbraums ergibt beim Technisat Techniline 40 HD-I ein Übermaß im Blaubereich. Demgegenüber fehlen dem Gerät bei Gelb, Grün und Rot einige Nuancen, wie die Abbildung zeigt. Zum Vergleich haben wir dem Farbraum des Technisat den Adobe-RGB-Farbraum als weißes Feld untergelegt. Im Sehtest spiegelt sich das Messergebnis wieder: Wir erkennen leicht flaue Hauttöne und etwas kalte Farben. Außerdem treten bei schnellen Bildwechseln Nachzieheffekte auf. Und besonders im HD-Fernsehen entstehen oft fleckige Flächen. Die maximale Helligkeit erreicht mit 159 Candela pro Quadratmeter einen recht niedrigen Wert. Auch die Bildschärfe liegt nur auf mittlerem Niveau. Dafür kann der Ton überzeugen. Es kommen sogar recht satte Basstöne aus den beiden eingebauten Lautsprechern.

Bildqualität Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 4,49)
Bildhelligkeit: maximal 159 cd/m²
Bildhelligkeit: 3D-Betrieb entfällt
Helligkeitsverteilung 21,0 %
Bildkontrast: maximal 1399:1
Bildkontrast: 3D-Betrieb entfällt
Blickwinkelabhängigkeit gut
Farblinearität ausreichend
Farbraum (2D-Modus) befriedigend
Sichttest: 2D befriedigend
Sichttest: 3D entfällt
Tonqualität Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 1,50)
Hörtest gut

Bedienung: Fertig montiert geliefert

Ungewöhnlich: Der Technisat den Techniline 40 HD-I wird fertig montiert ausliefert. Das Zusammenbauen von Fuß und Schirm entfällt damit. Auch liegt dem TV-Gerät ein Reinigungsmittel inklusive Tuch bei – ein Extra, das Sie bei anderen Herstellern nur äußerst selten finden dürften. Die Inbetriebnahme des Fernsehers ist logisch aufgebaut. Der Suchlauf (DVB-C) dauert im Test 1:24 Minuten – ein ordentlicher Zeitwert. Danach lässt sich die Senderreihenfolge einfach definieren. Zum Service gehören ein umfangreiches Handbuch, das in gedruckter Form beiliegt , sowie eine mit fünf Jahren lange Garantiezeit. Letztere setzt das Registrieren des TVs voraus.

Verbrauch - vorbildlich im Standby

Im Energiemanagement schneidet der Technisat Techniline 40 HD-I gemischt ab: Im Betrieb erreicht das Gerät im Test ein Stromverbrauchswert von 96 Watt - das ist nicht super genügsam. Dafür schaltet es im Standby-Modus auf vorbildliche 0 Watt und hat am unteren Panelrand zusätzlich noch einen extra Ausschalter. Das beiliegende Energ-Label weist die Energieeffizienzklasse A aus.

Stromverbrauch Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 3,59)
Stromverbrauch: Betrieb 2D 96 Watt
Stromverbrauch: Betrieb 3D entfällt
Stromverbrauch: Standby 0,0 Watt
Stromverbrauch: Aus 0,0 Watt
Stromverbrauch laut Energieeffizienzlabel der EU 90 kWh
Energieeffizienzklasse laut EU-Label A

Fazit - hochpreisiger Fernseher ohne Überraschungsfaktor

Der Techniline 40 HD-I gehört zur Premium-Reihe bei Technisat. Dafür spricht die Tuner-Ausstattung, dagegen jedoch die nur durchschnittliche Bildqualität. Die Zusatzdienste aus dem Internet sind umfassend, allerdings optisch etwas altbacken. Das gilt auch für das Gehäusedesign, das sich eher an den konservativen Kunden richtet. Dieser wird wohl auch am ehesten auf die 3D-Tiefendarstellung verzichten können. Insgesamt ist der Preis für das Gebotene hoch, die Fünf-Jahres-Garantie aufs TV jedoch vorbildlich. Sie gilt, sobald Sie das Gerät bei Technisat registriert haben.

Ausstattung Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 2,94)
3D-fähig (Technik)  -
Anzahl der mitgelieferten Brillen  -
Bildschirmdiagonale 40 Zoll (101,6 Zentimeter)
Bildschirmauflösung 1920 x 1080 Bildpunkte
Abmessungen Breite x Höhe x Tiefe 1000 x 725 x 205 Millimeter
Gewicht (mit Fuß) 19,0 kg
Empfangsteile: DVB-T ja
Empfangsteile: DVB-C ja
Empfangsteile: DVB-S ja
Anschlüsse
HDMI 3
Scart 1
YUV 0
Composite 0
Digitalton: ein/aus 1
Analogton: ein/aus 1
Kopfhörer 1
USB 2
VGA 1
DVI 0
Speicherkarte 0
Aufnahmemöglichkeit ja
Mediaplayer-Formate Video: MPG, TS, TS4, VOB, WMV, Xvid Video-Codecs: MPEG-2, MPEG-1, H.264 Audio: MP3, MP2 Bild: JPEG
Ethernet 1
WLAN ja (mit optionalem Adapter)
Smart TV
YouTube nein
Vimeo nein
Skype nein
Google nein
Wetter ja
Facebook nein
Twitter nein
Google+ nein
Sonstige Maxdome, Tagesschau, Bild, Spiegel TV, Napster, Euronews, Chip TV, Qtom, insgesamt: 56 Apps vorinstalliert
Bedienung Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 3,27)
Menü befriedigend
Zugang Schnittstellen gut
Steuerung: Gesten entfällt
Steuerung: Sprache entfällt
Steuerung: Augen entfällt
Fernbedienung befriedigend
Sendersuchlauf Kabel (in s) 84
Service Technisat Techniline 40 HD-I (Note: 1,04)
Garantiedauer 60 Monate (nach Registrierung)
Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar 03925/92201800 / ja / 12,0 / ja / ja
Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme www.technisat.de / ja / ja / ja / ja
TESTERGEBNIS (NOTEN) Technisat Techniline 40 HD-I
Testnote befriedigend (3,37)
Preis-Leistung teuer
Bildqualität (40%) 4,49
Ausstattung (35%) 2,94
Tonqualität (10%) 1,50
Bedienung (5 %) 3,27
Stromverbrauch (5%) 3,59
Service (5%) 1,04
ALLGEMEINE DATEN Technisat Techniline 40 HD-I
Testkategorie LCD-TV
LCD-TV-Hersteller Technisat
Internetadresse von Technisat www.technisat.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 1500 Euro
Technisats technische Hotline 03925/92201800
Garantie des Herstellers 60 Monate (nach Registrierung)
Donnerstag, 29.11.2012 | 09:20 von Ines Walke-Chomjakov
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1591538