Fernsteuerungs-Programm

TeamViewer 5.1

Donnerstag, 07.04.2011 | 18:30 von Thomas Hackenberg
TeamViewer 5.1 steht nach dem Download der kleinen Setup-Datei sofort zur Verfügung, eine Installation ist nicht unbedingt nötig. Sobald das übersichtlich aufgebaute Startfenster auf beiden PCs zu sehen ist, kann es losgehen. Das Tool generiert beim Start eine eindeutige ID sowie ein kurzes Passwort. Diese Daten müssen dem Partner, der Zugriff haben soll telefonisch oder per Mail übermittelt werden, weitere Eingaben sind nicht nötig.
Im Test gelang der Zugriff auf den jeweiligen Rechner jeweils auf Anhieb - auch durch Firewalls hindurch. Gut: Auf keinem der beteiligten Rechner mussten für die Verbindung Änderungen in der Konfiguration vorgenommen werden. Will man aus der Ferne öfter auf einen bestimmten PC zugreifen, sollte Teamviewer aber darauf installiert sein, am besten als Systemdienst bei jedem Start des Betriebssystems. Dies kann komfortabel mit Hilfe der gut gemachten Installations-Routine erledigt werden.
 
Teamviewer startet auch direkt vom USB-Stick, dadurch ist das Tool unterwegs auf jedem Windows-PC selbst mit eingeschränkten Rechten nutzbar. Alternativ kann man sich auf der Homepage von Teamviewer kostenfrei ein Konto erstellen und anschließend via Browser Fernwartung betreiben.
 
Praktisch: Die "Blickrichtung" kann im laufenden Betrieb geändert werden. So können die Partner wechselseitig ihre PCs einsehen oder steuern. Zudem ist es über die Auswahl „Präsentation“ möglich, dem verbundenen Partner vorzuführen, was am eigenen Rechner läuft. Im Test liefen Präsentationen und Videos – abhängig von der Art der Verbindung – mehr oder weniger flüssig ab.

Download: Kostenlose Fernwartungs-Software TeamViewer
 
Schließlich bietet Teamviewer noch die Möglichkeit der Dateiübertragung – in der getesteten Version sogar via Drag&Drop. Gut: Der komplette Datenverkehr läuft verschlüsselt ab. Die Übertragung auch größerer Dateien verlief im Test im Rahmen der verfügbaren Bandbreit schnell und ohne Abbrüche.
Eine einfache Chat-Funktion ist ebenfalls vorhanden – sie funktionierte im Test einwandfrei.

Anbieter Teamviewer
Internet www.teamviewer.com
Voraussetzungen (Herstellerangaben)
Prozessor / Arbeitsspeicher keine Mindest-Voraussetzungen
Plattenplatz 24,5 MB
Betriebssysteme Windows XP, Vista, 7
Kopierschutz verhindert Kopie auf Festplatte / DVD: nein / nein
Donnerstag, 07.04.2011 | 18:30 von Thomas Hackenberg
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
822250