106720

Logitech Cordless Desktop MX 5500 Revolution

21.04.2008 | 17:12 Uhr |

Die Bluetooth-Tastatur Cordless Desktop MX 5500 Revolution besitzt ein gefälliges Design und verfügt über viele Zusatzfunktionen, belegbare Sonder- und Funktionstasten sowie über ein Display, auf dem man wichtige Informationen wie Uhrzeit und Anzahl der neuen Mails, aber auch weniger dringende Gimmick-Infos wie Raumtemperatur und die Zahl der Tastaturanschläge ablesen kann.

Die kabellose Logitech Desktop MX 5500 Revolution präsentiert sich in anthrazitfarbenem Design. Am oberen Ende der Tastatur thront ein 7,5 x 2 cm großes Display, dessen Anzeige über zwei darunter angebrachte Tasten gesteuert wird: Uhrzeit und Datum, Zahl der neuen Mails, Anzahl der Tastenanschläge (wahlweise für besonders akribische Benutzer oder neugierige Vorgesetzte ein spannendes Feature), Belegung der Favoriten-Tasten A bis D und Raum-Temperaturanzeige sowie gegebenenfalls Daten zu abgespielten Musiktiteln lassen sich hier bequem ablesen.

Die Desktop MX 5500 ist vollgestopft mit Zusatz- und Funktionstaten und hält für Vista-Anwender zudem diverse Direktzugriffsfunktionen bereit. Damit können Sie per Mausklick auf das Windows Media Center, die Windows Sidebar und auf Vista-Gadgets zugreifen und Vista-Features wie Flip 3D nutzen. Mit Flip 3D wechseln Sie schnell durch alle geöffneten Anwendungen, wenn Sie entweder die Flip 3D-Taste am linken Rand der Tastatur oder die entsprechende Scrolltaste an der Maus betätigen. Ebenfalls praktisch ist das Zoom-Feature: Mit der Zoom-Taste zoomen Sie in dafür geeigneten Anwendungen wie Browser oder Textverarbeitung schnell ein und aus.

Beim mitgelieferten Logitech-Nager handelt es sich um die Logitech MX Revolution (PC-WELT Test) Lasermaus, die ebenfalls ohne Kabelverbindung auskommt. Die Maus hält neben den gewohnten Navigationsmöglichkeiten (beispielsweise können Sie vertikal und horizontal scrollen) Zusatzfeatures wie den "Präzisionsmodus" bereit, um gezielt in Listen, Folien oder Fotos zu arbeiten, oder die "MX Revolution One-Touch-Funktion", um ein markiertes Wort schnell im Internet per Mausklick zu suchen. Die dafür erforderliche Suchmaschine können Sie selbst einstellen.

Der Maus-Akku wird mit der beiliegenden Ladestation aufgeladen, eine Akkuanzeige an der Maus informiert über deren Ladezustand, außerdem kann man in der Setpoint-Software nachschauen, wie lange die Akku-Ladung noch reicht (für die Tastatur existiert in der Setpoint-Software ein eigener Menü-Eintrag, der den Ladezustand der Batterien anzeigt).

Die gesamte Datenübertragung von und zum Windows-PC erfolgt via Bluetooth 2.0, der Empfänger wird in einen USB-Port des Rechners eingestöpselt. Die Inbetriebnahme von Tastatur und Maus lief im Test völlig problemlos, alle Geräte wurden sofort erkannt und konnten nach Installation der mitgelieferten Logitech-Software in vollem Umfang genutzt werden. Womit wir aber schon bei einer Schwäche des MX 5500 sind: Es unterstützt nämlich nur Windows 2000, XP und Vista, Linux-Anwender schauen dagegen in die Röhre.

Der Empfänger des MX 5500 Desktop dient zudem auch als Hub für den Anschluss anderer Bluetooth Geräte wie beispielsweise eines Bluetooth-fähigen Mobiltelefons oder eines PDA, wofür allerdings eine spezielle Treibersoftware (Bluetooth Stack) auf dem Rechner installiert werden muss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106720