29784

NEC Multisync EA261WM im Test

27.04.2010 | 13:35 Uhr |

Das TFT-Display NEC Multisync EA261WM besitzt einen 26-Zoll-Bildschirm im 16:10-Format. Die Bildqualität lag auf überdurchschnittlichem Niveau.

Das TFT-Display NEC Multisync EA261WM präsentiert sich in einem sachlichen Gehäuse ohne besondere Designmerkmale. Der Panel-Rand des NEC Multisync EA261WM ist mit 16 Millimeter Breite sehr schmal, wodurch der NEC Multisync EA261WM zierlicher wirkt als seine 26 Zoll Bilddiagonale vermuten lässt. Das Seitenverhältnis des NEC Multisync EA261WM liegt bei 16:10 bei einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkte. Damit stellt der NEC Multisync EA261WM HD-Material in bester Full-HD-Auflösung dar.

Bildqualität: Der NEC Multisync EA261WM zeigte im Test ein sehr helles Bild. Die Messungen ergaben einen Wert von 369 cd/m2. Damit ist der NEC Multisync EA261WM eines der TFT-Displays mit der höchsten Bildhelligkeit, die PC-WELT bisher gemessen hat. Die Standardabweichung der Helligkeit über den gesamten Bildschirm des NEC Multisync EA261WM lag mit 13 cd/m2 auf gutem Niveau. Der Kontrast des NEC Multisync EA261WM war mit 879:1 ordentlich. Der NEC Multisync EA261WM stellte die Farben sehr kräftig und natürlich dar. Bildunschärfen bei schnellen bewegten Bildern konnten wir am NEC Multisync EA261WM nicht feststellen. Die Blickwinkelabhängigkeit war beim NEC Multisync EA261WM nicht so stark ausgeprägt wie bei anderen getesteten TFT-Displays.

Ausstattung und Handhabung: Der NEC Multisync EA261WM besitzt eine digitale DVI- und einen analoge VGA-Schnittstelle. Ein HDMI-Anschluss fehlt. Dafür unterstützt der DVI-Eingang den für HD-Material notwendigen HDCP-Kopierschutz. Immerhin vier USB-2.0-Anschlüsse erlauben den Betrieb externer Geräte wie Maus, Tastatur oder Festplatte. Aus ergonomischer Sicht bietet der NEC Multisync EA261WM alles, um das TFT-Display optimal an den Arbeitsplatz anzupassen. Der NEC Multisync EA261WM lässt sich in der Höhe um 11 Zentimeter verstellen und ist dreh- beziehungsweise neigbar gelagert. Zusätzlich lässt sich der NEC Multisync EA261WM hochkant (Pivot-Funktion) betreiben. Das Bildschirmmenü ist logisch und optisch klar strukturiert. Die Tasten liegen griffgünstig am rechten unteren Panel-Rand und sind kontrastfarbig beschriftet - sehr praktisch.

Stromverbrauch: Der NEC Multisync EA261WM verbrauchte im Betrieb bis zu rund 94 Watt. Dies ist selbst für einen 26-Zöller wie den NEC Multisync EA261WM heftig. Wenigstens sank der Strombedarf des NEC Multisync EA261WM im Standby-Modus auf unter 2 Watt.

Fazit: Das TFT-Display NEC Multisync EA261WM eignet sich für Nutzer, die mit großen Tabellen oder mehreren Programmen gleichzeitig arbeiten wollen. Dank der sehr guten ergonomischen Leistungsmerkmale lässt sich der NEC Multisync EA261WM optimal an den Arbeitsplatz anpassen und erlaubt damit auch längeres Arbeiten. Die Bildqualität lag auf gutem bis sehr gutem Niveau.

Alternativen: Das TFT-Display Iiyama Prolite B2712HDS besticht durch seinen großen Bildschirm und einer guten Bildqualität mit sehr heller Darstellung. Dank der guten ergonomischen Leistungsmerkmale ist der Iiyama Prolite B2712HDS auch für längeres Arbeiten im Büro oder zu Hause geeignet. Der Stromverbrauch hält sich für ein TFT-Display dieser Größe in Grenzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29784