226532

Eizo SX3031W im Test

26.11.2009 | 14:04 Uhr |

Das TFT-Display Eizo SX3031W besitzt ein 30-Zoll-Panel in hochwertiger S-PVA-Technik mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten. Die Bildqualität ist überzeugend.

Das TFT-Display Eizo SX3031W präsentiert sich in einem massiven schwarzen Kunststoffgehäuse in einer exzellenten Verarbeitungsqualität. Das 30-Zoll-Panel verfügt über eine native Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten. Der Eizo SX3031W besitzt ein Panel, das in der hochwertigen S-PVA-Technik (Super Patterned Vertical Alignment) gefertigt ist. Diese Panel-Technik des Eizo SX3031W hat den Vorteil einer praktisch fehlenden Blickwinkelabhängigkeit. Der früher bestehende Nachteil einer längeren Reaktionszeit gegenüber den preiswerteren TN-Panel (Twisted Nematic) weisen moderne S-PVA-Bildschirme nicht mehr auf.

Der Hersteller stattete den Eizo SX3031W mit diversen elektronischen Assistenten zur Bildoptimierung aus. Der "Digital Uniformity Equalizer" beispielsweise soll eine besonders homogene Ausleuchtung des Eizo SX3031W garantieren, "Dynamic Motion Picture Overdrive" lästige Unschärfen bei Bewegtbildern verhindern. Ob diese technischen Features der Bildqualität des Eizo SX3031W helfen, haben wir im Test überprüft.

Bildqualität: Der Eizo SX3031W lieferte im Test dank eines erweiterten Farbraums (Wide Gamut) sehr kräftige und natürliche Farben bei einer hohen Bildschärfe. Die maximale Helligkeit des Eizo SX3031W war mit knapp 200 cd/m2 nicht besonders hoch, sie reicht aber für das tägliche Arbeiten am Eizo SX3031W völlig aus. Die Standardabweichung des Eizo SX3031W lag dabei unter 10 cd/m2 - das ist ausgezeichnet. Der Kontrast des Eizo SX3031W betrug knapp 1000:1 - das ist gut. Lästige Unschärfen bei Bewegtbildern (wir testen mit Videos und Spielen) entdeckten wir bei Eizo SX3031W nicht. Insgesamt zeigte der Eizo SX3031W eine gute bis sehr gute Bildqualität.

Ausstattung und Handhabung: Der Eizo SX3031W besitzt zwei DVI-Schnittstellen (mit HDCP-Unterstützung für HD-Filme), HDMI- und VGA-Eingänge fehlen. Durch die Picture-by-Picture-Funktion lassen sich zwei Bildschirmsignale gleichzeitig auf den Eizo SX3031W anzeigen. Über zwei USB-Buchsen passen etwa Maus und Tastatur an den Eizo SX3031W. Die Bedientasten des Eizo SX3031W liegen griffgünstig mittig am unteren Panel-Rand. Die Beschriftung ist aber schlecht erkennbar. Die Bedienung des Bildschirmmenüs des Eizo SX3031W ist einfach, die Menüstuktur logisch aufgebaut.

Verbrauch: Im Betrieb lag der Strombedarf des Eizo SX3031W bei 130 Watt - für einen 30-Zoll-Schirm akzeptabel. Im Standby-Betrieb verbrauchte der Eizo SX3031W nur noch 1 Watt.

Garantie: Der Hersteller gewährt auf den Eizo SX3031W fünf Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austausch-Service.

Fazit: Das TFT-Display Eizo SX3031W besitzt ein riesiges 30-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel. Damit eignet sich der Eizo SX3031W besonders für anspruchsvolle Grafikbearbeitung, aber auch das Arbeiten langer Texte oder umfangreicher Tabellen. Die Bildqualität des Eizo SX3031W konnte mit kräftigen Farben, guter Bildschärfe und homogener Ausleuchtung überzeugen. Auch der Kontrast des Eizo SX3031W lag auf hohem Niveau. Insgesamt ist der Eizo SX3031W ein hochwertig verarbeitetes TFT-Display für den Profi-Arbeitsplatz.

Alternativen: Wer nach einem TFT-Display mit überdurchschnittlicher Bildqualität sucht und auf ein 30-Zoll-Panel verzichten kann, sollte sich den Samsung Syncmaster XL24 näher ansehen. Der 24-Zöller ist ein Monitor für den professionellen Einsatz etwa in der Druckvorstufe. Dank dreifarbiger LEDs ist er per Hardware kalibrierbar. Die Bildqualität ist insgesamt hervorragend.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226532