TFT-Display

Eizo Flexscan S2431W

Dienstag den 28.10.2008 um 13:05 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Eizo Flexscan S2431W
Vergrößern Eizo Flexscan S2431W
© 2014
Der Eizo Flexscan S2431W überzeugt dank moderner Paneltechnik mit hohem Kontrast und sehr guter Bildqualität. Das Display ist höhenverstellbar und bietet eine Pivot-Funktion.
Der 24-Zoll-Monitor Eizo Flexscan S2431W kommt in einem schlichten Design. Das Gehäuse in schwarzem Kunststoff wirkt stabil und wuchtig. Der Monitor wiegt immerhin über 10 Kilogramm. Er basiert auf einem Panel, das in der modernen LCD-Fertigungstechnik S-PVA hergestellt wurde. S-PVA (Patterned Vertical Alignment) bietet gegenüber der älteren TN-Fertigungstechnik (Twisted Nematic) ein deutlich kontrastreicheres Bild. Auch die Blickwinkelabhängigkeit ist gegenüber TN stark minimiert. Nachteile von PVA sind die etwas langsameren Reaktionszeiten und der deutlich höhere Fertigungspreis.

Bildqualität: Der Eizo Flexscan S2431W hat eine sehr gute Bildqualität. Bauartbedingt ist weder horizontal noch vertikal eine signifikante Blickwinkelabhängigkeit erkennbar. Unsere Testergebnisse bestätigen diese sehr gute Bildqualität. Mit einer mittleren Helligkeit von rund 330 cd/m2 bietet der Monitor ein sehr helles Bild, das auf individuelle Bedürfnisse einstellbar ist. Dank einer geringen mittleren Abweichung von rund 16 cd/m2 wirkt die Darstellung sehr homogen. Dank des sehr hohen Kontrasts von über 1400:1 liefert der Eizo Flexscan S2431W sehr kräftige Farben. Bauartbedingt sind die Reaktionszeiten Dunkel-Hell-Dunkel nur mittelmäßig. Unsere Tests ergaben mittlere Werte von etwa 20 Millisekunden.

Ausstattung: Die native Auflösung beträgt wie bei 24-Zöllern üblich 1920 x 1200 Bildpunkte. Eizo verbaute eine digitale (DVI-I) und eine analoge (VGA) Schnittstelle. Zusätzlich sind zwei USB-Anschlüsse etwa für Maus und Tastatur, Stereo-Lautsprecher sowie ein Kopfhöreranschluss integriert. Der Schirm lässt sich in der Höhe verstellen und ist drehbar. Eine Pivot-Funktion erleichtert das Arbeiten mit langen Texten und Tabellen.

Ergonomie: Im Betrieb verbraucht der Eizo Flexscan S2431W über70 Watt Strom, das ist nicht wenig. Auch ausgeschaltet zieht der Monitor noch Energie, mit 0,4 Watt aber sehr wenig.

Garantie: Auf den TFT-Monitor erhalten Sie eine lange Garantie von fünf Jahren inklusive Vor-Ort-Austausch-Service.

Fazit: Der teure Eizo liefert eine überzeugende Bildqualität. Dank S-PVA-Panel ist praktisch keine Blickwinkelabhängigkeit erkennbar. Auch der Kontrast des wuchtigen Modells ist sehr gut. Panel-typisch ist die Reaktionszeit nur mittelmäßig.

Alternativen: Wer nicht unbedingt auf beste Bildqualität angewiesen ist, findet im Benq G2400WD eine günstige Alternative. Der Monitor liefert im PC-Einsatz wie bei Videos oder Filmen ein ansprechendes homogenes Bild. Lediglich die Bildhelligkeit ist etwas niedrig, der Kontrast dagegen gut. Der Stromverbrauch ist mit nur 43 Watt im Betrieb niedrig.

Vergleichstest: 24-Zoll-TFT-Displays

Hardware-Galerie: Die TFT-Displays mit dem besten Kontrastverhältnis

Dienstag den 28.10.2008 um 13:05 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
35650