1688452

Dell S2240L Produkteinschätzung

12.03.2013 | 08:05 Uhr

Mit dem Dell S2240L liefern die US-Amerikaner wieder einmal einen gelungenen Allround-Monitor ab, der sich gegen Modelle wie den LG IPS237L und den Samsung S22B350H positioniert.

An einer Stelle hat das Unternehmen dann aber doch gespart. Der Dell S2240L misst eine Bildschirmdiagonale von 22 Zoll und bietet darin die übliche Full-HD-Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln, außerdem setzt Dell glücklicherweise auf ein IPS-Panel mit einer Blickwinkelstabilität bis zu 178°. Weiterhin ist das Gerät einfach zu neigen und mit einem Gewicht von 3,6 Kilogramm sogar relativ leicht. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei sehr schlanken 179 Euro.

Vorteile des Dell S2240L

Einen guten Eindruck erweckt dieser kompakte Monitor schon allein aufgrund seines Designs. Die zeitlose Optik passt in jeden Büroraum, jedes Arbeitszimmer oder jedes Wohnzimmer. Gleichzeitig fällt die Verarbeitung gut aus, was für einen Monitor zu einem Ladenpreis von etwa 170 Euro nicht unbedingt zu erwarten ist. Der spiegelnde Lackanstrich mag zwar Geschmackssache sein, aber insgesamt hinterlässt diese Wahl zusammen mit dem sehr dünnen Gehäuserahmen einen einfach hübschen Eindruck. Ebenfalls in der Oberliga spielt die Bildqualität mit: Das IPS-Panel bietet absolut stabile Blickwinkel und eine recht hohe Farbtreue, wenngleich Fotografen und Grafiker lieber einen Profi-Monitor ins Auge fassen sollten.

Ein Input-Lag zwischen Mauseingabe und Reaktion auf dem Bildschirm ist ebenfalls nicht zu bemerken, was den Dell S2240L dann auch zu einer idealen Wahl für Spieler werden lässt. Schön fällt auch das Menü aus, das mit einer übersichtlichen Strukturierung und einer schnellen Erreichbarkeit der wichtigsten Funktionen keinen Grund zur Beanstandung gibt. Zu guter Letzt ist der Bildschirm insgesamt als sparsam zu bezeichnen, denn er benötigt maximal nur 15,6 Watt.

Nachteile des Dell S2240L

Bei der Ausstattung spart der Hersteller: Es ist kein HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten, ein Adapter für VGA zu DVI fehlt ebenfalls. Allein ein VGA-Kabel ist im Karton zu finden, was dann in der heutigen Zeit doch viel zu wenig ist. Das 16:9-Bildformat ist außerdem Geschmackssache. Multimedia-Fans jubeln, doch Dokumente und Tabellen sind an einem 16:10-Gerät einfacher zu bearbeiten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: HardwareLUXX.de , Prad.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten TFT-Bildschirme

Test-Fazit der Fachmedien

HardwareLUXX.de : 'Dell bietet mit dem S2240L eine hinsichtlich der Bildschirmdiagonale deutlich kleinere Alternative zum 27-Zöller S2740L. Doch was für die Größe der Anzeigefläche gilt, zeigt sich nicht automatisch auch in der Leistung des Monitors. So kann der S2240L – ebenso wie der S2740L – durch seine Multimedia-Tauglichkeit glänzen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688452