226350

Acer V243HBD

28.08.2009 | 13:47 Uhr |

Das TFT-Display Acer V243HBD zeigte im Test eine gute Bildqualität. Der 24-Zoll-Bildschirm hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten.

Das TFT-Display Acer V243HBD ist in einem schlichten mattschwarzen Gehäuse untergebracht. Durch den sehr schmalen Panel-Rand von lediglich 1,5 Zentimetern wirkt der Bildschirm zierlich. Das 24-Zoll-Panel des Acer V243HBD hat eine native Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 16:9. Es basiert auf der TN-Technik (twisted Nematic): Diese preiswerte Fertigungstechnik hat gegenüber teureren Herstellungsverfahren den Nachteil einer starken Blickwinkelabhängigkeit, aber den Vorteil von kurzen Reaktionszeiten (Dunkel - Hell - Dunkel), was störende Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks in Filmen oder Videos verhindert.

Bildqualität
Das Acer V243HBD zeigte im Test ein gute Bildqualität. Der Bildschirm hatte ausreichend Helligkeit bei einem guten Kontrast. Unsere Messwerte bestätigten diesen Eindruck. Die maximale Helligkeit lag bei 218 cd/m2 und das Kontrastverhältnis bei 714:1. Dank der geringen Helligkeitabweichung von lediglich 11 cd/m2 war die Ausleuchtung über den gesamten Bildschirm des Acer V243HBD sehr homogen. Die Farbdarstellung des Acer V243HBD war natürlich und kräftig. Dank der relativ kurzen Reaktionszeit brachte das Display Bewegtbilder von Filmen oder Videos gut auf den Bildschirm. Eine Schlierenbildung bei schnellen Kameraschwenks konnten wir im Test nicht feststellen.

Ausstattung
Das TFT-Display besitzt eine analoge VGA- und eine digitale DVI-Schnittstelle. Dieser DVI-Anschluss unterstützt den HDCP-Kopierschutz, der für die Wiedergabe von HD-Filmmaterial Voraussetzung ist. Über Lautsprecher verfügt das TFT-Display Acer V243HBD nicht.

Handhabung
In diesem Kriterium bekleckert sich der Acer V243HBD nicht mit Ruhm. Der Schirm ist weder in der Höhe verstellbar noch kipp- und drehbar. Auch eine Pivot-Funktion für den Betrieb hochkant fehlt. Das Bildschirm-Menü des Acer V243HBD ist logisch aufgebaut und bitte die wichtigsten Funktionen. Die Tasten am rechten unteren Panel-Rand sind gut erreichbar, aber schlecht zu bedienen, da die Bezeichnungen nicht farblich vom mattschwarzen Kunstoff abgehoben sind.

Verbrauch
Der Stromverbrauch des Acer V243HBD hält sich mit rund 40 Watt im Betrieb in Grenzen. Im Standby-Modus liegt der Energiebedarf bei niedrigen 0,8 Watt.

Fazit: Das Acer V243HBD zeigte im Test eine überzeugende Bildqualität mit guter Helligkeit und ausreichendem Konstrast. Die Farbdarstellúng wirkte natürlich. Der Stromverbrauch war für ein 24-Zoll-Display recht niedrig. In ergonomischer Hinsicht konnte der Acer V243HBD nicht überzeugen - er ist in der Höhe nicht verstellbar.

Alternativen: Der günstige Monitor Benq G2400WD liefert im PC-Einsatz wie bei Videos oder Filmen ein ansprechendes homogenes Bild. Lediglich die Bildhelligkeit ist etwas niedrig, der Kontrast dagegen gut. Der Stromverbrauch ist mit nur 43 Watt im Betrieb sehr niedrig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226350