Ghost ist eine ausgereifte Software, die allerdings noch Schwierigkeiten mit Linux hat.

Mit Norton Ghost lassen sich 1:1-Kopien von ganzen Festplatten oder einzelnen Partitionen anlegen und zurücksichern. Dabei läuft Ghost selbst unter DOS mit einer graphischen Oberfläche oder per Kommandozeile, da es systemnah arbeitet.

Klonen lassen sich fast alle Dateisysteme, unter anderem FAT, FAT32, NTFS oder auch ext2 von Linux. Ghost speichert entweder nur die benutzen Bereiche oder erstellt auf Wunsch eine 1:1-Kopie, die aber meist viel mehr Speicherplatz belegt.

Die Image-Dateien lassen sich komprimieren und mit einem Passwort versehen. Im Test liefen alle geklonten und kopierten Systeme einwandfrei.

Ein Linux-Image mußten wir allerdings als 1:1-Kopie speichern, um es wieder lauffähig auf Festplatte herstellen zu können. Auch 1:1-Kopien direkt zu einer anderen Festplatte sind möglich. Dabei läßt sich auch die Größe der Partitionen auf der Zielfestplatte verändern.

Für Sicherungszwecke lassen sich unter Windows bootfähige CDs anlegen. Auch Programme zum "Ghosten" mehrerer Rechner über das Netz und Hilfsprogramme zur Software-Verteilung sind vorhanden.

Alternative: Einen ähnlichen Leistungsumfang hat Drive Magic (www.powerquest.de).

Hersteller/Anbieter

Symantec

Telefon

069/66410300

Weblink

www.symantec.de

Bewertung

4,5 Punkte

Preis

ab 70 Mark pro Lizenz

0 Kommentare zu diesem Artikel
144348