23740

Suse Linux Firewall on CD

26.09.2001 | 14:32 Uhr |

hne eine gute Firewall geht heute nichts mehr in Unternehmen. Auch SuSE hat das erkannt und bietet auf der Basis der SuSE Linux 7.0-Distribution eine Firewall für den professionellen Einsatz an.

Suse Linux Firewall on CD ist unausgereift und teuer.

An mittelständige Unternehmen richtet sich die Firewall-Lösung unter Linux. Als Basis dient eine aktualisierte 7.0-Distribution mit Kernel 2.2.19. Im Paket befinden sich zwei wenig hilfreiche Handbücher und drei CDs. Die erste CD enthält das grafische Firewall Administration System (FAS), die zweite das Live-System für den Firewall-Rechner und die dritte alle Pakete im Quelltext.

Zunächst ist das FAS zu installieren, was auf einer vorhandenen oder der mitgelieferten, abgespeckten 7.2er Distribution erfolgen kann. Von dort aus wird eine Diskette erstellt, die alle Konfigurationsdaten für den Firewall enthält. Eine Festplatte ist nur für Logdateien nötig.

Der Firewall erwies sich im Test als nicht ausgereift. Erst nach mehrstündigen Versuchen lief die Software überhaupt. Dabei waren viele Ungereimtheiten zu beobachten. So arbeitete FAS mit der deutschen Tastaturbelegung, der Firewall aber mit der englischen. Wenn das Passwort ein "y" oder Sonderzeichen enthält, kann der Anwender sich an der Konsole nicht anmelden. SSH funktionierte erst gar nicht.

Alternative: Linux-Mandrake Single Network Firewall ist preisgünstiger und einfacher zu verwalten.

Hersteller/Anbieter

SuSE

Telefon

Weblink

www.suse.de

Bewertung

Betriebssystem

Linux

Preis

2668 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
23740