256591

Suse E-Mail Server II

17.05.2001 | 14:47 Uhr |

Die Einrichtung eines professionellen Mail-Servers muss nicht teuer sein. Das beweist der SuSE Mail Server II. Für lizenzleidgeplagte Administratoren interessant: Die Anzahl der möglichen Benutzer pro Server wird nur durch die Hardware-Ressourcen begrenzt.

Der Suse E-Mail Server basiert ausschließlich auf frei verfügbarer Software wie etwa Imp, (www.horde.org), die sich auf jedem Linux-System installieren läßt.

Der Suse E-Mail Server II ist konzipiert als E-Mail-Lösung für Unternehmen, Behörden, Arbeitsgruppen und alle, die auf professionelle Kommunikation angewiesen sind. Die Anzahl der möglichen Benutzer pro Server ist nicht begrenzt und nur von der Server-Hardware abhängig.

Als Dienste stehen IMAP4, POP3, SMTP, LDAP und ein Webmail-Programm zur Verfügung. Das Installations-Paket umfasst zwei CDs: Eine enthält Suse Linux 7.0 mit integrierter Mail-Server-Software, die andere den Quelltext. Die Installation des Servers kann nur zusammen mit Suse Linux 7.0 und nicht auf einem bereits vorhandenen Linux-System erfolgen.

Im Preis inbegriffen ist ein 60-tägiger kostenloser Installations-Support. Die Installation unterscheidet sich kaum von der Einrichtung einer herkömmlichen Suse-7.0-Systems und verlief im Test problemlos. Der Server läßt sich danach über eine Web-Schnittstelle verwalten und benutzen.

Hersteller/Anbieter

SuSE

Telefon

Weblink

www.suse.de

Bewertung

Betriebssystem

Linux

Preis

578,53 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
256591