232903

PC Systea SLI-Thorium G901 VHP64 im Test

29.07.2009 | 17:28 Uhr |

Update 29.07.2009: Mit aktiviertem SLI bringt der Spiele-PC Systea SLI-Thorium G901 VHP64 im Test eine brachiale Leistung. Warum er damit ein echtes Schnäppchen ist, verraten wir in unserem Update.

Deutlich bessere Ergebnisse mit SLI beim Systea SLI-Thorium G901 VHP64
Vergrößern Deutlich bessere Ergebnisse mit SLI beim Systea SLI-Thorium G901 VHP64
© 2014

Aufgrund eines unglücklichen Missgeschicks wurden bei unserem Test des Systea SLI-Thorium G901 VHP64 infolge einer fehlerhaften Konfigurationseinstellung alle Benchmarks ohne aktiviertes Nvidia-SLI ausgeführt. Dies ist natürlich nicht die Bestimmung eines Spiele-PCs, der sich bei aktuellen DirectX10-Spielen von seiner besten Seite zeigen und ultimative Höchstleistungen bringen soll. Dass der Systea SLI-Thorium G901 VHP64 dazu in der Lage ist, beweisen unsere erneuten Benchmark-Tests mit aktiviertem SLI auf eindrucksvolle Weise.

Technischer Hintergrund

Die von Nvidia „Scalable Link Interface“ genannte Technik funktioniert folgendermaßen: Die beiden Grafikkarten von Nvidia werden über eine Steckverbindung - die so genannte SLI-Bridge - miteinander verbunden. Bei zwei baugleichen Grafikkarten verdoppelt sich rein theoretisch die Grafikleistung. In der Praxis liegt die Leistungssteigerung bei maximal 80 Prozent. Zusätzlich muss in den Grafikeinstellungen, genauer gesagt in der Nvidia-Systemsteuerung, die Option „Enable SLI (recommended)“ aktiviert sein. Die Funktion finden Sie unter „3D Settings“ im Bereich „Set SLI and PhysX configuration“. Sollte bei Ihnen die SLI nicht aktiviert sein, wird der Systea SLI-Thorium G901 VHP64 bei Spielen nicht die volle Leistung bringen.

Die Benchmark-Ergebnisse im Vergleich

Nvidia SLI bringt insbesondere beim 3D-Rendering eine deutlich messbare Leistungssteigerung, wie unser Benchmark-Tool 3D Mark Vantage beweist. (Vergleich siehe unten). Bei allen anderen Anwendungen gibt es mitunter den Fall, dass die Leistungswerte bei aktiviertem SLI etwas niedriger ausfallen als ohne SLI. Dies sehen Sie insbesondere bei den Benchmarks unter PC Mark Vantage und PC Mark 05. Im normalen Arbeitsalltag werden Sie von diesen geringfügigen Leistungseinbußen allerdings nichts bemerken. Das wichtigste Kriterium ist bei Spielen die 3D-Leistung und insbesondere bei 3D Mark Vantage liefen die Benchmarks sichtlich flüssiger ab als ohne SLI. Mit den neuen Benchmark-Werten katapultiert sich der Systea SLI-Thorium G901 VHP64 auf unserer Topliste der besten PCs auf den zweiten Platz und liegt mit nur drei Punkten Unterschied ganz knapp hinter unserem amtierenden Testsieger Ultraforce X920 - ATI HD4870 X2 Xfire .

Stromverbrauch unter Last: messbarer Anstieg

Selbstverständlich haben wir auch bei aktiviertem SLI wieder den Stromverbrauch des Systea SLI-Thorium G901 VHP64 protokolliert. Hatte der Spiele-PC bisher unter Last maximal 376,7 Watt verbraucht, schnellte der Energiehunger bei aktiviertem SLI auf 562,7 Watt. Die war zwar eine deutliche Steigerung, allerdings ist der Ultraforce X920 - ATI HD4870 X2 Xfire mit 835 Watt unter Volllast ein wesentlich schlimmerer Stromfresser.

Fazit

Beim Systea SLI-Thorium G901 VHP64 war SLI im Auslieferungszustand deaktiviert.
Vergrößern Beim Systea SLI-Thorium G901 VHP64 war SLI im Auslieferungszustand deaktiviert.
© 2014

Eine messbare Leistungssteigerung beim Systea SLI-Thorium G901 VHP64 um 76 Prozent in der Gesamtwertung bei 3D Mark Vantage spricht eindeutig für die Aktivierung von Nvidia SLI bei Computerspielen. Betrachten wir nur den GPU-Score unter 3D Mark Vantage, beträgt der Leistungszuwachs sogar satte 87 Prozent. Das Ergebnis ist eine sichtbar flüssigere 3D-Darstellung im Test, allerdings zum Preis eines um 49 Prozent höheren Stromverbrauchs. Für diese eindrückliche Leistung zum Schnäppchenpreis von nur 1600 Euro verleihen wir dem Systea SLI-Thorium G901 VHP64 unseren Preistipp.

TESTERGEBNISSE: Systea SLI-Thorium G901 VHP64 im Vergleich

Benchmarks

ohne SLI

mit aktiviertem SLI

PC Mark 05

13.273 PC-Marks

13.105 PC-Marks

PCMark05 CPU

11.661 Punkte

11.736 Punkte

PCMark05 Memory

10.677 Punkte

10.785 Punkte

PCMark05 Graphics

20.981 Punkte

21.017 Punkte

PCMark05 HDD

7461 Punkte

7597 Punkte

3D Mark 06

17.614 3DMarks

20.497 3DMarks

3D-Mark 06 SM 2.0

6997 Punkte

7370 Punkte

3D-Mark 06 HDR/SM3.0

7651 Punkte

10.198 Punkte

3D-Mark 06 CPU

5796 Punkte

5953 Punkte

Cinebench 10 Rendering 1 CPU

4962 Punkte

4974 Punkte

Cinebench 10 Rendering X CPU

20.069 Punkte

20.122 Punkte

Cinebench 10 Rendering OpenGL

6702 Punkte

6522 Punkte

3D Mark Vantage Score

13.672 Punkte

24.067 Punkte

3D Mark Vantage GPU Score

10.979 Punkte

20.521 Punkte

3D Mark Vantage CPU Score

51.717 Punkte

49.972 Punkte

PC Mark Vantage Score

7920 Punkte

7826 Punkte

PC Mark Vantage Memories

6463 Punkte

6547 Punkte

PC Mark Vantage Communications

6340 Punkte

6034 Punkte

PC Mark Vantage Productivity

6911 Punkte

6859 Punkte

PC Mark Vantage HDD

5440 Punkte

5467 Punkte

Stromverbrauch

Betrieb

211,9 Watt

211,9 Watt

Last

376,7 Watt

562,7 Watt

0 Kommentare zu diesem Artikel
232903