102380

High-End-Grafikkarten im Vergleich

13.02.2009 | 14:50 Uhr |

Eine Investition von 200, 400 oder mehr Euro lohnt, wenn Sie hohe Auflösungen in 3D-Titeln nutzen wollen. Wir gehen den Fragen nach, welche Grafikkarten die besten sind, was die Spitzenmodelle alles können und auf welche Extras Sie sich freuen dürfen.

Spitzenmodelle benötigen Sie für die aktuellen 3D-Kracher. Damit bekommen Sie Zugang zu den neuesten Bildeffekten und allen 3D-Spielereien, die Microsofts DirectX-10-Schnittstelle mitbringt. Auch filmreife, fotorealistische Szenen dürfen Sie dann in Ihren 3D-Titeln genießen.

DirectX-9-Titel wie Doom, Far Cry, Unreal Tournament & Co. laufen bereits bei Mittelklasse-Grafikkarten in allen Auflösungen bis hinauf zu 2560 x 1600 Pixel schnell genug - hier bringt eine High-End-Grafikkarte keinen Vorteil. Eine Grafikkarte für etwas mehr als 200 Euro ist jedoch auch imstande, 3D-Kracher wie Crysis und Far Cry 2 sowie ferner Company of Heroes, Lost Planet und World in Conflict auf flüssige Bildraten zu beschleunigen – aber nicht in allen Auflösungen und Qualitätsstufen. Die freie Wahl haben Sie nur bis 1280 x 1024 und 1440 x 900 Pixel – die meisten 17- und 19-Zöller besitzen diese physikalische Auflösung.
Die Grafikchips, die diesen Anforderungen gerecht werden lauten
AMD ATI Radeon HD 4870
Nvidia Geforce GTX 260

Eine über 300 Euro teure High-End-Grafikkarte brauchen Sie, wenn Sie bei Displays größer als 19 Zoll in der 3D-Anwendung höchste Bildqualität und die zum Bildschirm passende Auflösung einstellen. 1600 x 1200, 1680 x 1050 oder 1920 x 1080 Pixel laufen bei höchster Bildqualität mit folgenden Grafikchips flüssig:
AMD ATI Radeon HD 4870 X2
Nvidia Geforce GTX 280
Nvidia Geforce GTX 285

Wer mit einem noch größeren Display, wie etwa dem 30-Zöller Apple Cinema HD, 3D-Titel in Angriff nimmt, benötigt mehr als nur eine High-End-Karte. Denn diese muss dann hoch aufgelöste Texturen und alle 3D-Effekte mit 2560 x 1600 Bildpunkten mit mehr als 30 Bildern/s darstellen können. Sie haben die Möglichkeit mehrere High-End-Grafikkarten zusammenzuschalten. Bei AMD heißt diese Technik Crossfire, bei Nvidia SLI. Günstiger fahren Sie, wenn Sie eine Grafikkarte verwenden, die vom Hersteller bereits mit zwei Grafikchips ausgestattet wurde. Die höchste Leistung in dieser Klasse bieten sogenannte Nvidia-Geforce-GTX-295-Modelle.

Wie wir Testen, die Testkriterien sowie die Testsieger finden Sie auf den nächsten Seite. Eine kleine Kaufberatung haben wir am Ende des Artikels für Sie vorbereitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
102380