16196

Quicksteuer Deluxe 2008

20.02.2008 | 08:30 Uhr |

Das Steuerprogramm Quicksteuer Deluxe 2008 kommt auf zwei Datenträgern und überzeugt mit einer umfangreichen Ausstattung.

Quicksteuer Deluxe 2008 gleicht in vielerlei Hin-
sicht dem vom gleichen Hersteller veröffentlichten Taxman. Die Gemeinsamkeiten beginnen bei der Installation, die hier wie dort viel zu langsam abläuft und die gleichen zusätzlichen Komponenten (Ein-
nahmenüberschuss- und Reisekostenrechner) anbietet. Zum Lieferumfang der Deluxe-Version gehören zwei Datenträger, ein gedrucktes 384 Seiten dickes Steuerhandbuch und ein Benutzer-
handbuch, das auf knapp 80 Seiten in das Programm einführt.

Ist die Installation erfolgreich durchlaufen, erfragt die Software in Form eines Video-
interviews die Rahmendaten des Anwenders. Lexware geht mit der Bedienung von Quicksteuer eigenwillige Wege. Der Bildschirm wird vom zentralen Eingabebereich dominiert, neben dem sich die Erläuterungen befinden. Im unteren Bereich erschei-
nen der so genannte Quicklotse oder eine Ansicht auf das aktuelle Formular. Schließlich ermöglicht eine Symbolleiste mit sehr individuellen Icons Zugriff auf Extrafunktionen. Der Versuch, die Anmutung einer Webseiten-Navigation zu vermitteln, bleibt fragwürdig. Wer aus dem Eingabebereich heraus etwa die Extras aufruft und die dort enthaltene Navigation nutzt, findet nur schlecht zum Ausgangs-
punkt zurück und das Einschalten des Quicklotsen vermutet nicht jeder im Menü „Bearbeiten“.

Von diesen Auffälligkeiten abgesehen nimmt Quicksteuer die Eingaben des Nutzers zuverlässig auf. Auf Wunsch lässt sich eine Spezialversion des Programms Buch-
halter nutzen. Die Ausstattung mit Extras entspricht dem Programm Taxman. Dazu zählen 19 Rechner, zahlreiche Musterbriefe und Anschreiben an das Finanzamt. Der Steuerprüfer untersucht die eingegebenen Daten und macht auf widersprüchliche oder fehlende Eingaben aufmerksam. Anschließend wird das vorläufige Ergebnis berechnet. Direkt aus der Steuerberechnung heraus kann man in die offiziellen Formulare oder auf Blankopapier ausdrucken. Weitergabe der Steuererklärung per Elster ist möglich.

Fazit: Abgesehen vom gewöhnungsbedürftigen Bedienkonzept arbeitet Quicksteuer Deluxe zuverlässig.

Alternative: Taxman vom gleichen Hersteller kostet fast genauso viel, ist genauso ausgestattet, lässt sich aber leichter bedienen.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,0
Bedienung (35%): Note 2,5
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,7

Anbieter:

Lexware

Weblink:

www.lexware.de

Preis:

34,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

400 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
16196