16460

Taxman 2008

19.02.2008 | 13:30 Uhr |

Die Steuersoftware Taxman 2008 beeindruckt mit zahlreichen zusätzlichen Rechnern und einer integrierten Spezialversion von Lexware Buchhalter.

Lexware schickt neben Quicksteuer auch Taxman in das Rennen um die Gunst der Käufer. Auch in diesem Jahr fiel die Installationsroutine auf: Obwohl das eingesetzte Vista mit allen Updates versorgt wurde, forderte Taxman zunächst ein Update der MS Runtime Umgebung (.net). Die Installation selbst stellt den Nutzer auf eine Geduldprobe und zeigte sich als langsamste in diesem Vergleichstest. Auch ein Neustart des Rechners muss sein.

Nach dem ersten Programmstart wird der Anwender multimedial begrüßt. In diesem Intro lassen sich die Daten aus dem Vorjahr übernehmen oder ein neuer Fall anlegen. Erst dann versorgt sich die Software mit Updates. Die Arbeitsoberfläche ist gut strukturiert. Der Bildschirm kann dreigeteilt werden, so dass sich die Themenübersicht und der eigentliche Eingabebereich den Platz mit optionalen Erläuterungen teilen. Taxman bietet reichlich Tipps zum Programm und zu steuerlichen Fragen, fast schon ein wenig zu viel des Guten. Wer eine Einnahmenüberschuss-Rechnung machen muss, wird sich über die integrierte Spezialversion des Lexware Buchhalter freuen, der sich ebenfalls stark überarbeitet und noch übersichtlicher präsentiert.

Fachliches Know-how bekommt der Nutzer einerseits durch das fast 600 Seiten starke Steuerhandbuch sowie eine digitale Bibliothek, die auch ein Lexikon umfasst. Beiträge aus dem elektronischen Nachschlagewerk können auch per Mail versendet werden. An allen Stellen wird deutlich auf die Neuregelung der Entfernungspauschale hingewiesen. Lexware ergänzt das Programm um jede Menge Extras. Allein 19 Zusatzrechner werden angeboten, allerdings setzen diese teilweise Excel voraus. Neben den Klassikern wie Abschreibungsrechner reicht das Portfolio von ALG II- und ALG I-Rechnern bis hin zur Ermittlung der Erbschaftssteuer. Eine umfassende Bibliothek an Musterschreiben steht zur Bearbeitung direkt in Taxman bereit. Die Dokumente können in andere Textverarbeitungen exportiert werden. Steuertermine exportiert der Termin-Manager direkt nach Outlook. Die Eingaben werden vor der Berechnung einer Plausibilitätsprüfung unterzogen. Neben der Datenübermittlung per Elster ist auch der Ausdruck möglich.

Fazit: Taxman ist umfassend ausgestattet und in Konzeption und Bedienung sehr durchdacht. Lediglich das langsame Setup wird dem Programm nicht gerecht.

Alternative: Das Wiso Sparbuch liegt preislich gleich und ist ähnlich ausgestattet.

BEWERTUNG
Leistung (50%): Note 1,0
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,5

Anbieter:

Lexware

Weblink:

www.lexware.de

Preis:

39,90 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

400 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
16460