16294

Steuersparerklärung 2008 plus

19.02.2008 | 13:30 Uhr |

Wie auch im vergangenen Jahr hat sich die Steuer-Spar-Erklärung als Testsieger in unserem Vergleichstest Steuersoftware 2008 herausgestellt.

Unser Testsieger aus dem vergangenen Jahr zeigt sich in seiner Oberfläche unverändert. Wer mit früheren Versionen des Programms gearbeitet hat, kommt also auf Anhieb zurecht. Die Hauptnavigation ist schlicht und verständlich, der Bildschirm dreigeteilt in Themenbaum, Eingabebereich und Erläuterungen. Nach der einfachen Installation begrüßt die Steuer-Spar-Erklärung den Anwender mit einem Startcenter, über das sich die einzelnen Module abrufen lassen. Dazu zählen neben der Einkommenssteuererklärung eine Prognose für das Jahr 2008, Gewinnermittlung oder die Gesonderte Feststellung. Über das Startcenter können auch die Daten aus dem Vorjahr mit einem Mausklick übernommen werden. Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern weist die Software nicht sofort auf ein Online-Update hin. Es lässt sich aber jederzeit aus dem Programm oder dem Startcenter heraus manuell ausführen.

Durch die Steuererklärung führt auf Wunsch der so genannte Rote Faden, der in Form eines Interviews die relevanten Daten erfragt. Experten nutzen eher die Navigation durch die übersichtliche Baumstruktur, aus der sich gezielt unzutreffende Themenbereiche abwählen lassen. Über Be- oder Entlastungen informiert dezent die Statusleiste im Programmfenster. Während andere Programme in Hinsicht auf Extras eher klotzen, beschränkt sich die Steuer-Spar-Erklärung auf sechs übersichtlich gestaltete Rechner, die als aktive Inhalte im Browser aufgerufen werden. Dazu zählen ein Brutto-Netto-Rechner für die Jahre 2007 und 2008, ein Lohnsteuerrechner, aber auch die Steuerklassenwahl.

Sehr gut gelungen sind die übersichtlichen Erläuterungen zu jedem Eingabeschritt, die auf Sparpotenziale hinweisen oder Programmfunktionen erklären. Bei der Entfernungspauschale setzt das Programm automatisch die vollen Werte an. Wer als Selbstständiger seine Einnahmenüberschussrechnung durchführen will, erledigt dies mit klar strukturierten Eingabemasken. Die Steuererklärung lässt sich ausgedruckt oder per Elster abgeben, nachdem der integrierte Prüfer auf eventuell fehlerhafte Eingaben aufmerksam gemacht und eine vorläufige Berechnung erstellt hat. Dem Paket liegt ein über 700 Seiten starkes Steuerhandbuch bei, das übersichtlich und auch für Laien verständlich ist, wie auch die unzähligen vertiefenden Texte innerhalb des Programms selbst. Die Arbeit mit dem Programm selbst wird in einem fast 200 Seiten umfassenden zusätzlichen Handbuch erklärt.

Fazit: Mit der Steuersparerklärung sind Angestellte, Beamte, Selbstständige und Rentner auf der sicheren Seite, um eine perfekte Steuererklärung abzugeben.

Alternative: Das Wiso Sparbuch bietet ähnlich viel und ist etwas günstiger.

BEWERTUNG
Leistung (50%): Note 1,0
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,1

Anbieter:

Akademische Arbeitsgemeinschaft

Weblink:

www.steuertipps.de

Preis:

49,80 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98, 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

250 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
16294