1597750

Pentax K-30 Produkteinschätzung

01.11.2012 | 08:05 Uhr

Die Pentax K-30 des japanischen Herstellers für optische Produkte richtet sich vor allem an Fotografen, die für den Outdoor-Einsatz eine erschwingliche, aber hochqualitative Spiegelreflexkamera benötigen. Hält die Kamera wie angekündigt widrigen Bedingungen im Test stand und kann sie sich im Wettbewerb mit vergleichbaren Geräten wie der Sigma SD1 Merril behaupten?

Laut Hersteller sollen ganze 81 Dichtungen Schutz vor dem Eindringen von Wasser, Staub und Sand in die Pentax K-30 gewährleisten. Die Kamera wurde mit einem CMOS-Sensor im APS-C-Format (23,7 mm x 15,7 mm) mit einer Auflösung von maximal 16 Megapixeln ausgestattet. Das Display weist eine Bildschirmdiagonale von 3 Zoll auf und kann die gerade geschossenen Fotos mit einer Auflösung von 921.000 Bildpunkten darstellen. Außerdem verfügt das Gerät über einen optischen Glasprismensucher, eine Empfindlichkeit bis ISO 25600 und ist in der Lage, Videos im Full HD Format aufzunehmen. Eine integrierte Shake Reduction soll es ermöglichen, auch unter wackeligen Bedingungen scharfe Bilder zu schießen.

Vorteile der Pentax K-30

Gemessen an dem Preis von etwa 750 € kann die Spiegelreflexkamera im Test überzeugen. Vor allem bei niedrigen ISO-Stufen werden die Motive scharf und detailreich dargestellt. Besonders hervorzuheben ist zudem das überdurchschnittlich gute Rauschverhalten. Damit gehört das häufig kritisierte hohe Bildrauschen der Vorgängermodelle der Vergangenheit an. Die Visual-Noise-Ergebnisse zeigen eindeutig, dass sich in diesem eine Menge getan hat. So können Anwender problemlos starke Vergrößerungen nutzen, ohne dass die Qualität leidet.

Auch die Farbwiedergabe schneidet hervorragend ab und ermöglicht tolle Outdoor-Aufnahmen. Durch ein hermetisch abgedichtetes Gehäuse liefert das Gerät auch bei Sturm und Gewitter beeindruckende Fotos. Wer Freude an vielen verschiedenen Effekten hat, der findet in der Pentax K-30 die richtige Kamera. Neben elf Farbeffekten stehen 19 digitale Filter zur Verfügung, um Bearbeitungen vorzunehmen.

Nachteile der Pentax K-30

Die Kamera weist eine Reihe kleinerer Makel auf. So ist zum Beispiel der Autofokus nicht immer schnell genug, die Bildqualität leidet bei hohen ISO-Stufen merklich und die Aufnahmequalität der Full-HD-Videos ist zwar in Ordnung, aber nicht überragend.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Magnus.de , Photographyblog.com , dpreview.com , trustedreviews.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Spiegelreflexkameras

Test-Fazit der Fachmedien

Magnus.de : 'Pentax punktet mit der K-30 bei der Bildqualität ebenso wie bei der Ausstattung. Ihr robustes, spritzwassergeschütztes Gehäuse ist in dieser Preislage definitiv keine Selbstverständlichkeit.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1597750