Spamkiller 6.0.11 soll unerwünschte Werbemails vom Rechner fernhalten. Das Programm integriert sich in Outlook Express 6.0 sowie in Outlook 98, 2000 und XP. POP3-, Mapi- oder MSN/Hotmail-Konten lassen sich manuell einbinden.

Spamkiller 6.0.11 soll unerwünschte Werbemails vom Rechner fernhalten. Spamkiller 6.0.11 integriert sich in Outlook Express 6.0 sowie in Outlook 98, 2000 und XP. POP3-, Mapi- oder MSN/Hotmail-Konten lassen sich manuell einbinden.

Spamkiller 6.0.11 gliedert sich in das McAfee Security Center ein, das über den Sicherheitsstand informiert. Unter "Zusammenfassung" gibt es einen Überblick darüber, welche Mails blockiert wurden. Spamkiller 6.0.11 arbeitet weitgehend im Hintergrund. Mails, die den Filterregeln entsprechen, werden in den Spamkiller verschoben. Der Anwender kann eine Liste mit "Freunden" anlegen und neben einzelnen Mailadressen ganze Domains vom Filter ausnehmen. Im Test filterte Spamkiller 6.0.11 etwa 95% aller unerwünschten Werbemails heraus.

Es lassen sich auch eigene Filterregeln erstellen, wozu jedoch Einarbeitung nötig ist. Die von uns erstellten und hinterlegten Regeln wurden zuverlässig abgearbeitet. Bedingt sinnvoll ist die Option "Beschwerden" im Register "Einstellungen". Hier lassen sich Beschwerden an die Spammer senden. Dies läuft bei professionellen Spammern ins Leere.

Alternative: Antispam 7 ( www.bitdefender.de ) arbeitet nicht ganz so effektiv.

Gesamtergebnis

Leistung (50 %) 1,5
Bedienung (35 %) 2,0
Dokumentation (5 %) 1,5
Installation/De-Installation (5 %) 2,0
Systemanforderungen (5 %) 2,0

Gesamtnote:

1,7

Anbieter:

McAfee

Weblink:

www.mcafee.de

Preis:

39,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 95/98/ME, 2000, XP

Prozessor:

Pentium 233

RAM:

128 MB

Plattenplatz:

13 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
9720