112184

Videorekorder für die Playstation 3

05.09.2008 | 10:42 Uhr |

Die Playstation 3 bietet - je nach Modell - bis zu 80 GB Speicherplatz, verfügt über digitale Ausgänge und hängt sowieso schon am TV. Was noch fehlt, ist die Möglichkeit, über die Konsole auch TV-Sendungen zu empfangen und aufzuzeichnen. Das ändert sich mit der Zusatz-Hardware PlayTV, die wir ausführlich testen konnten. Dabei offenbarte PlayTV einige Stärken, aber auch einen großen Haken.

Funktionsübersicht bei PlayTV
Vergrößern Funktionsübersicht bei PlayTV
© 2014

Mit Hilfe der Hardware-Erweiterung PlayTV für Sonys Playstation 3 motzen Sie Ihre Konsole in einen digitalen Videorekorder auf. Darüber hinaus lassen sich die aufgezeichneten Sendungen auf eine PSP übertragen und so auch unterwegs nutzen. Die Hardware selbst präsentiert sich recht unspektakulär: Es handelt sich um einen kleinen, schwarzen Kasten, der per USB an die Konsole angeschlossen wird und an den eine DVB-T-Antenne angeschlossen werden muss.

Einrichtung
Um PlayTV nutzen zu können, verbinden Sie zunächst die Antenne mit der Hardware und diese dann mit der Konsole. Danach legen Sie die Installations-Disc ein und starten die Installation. Während die nötigen Daten auf die Playstation 3 kopiert werden, läuft automatisch ein Einführungsfilm ab, der die wichtigsten Funktionen von PlayTV zusammenfasst. Die Installation selbst dauert wenige Minuten, danach können Sie Ihre Playstation 3 zum Fernsehen nutzen. Je nachdem, wie gut der DVB-T-Empfang in Ihrem Wohngebiet ist, haben Sie so Zugriff auf bis zu mehrere Dutzend Sender, beispielsweise Das Erste, ZDF, RTL, Pro Sieben, Sat 1 oder Vox.

Die EPG in PlayTV
Vergrößern Die EPG in PlayTV
© 2014

Funktionen
PlayTV bietet mehrere Funktionen rund um das digitale Fernsehen. So können Sie etwa mittels "Live TV" ganz normal das aktuell laufende Programm verfolgen und durch die Kanäle zappen. Hier können Sie auch gezielt einzelne Sendungen aufzeichnen. Sollten Sie gestört werden ist auch eine Time-Shift-Funktion an Bord, die das Programm im Hintergrund aufzeichnet, so dass Sie nach der Unterbrechung weiter fernsehen können, ohne etwas verpasst zu haben. Mit Hilfe der integrierten, elektronischen Programmzeitschrift verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über gerade laufende oder kommende Sendungen, hier können Sie ebenfalls bestimmte Inhalte für eine Aufzeichnung markieren. PlayTV verfügt über zwei Tuner (HD ready). Dies bedeutet, dass Sie parallel eine Sendung aufzeichnen und eine andere ansehen können. Alle aufgezeichneten Inhalte werden im entsprechenden Menüpunkt mit einer kurzen Videovorschau übersichtlich aufgelistet.

Eine weitere Funktion ist vor allem für Besitzer einer PSP interessant: So lassen sich die aufgezeichneten Inhalte auch auf die mobile Konsole von Sony übertragen und so unterwegs nutzen. Daneben ist es auch möglich, per Remote Play über eine PSP (und bestehender Internetverbindung) auf die Playstation 3 zu Hause zuzugreifen und Fernsehsendungen abzuspielen (beispielsweise wenn Sie beruflich oder privat verreisen und dann unbedingt die gespeicherte Sendung XY anschauen möchten) oder aufzuzeichnen. Sie können aber auch die PSP als mobilen Mini-Fernseher nutzen und live auf TV-Sendungen zugreifen. So können Sie es sich mit dem DFB-Pokal-Match gemütlich machen, während die bessere Hälfte das Kommando über den Wohnzimmer-TV hat (oder umgekehrt).

Mit Hilfe der Suchfunktion können Sie das EPG für Aufzeichnungen nach einem bestimmten Film, Schauspieler oder sonstigen Schlüsselwörtern durchforsten. Die elektronische Programmzeitschrift spuckt dann passende Inhalte aus, die Sie dann mit ein paar Klicks für die Aufnahme vorbereiten.

Schließlich können Sie Sie über die Einstellungen Anpassungen an der Videowiedergabe (Breitbild, 4:3, etc.), der Soundwiedergabe und anderem vornehmen. Möglich ist beispielsweise auch das Aufzeichnen von Sendungen, während Sie die Konsole zum Spielen nutzen. Allerdings empfiehlt Sony diese Option nicht, da diese Systembelastung unter Umständen zu Problemen beim Spielen führen könnte.

Die Bedienung von PlayTV gestaltete sich auch mit einem herkömmlichen Controller äußerst angenehm und intuitiv. Wenn vorhanden, lässt sich PlayTV auch mit der separat erhältlichen Blu-ray-Fernbedienung für die Playstation 3 steuern. Die Bildqualität der Fernsehsender hängt in erster Linie von der verwendeten DVB-T-Antenne und der Signalstärke vor Ort ab. Bei guten Empfangsverhältnissen ist das Ergebnis dabei durchaus in Ordnung und steht in nichts herkömmlichen DVB-T-Empfängern nach. Die Reaktionszeit beim Senderwechsel oder dem Zugriff auf Sonderfunktionen war sehr flott.

Fazit
Gerade mit den neuen Modellen der Playstation 3 mit 80 GB Kapazität macht PlayTV durchaus Sinn. Immerhin sparen Sie sich den Kauf eines separaten HDD-Rekorders. Darüber hinaus können Sie die Festplatte der Playstation 3 selbst austauschen und ein größeres Modell einbauen (2,5 Zoll Sata). Festplatten mit 250 GB Kapazität gibt es bereits für etwa 70 Euro und der Umbau gestaltet sich recht einfach.

Zusatzinfos während der Wiedergabe
Vergrößern Zusatzinfos während der Wiedergabe
© 2014

Einziger Haken an PlayTV ist die Beschränkung auf DVB-T. Viele Anwender würden sich hier sicherlich auch Optionen für den Satelliten- oder Kabelempfang wünschen, nicht zuletzt wegen der größeren Auswahl an Fernsehsendern. Zudem ist die Hardware mit rund 100 Euro (DVB-T-Antenne muss separat erworben werden) nicht gerade günstig. Für PSP-Besitzer hingegen bietet sich PlayTV als praktische und einfach zu bedienende Zusatz-Hardware an, mit der sich bequem TV-Inhalte für unterwegs speichern und übertragen lassen. Inwiefern dabei die Möglichkeit des Fernzugriffs auf die Inhalte über die PSP ein Killerargument ist, sei dagegen dahingestellt. Immerhin benötigen Sie hierfür eine Wifi-Verbindung (eventuell kostenpflichtig) und die Playstation 3 muss zu Hause eingeschaltet sein (Stromkosten), wohingegen in jedem Hotelzimmer ein Fernseher zum Nulltarif verfügbar ist. Zu Hause kann diese Option allerdings durchaus sinnvoll eingesetzt werden, etwa, wenn die PSP als mobiler Mini-Fernseher dienen soll.

Für wen lohnt sich also der Kauf von PlayTV? Für alle, die noch keinen HDD-Rekorder besitzen, im DVB-T-Ausbaugebiet wohnen und über ihre Playstation 3 fernsehen und Sendungen aufzeichnen möchten. Mit einem Preis von 100 Euro (im Internet ab etwa 85 Euro erhältlich) bietet sich PlayTV so als eine im Vergleich zu HDD-Rekordern um einiges günstigere Lösung an. Sie haben bereits einen HDD-Rekorder oder können nur Kabel oder Satellit nutzen? Dann bringt Ihnen diese Erweiterung nichts.

PlayTV wird ab Mitte September im Handel erhältlich sein.

Alternativen: Für die Playstation 3 gibt es in diesem Bereich keine Alternative.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112184