1687341

Sony Vaio SVL2412Z1E im Test

19.02.2013 | 10:10 Uhr |

Der Touch-PC der Vaio-L-Serie bietet jede Menge Anschlüsse, einen Blu-ray-Brenner und kann Inhalte sogar in 3D wiedergeben. In welcher Kategorie der All-in-One jedoch Federn lassen muss, erklären wir Ihnen in unserem Test.

Der All-in-One von Sony mit der etwas sperrigen Modellbezeichnung Vaio SVL2412Z1E nutzt als Betriebssystem das auf Touch optimierte Windows 8, daher läd der eingesetzte 24-Zoll-Touchscreen auch zum munteren Wischen und tippen ein. Der Fokus liegt wie bei Sonys Mitbewerbern auf Multimedia und Allround-Leistung. Was ihn besonders macht, erfahren Sie im Test.

Ausstattung: Üppige Multimedia-Zentrale

Die CPU im Detail.
Vergrößern Die CPU im Detail.

Der Chipsatz des Mainboards kommt aus Intels mobilem Portfolio: Der HM76 Express unterstützt unter anderem auch PCI-Express 3.0, USB 3.0 und Intel Wireless Display, um Inhalte per Funk auf größere Bildschirme zu übertragen. Auch der eingesetzte Prozessor ist für den mobilen Einsatz gedacht. Der recht junge Prozessor Intel i7-3630QM arbeitet mit einem Werktakt von 2,4 GHz, Turbo Boost peitscht den Takt bei Bedarf auch auf 3,4 GHz. Der dreistufige Cache beläuft sich auf 6 MB, der Level-3-Puffer enthält die meiste Kapazität. Die CPU beherrscht unter anderem auch Hyper-Threading und die Virtualisierungstechnik VT-x.

Für eine angemessene Auslagerung steht ein großer 8 GB DDR3-Arbeitsspeicher zur Verfügung. Sony verbaut nur ein PC3-12800-Modul von Samsung, der Arbeitstakt beläuft sich auf 800 MHz. Die interne Systemfestplatte kommt von Western Digital und misst brutto ziemlich ordentliche 2 TB. Die Anbindung ans System erfolgt über flottes SATA 6 GBit/s, der Cache misst 64 MB. Die Umdrehungsgeschwindigkeit der Magnetscheiben pendeln dank IntelliPower zwischen 7200 und 5400 Umdrehungen pro Minute.

Nvidia-Grafikkarte im Inneren

Die technischen Daten der Nvidia-Grafik.
Vergrößern Die technischen Daten der Nvidia-Grafik.

Zwar steht Ihnen für das einfache Surfen und Office-Arbeiten die interne CPU-Grafik Intel Graphics HD 4000 zur Verfügung, doch bei aufwändigeren Aufgaben geht ihr jedoch die Puste aus. Deshalb setzt Sony noch eine Nvidia Geforce GT 640M mit einem eigenen 1 GB GDDR3-Speicher, 624 MHz GPU-Takt und 870 MHz physikalischen Speichertakt. Fürs Zocken in angepassten Details genügt die Performance auf jeden Fall.

Ausstattung

Sony Vaio SVL2412Z1E (Note: 1,42)

Prozessor: Hersteller Bezeichnung (Takt nominell)

Intel i7-3630QM (2,40 GHz)

Bios-Version / Grafikkartentreiber

nicht auslesbar / Forceware 306.04 (9.18.13.604)

Arbeitsspeicher: nutzbar / eingebaut

8192 / 8192 MB

Festplatte: Nennkapazität / verfügbar

2000 / 1779 GB

Optisches Laufwerk

Blu-ray-Brenner (Matshita BD-MLT UJ265)

Anschlüsse

3x USB 2.0, 2x USB 2.0, 1x Firewire, 1x Ethernet, 2x HDMI, 1x Line-In, 1x Line-Out, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon

Speicherkartenleser

ja

Netzwerk: Kabel (Typ) / WLAN (Standard)

Gigabit Ethernet / 802.11n

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

Lieferumfang

Drahtlose Tastatur und Maus, Fernbedienung, Microsoft Office Starter 2010, McAfee Antivirus Trial, McAfee Online Backup Trial, VAIO Care, VAIO Gate, Media Gallery, PlayMemories Home, Family Paint

TV-Tuner, Bezeichnung

ja, nicht auslesbar

Anschlüsse, Blu-ray-Brenner und Lieferumfang

Die seitlichen Anschlüsse links, rechts die Bedientasten.
Vergrößern Die seitlichen Anschlüsse links, rechts die Bedientasten.

Beim Sony Vaio L stehen Ihnen eine recht breite Palette an Schnittstellen zur Verfügung. So verteilen sich auf die linke Seite und auf der Rückseite USB-3.0-Buchsen, HDMI, Cinch-Anschlüsse und ein Multispeicherkartenleser. Selbst Firewire verbaut der Hersteller. Um im Internet zu surfen stehen Ihnen entweder ein Gigabit-Ethernet-Port oder (N-) WLAN zur Verfügung. Über integriertes Bluetooth 4.0 dürfen Sie zum Beispiel auch Ihr Smartphone oder Tablet drahtlos verbinden.

Der große Umzug auf Windows 8 - so geht's

Dank dem rückseitigen Fernsehanschluss empfangen Sie auch regulär TV-Programme (DVB-T2). An der rechten Seite des Touch-Computers sitzt sogar ein Blu-ray-Brenner - sehr schön! Der Lieferumfang umfasst neben einiger vorinstallierter Software auch eine Fernbedienung sowie eine drahtlose Tastatur und Maus. Die HD-Webcam an der Oberseite des PCs ermöglicht Videochats.

3D-fähiger Touchscreen

Das Display lässt sich nicht allzu stark neigen.
Vergrößern Das Display lässt sich nicht allzu stark neigen.

Das 24 Zoll große Display ist Multitouch-fähig und löst mit maximal 1920 x 1080 Pixeln auf. Eine Besonderheit ist die 3D-Technik Vaio Display. So können Sie Inhalte in 3D ohne Brille erleben. Über Tasten auf der Oberseite des schlanken Gehäuses schalten Sie zwischen dem 3D-, PC- oder TV-Modus um. Allerdings schlägt sich die 3D-Technik negativ auf den Kontrastwert aus, der recht schwach ausfällt. Dafür ist die Helligkeit des Bildschirms völlig in Ordnung.

Bildschirm

Sony Vaio SVL2412Z1E (Note: 2,02)

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte

Displaydiagonale

24,00 Zoll / 60,96 Zentimeter

Touchscreen

ja

Entspiegelung

mittelmäßig

Helligkeit Zentrum

256.96 cd/qm

Kontrast

600:1

Geschwindigkeit in der Praxis

Das Ergebnis ist eher schwach.
Vergrößern Das Ergebnis ist eher schwach.

Im Alltags-Benchmark von PCMark 7 macht der Sony-PC keine gute Figur und schneidet mit einem Endergebnis von 551 Punkten ziemlich bescheiden ab. Dafür kann sich die Spiele-Leistung unter 3DMark 11 sehen lassen für die Geräteklasse. Wie eingangs erwähnt, dürfen Sie durchaus ein Spielchen wagen, sofern Sie die Grafikdetails nicht allzu hoch schrauben. Die Leistung der CPU bewerten wir mit Hilfe von Cinebench 11.5 - und sind durchaus zufrieden, denn insgesamt ist die Performance nicht von schlechten Eltern und genügt für die alltäglichen Ansprüche.

Geschwindigkeit

Sony Vaio SVL2412Z1E (Note: 4,16)

Geschwindigkeit bei Büro- und Multimedia-Programmen

551 Punkte

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

598 Punkte

Geschwindigkeit Prozessor: ein Kern / (alle Kerne)

1,42 / 6,42 Punkte

Stromverbrauch und Betriebsgeräusch

Bei der Leistungsaufnahme und der Betriebslautstärke zeigt sich der All-in-One von Sony eher von der dunklen Seite. Im Modus "Energie sparen" messen wir ganze 10 Watt, was eindeutig zu viel ist. Andere Touch-Rechner ziehen hier nur um die zwei Watt. Die restlichen Verbrauchswerte gehen dafür in Ordnung. Weiterhin fällt auch das Betriebsgeräusch negativ auf, denn unter Last ist der Vaio L mit fast 1 Sone zwar nicht zu laut, aber im Vergleich mit der Konkurrenz auffälliger.

Stromverbrauch / Betriebsgeräusch

Sony Vaio SVL2412Z1E (Note: 3,45)

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschaftsmodus / Aus

60 / 108 / 10,0 / 8,9 Watt

Betriebsgeräusch: geringe / hohe Last

0,2 / 0,9 Sone

Fazit zum Sony Vaio SVL2412Z1E

Der neue Vaio L ist ein richtiger Multimedia-PC: Er ist mit einem Blu-ray-Brenner ausgestattet und bietet von USB 3.0 über HDMI bis Firewire auch noch die Möglichkeit, Inhalte in 3D wiederzugeben. Eine spezielle Brille ist dank der eingesetzten Technik nicht nötig. Allerdings schlägt sich das im Kontrastwert des Touch-Displays negativ nieder. Die Spiele-Leistung geht für die Geräteklasse in Ordnung, auch die CPU macht keine schlechte Figur im Test. Die vorinstallierte Software hält mit Sicherheit für jeden etwas bereit. Nur der Stromverbrauch und das Betriebsgeräusch sind im Vergleich mit der Konkurrenz zu hoch, da muss Sony noch nachbessern.
Für einen Preis von knapp 2000 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) ist der Vaio L jedoch etwas überteuert in Relation zur gezeigten Leistung.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Sony Vaio SVL2412Z1E

Ausstattung (35 %)

1,42

Geschwindigkeit (30 %)

4,16

Bildschirm (20 %)

2,02

Stromverbrauch und Betriebsgeräusch (10 %)

3,45

Service (5 %)

2,52

Testnote

befriedigend (2,57)

Preis-Leistung

teuer

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Bildschirm-PCs

Bildschirm-PC-Hersteller

Sony

Internetadresse von Sony

www.sony.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

1999 Euro

Sonys technische Hotline

01805/776776

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1687341