Ultrabook

Sony Vaio SVT1111M1ES im Test

Dienstag, 07.08.2012 | 10:00 von Thomas Rau
Sony Vaio T Serie SVT1111M1E
Sony Vaio T Serie SVT1111M1E
Preisentwicklung zum Produkt
Kleines Ultrabook im Test: Sony Vaio T11 mit 11,6-Zoll-Display
Vergrößern Kleines Ultrabook im Test: Sony Vaio T11 mit 11,6-Zoll-Display
© Sony
Beim Vaio T11 macht Sony die Rechnung auf: Kleiner ist gleich günstiger. Das Ultrabook mit 11,6-Zoll-Display kostet nur 700 Euro. Macht es dieser Preis zum Ultra-Schnäppchen?
Von Sony hätten wir ein Ultrabook erwartet, dass es mit dem Apple Macbook Air oder dem Samsung Series 9 aufnehmen kann: extrem flach, extrem stylish - und extrem teuer. Doch diese Rolle übernimmt im Sony-Programm die Z-Serie . Die Sony-Ultrabooks aus der T-Serie wie das Vaio T11 mit einem 11,6-Zoll-Display sind eher kleine Kraftquader - und überraschend günstig. Das Vaio T11 kostet 699 Euro - für Ultrabook-Verhältnisse ein Schnäppchen.

Nur Sandy-Bridge-CPU an Bord

Dafür bekommen Sie aber keine aktuelle Ivy-Bridge-CPU . Ein Core i3 aus der Vorgänger-Generation Sandy Bridge und ohne Turbo Boost muss reichen. Im Gegensatz zu teuren Ultrabooks setzt Sony im T11 auf eine Kombination aus kleiner SSD und großer Festplatte. Die SSD von Samsung im Micro-SATA-Format ist 32 GB groß: Auf rund 11 GB speichert das Ultrabook seine Daten, wenn es sich in den Ruhezustand verabschiedet. Der Rest dient als Pufferspeicher für die Festplatte, damit häufig genutzte Programme und Windows schneller starten.

GESCHWINDIGKEIT Sony Vaio SVT1111M1ES (Note: 3,75)
Geschwindigkeit bei Büro-Programmen 90 Punkte
Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen 120 Punkte
Geschwindigkeit bei 3D-Spielen 1257 Punkte
Startzeit 25 Sekunden

Rechenleistung: Ganz okay, für ein Ultrabook aber schwach

Das mit dem schnellen Windows-Start klappt: 25 Sekunden nach einem Kaltstart ist das T11 einsatzbereit. Insgesamt liegt die Rechenleistung des T11 durch die Puffer-SSD rund 20 Prozent höher als bei einem Core-i3-Notebook ohne Flash-Speicher und erreicht so das Niveau eines Core-i5-Laptops mit Standard-Festplatte. Der fehlende Turbo Boost des Sony-Ultrabooks macht sich vor allem bei CPU-lastigen Aufgaben wie Formatumwandlung oder bei aufwändigen Multitasking-Aufgaben bemerkbar. Doch der Abstand zu teuren Ultrabooks mit SSD ist gewaltig: Zwischen einem Macbook Air 13 und dem Vaio T11 liegen nicht nur rund 550 Euro, sondern auch fast das Doppelte an Rechenleistung.

Der Deckel des Sony Vaio T11 ist aus Aluminium, der Rest
des Gehäuses aus Kunststoff
Vergrößern Der Deckel des Sony Vaio T11 ist aus Aluminium, der Rest des Gehäuses aus Kunststoff
© Sony

Ausstattung: Alle Anschlüsse in voler Größe

Sony verzichtet beim T11 auf eine auffällig schlanke Silhouette. An das etwas breitere Gehäuse passen so mehr Anschlüsse als bei Ultrabooks üblich, zum Beispiel je eine USB-3.0- und USB-2.0-Buchse sowie HDMI und LAN in Standardgröße. Der VGA-Ausgang ist zwar nicht mehr zeitgemäß: Wer öfters präsentieren muss, wird sich aber darüber freuen, denn der Analog-Ausgang ist bei älteren Projektoren meist die einzige Anschlussmöglichkeit.

Akkulaufzeit und Gewicht

Das Vaio T11 läuft rund sieben Stunden im Akkubetrieb - das ist ganz okay. Sony hat nämlich nicht am Akku gespart: Der ist mit 45 Wattstunden so groß wie in Ultrabooks mit 13,3-Zoll-Bildschirm. Aber auch das Gewicht fällt mit 1378 Gramm nicht geringer als bei größeren Ultrabooks: Viele sind sogar leichter als das kleine Sony. Außer dem etwas kompakteren Gehäuse bringt das 11,6-Zol-Format also keine Vorteile.

MOBILITÄT Sony Vaio SVT1111M1ES (Note: 2,80)
Akkulaufzeit 7:03 Stunden
Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil 1378 / 202 Gramm

Kleiner Bildschirm, recht hohe Auflösung

Allerdings liegt die Punktedichte beim Display des Vaio T11 höher als bei den meisten 13,3-Zoll-Ultrabooks: Es bringt nämlich die gleiche Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten auf einer kleineren Fläche unter - das Bild wirkt dadurch etwas schärfer. Die Displayqualität geht für die Preisklasse in Ordnung: Helligkeit und Kontrast hätten aber für den mobilen Einsatz unter freiem Himmel höher sein können. Auch hier ist der Abstand zu den Top-Bildschirmen in den teuren Ultrabooks wie dem Apple Macbook Air 13 oder dem Asus Zenbook UX31A riesengroß.

BILDSCHIRM Sony Vaio SVT1111M1ES (Note: 3,06)
Größe 29,4 Zentimeter / 11.6 Zoll
Auflösung 1366 x 768 Bildpunkte
Punktedichte 135 dpi
Helligkeit 193 cd/m²
Helligkeitsverteilung 86 %
Kontrast 360:1
Entspiegelung gering

Der Lüfter läuft immer

Etwas störend fanden wir, dass der Lüfter im T11 fast ständig läuft: Er ist zwar nicht laut, aber doch hörbar. Die Tastatur ist leise und bietet eine ordentliche Druckrückmeldung, nervt aber mit dem Ultrabook-typischen sehr flachen Tastenhub.

Sony Vaio T11 im Test: Fazit Gemessen am Preis macht das Sony Vaio T11 seine Sache gut. Wenn Ihre Schmerzgrenze beim Ultrabook-Kauf bei maximal 800 Euro liegt, dürfen Sie zugreifen. Allerdings ist der Abstand beim Rechentempo und auch beim Design zu den Ultrabooks der 1000-Euro-Klasse gewaltig - und so geht dem T11 vieles ab, was die Flach-Tops eigentlich attraktiv machen soll. Und wer deren Mobilität nicht braucht, bekommt für 700 Euro bei einem Standard-Notebook sowieso viel mehr Rechenpower und Ausstattung.
TESTERGEBNIS (NOTEN) Sony Vaio SVT1111M1ES
Testnote 2.93 (befriedigend)
Preis-Leistung preiswert
Geschwindigkeit 3,75
Ausstattung 2,68
Bildschirm 3,06
Mobilität 2,80
Tastatur 2,12
Umwelt und Gesundheit 2,13
Service 3,32
DIE TECHNISCHEN DATEN Sony Vaio SVT1111M1ES
Prozessor (Taktrate) Intel Core i3-2367M (1,40 GHz)
verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ 3996 MB (4096 MB), DDR3-1333
Grafikchip (Grafikspeicher) Intel HD Graphics 3000 (1840000 MB (max., vom Arbeitsspeicher))
Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ 11.6 Zoll (29.4 Zentimeter), 1366 x 768, spiegelnd
Festplatte 449,3 GB (nutzbar)
optisches Laufwerk - (-)
Betriebssystem Windows 7 Home Premium SP1 64 Bit
LAN Gigabit-Ethernet
WLAN 802.11n
Bluetooth Bluetooth 4.0
Schnittstellen Peripherie 1x USB 2.0 (links), 1x USB 3.0 (links), 1x Kartenleser (MS/Pro, SD, rechts), 1x LAN (rechts)
Schnittstellen Video 1x VGA (rechts), 1x HDMI (rechts), 1x Webcam
Schnittstellen Audio kombinierter Audioeingang/-ausgang, Mikrofon
UMWELT UND GESUNDHEIT Sony Vaio SVT1111M1ES (Note: 2,13)
Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last 0,4 / 1,5 Sone
ALLGEMEINE DATEN Sony Vaio SVT1111M1ES
Internetadresse www.sony.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis) 699 Euro / 678 Euro
Technische Hotline 01805/776776
Garantiedauer 12 Monate
Dienstag, 07.08.2012 | 10:00 von Thomas Rau
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1540503