35714

Sony Vaio PCG-C1VE

Wieder mal ein Hingucker-Produkt von Sony. Die inneren Werte lassen aber zu wünschen übrig.

Sonys federleichtes Vaio (969 Gramm) ist das erste Notebook mit dem hochgelobten Crusoe-Prozessor von Transmeta: Die CPU soll durch intelligentes Energiemanagement (Long Run) den Akku schonen.

Beim Sysmark 2000 läuft die Konkurrenz dem Crusoe allerdings davon: Mit 49 Punkten liegt die Transmeta-CPU klar hinter einem Celeron 500. Die Akkulaufzeit von maximal 2:33 Stunden war immerhin guter Durchschnitt. Positiv: Der CPU-Lüfter springt nur selten an und ist im Betrieb sehr leise.

Das Display punktete bei Kontrast und Helligkeit, zeigte sich aber extrem blickwinkelabhängig. Als Spielemaschine kommt das Vaio ohnehin nicht in Frage: Gerade mal 4,9 Bilder pro Sekunde schaffte ATIs Rage Mobility M1-PCI im 3D-Test.

Trotz des handlichen Kleinformats ist das Vaio aufgrund der sehr guten Tastatur und des gewöhnungsbedürftigen, aber präzisen Trackpoints gut zu bedienen. Mit der integrierten Kamera lassen sich Standbilder und kurze Videosequenzen aufnehmen, die nötige Software ist im Lieferumfang. Sony gibt 12 Monate Garantie.

Testurteil: Ausstattung: Windows ME, Crusoe TM5600 600 MHz, 128 MB SDRAM, 12 GB Festplatte, Modem-PC-Card, Lithium-Ionen-Akku, 8,95-Zoll-Display (1024 x 480), TV-Ausgang, Infrarot, PC-Card (Typ II).

Hersteller/Anbieter

Sony

Telefon

01805/252586

Weblink

www.sony.de

Bewertung

4 Punkte

Preis

rund 4500 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
35714