245798

Sony VGN-FS195XP

05.04.2005 | 11:35 Uhr |

Sonys Sonoma-Notebook besticht durch reichhaltige Hard- und Softwareausstattung.

Ergonomie: Das Widescreen-Display des Sony VGN-FS195XP ist ein echter Hingucker: Extrem hell – wir maßen überragende 425 cd/m2 in der Displaymitte - , blickwinkelstabil und kontraststark gab es kaum Anlass zur Kritik. Unserem Empfinden nach spiegelte es auch weniger als die X-Black-Displays der ersten Generation. Ebenfalls lobenswert: Der Lüfter wurde auch unter Last nicht auffallend laut.

Ausstattung: Bei Festplatte (100 GB) und DVD-Brenner (8faches Tempo, Dual-Layer-fähig) greift Sony in die Vollen: Schneller und größer geht es derzeit nicht im Notebookbereich. Bei den Schnittstellen finden sich ein Dockinganschluss auf der Unterseite und drei USB-Ports, aber kein TV-out. Sony-typisch gibt es natürlich auch einen Steckplatz für Memory Sticks.

Handhabung: Mit der stabilen und leise Tastatur ließ es sich angenehm arbeiten, auch wenn Schnellschreiber sich am flachen Hub stören werden. Das Arbeiten unterwegs muss aber schnell erledigt sein, denn der Akku gab im Lauftest bereits nach enttäuschenden zwei Stunden auf.
Geschwindigkeit: Der Nvidia-Grafikchip arbeitet wie sein Desktop-Kollege mit der Turbo-Cache-Technik - er nutzt dabei neben 32 MB lokalem Speicher auch bis zu 96 MB des System-RAM: Zwar ist die 3D-Leistung deutlich besser als bei einer im Chipsatz integrierten Grafikfunktion. An eine spezielle Grafikkarte wie zum Beispiel die Mobility Radeon 9700 reicht Nvidias Turbo-Cache-Lösung aber nicht ganz heran. Ältere oder grafisch weniger anspruchsvolle Spiele packt der Geforce Go 6200 aber.

Besonderheiten: Sony liegt jede Menge Multimedia-Software wie Adobe Photoshop Elements und Premiere bei sowie praktische Tools bei – zum Beispiel zur Datenrettung.

Fazit: Sonys Sonoma-Notebook besticht durch reichhaltige Hard- und Softwareausstattung. Besonders bemerkenswert: das sehr helle und blickwinkelstabile Widescreen-Display. Auch die stabile Tastatur und der leise Lüfter sind top – nur die sehr kurze Akkulaufzeit stört.

BEWERTUNG

Note

Ergonomie (20%)

+ sehr gutes Display, leiser Lüfter

2,2

Ausstattung (20%)

+ große Festplatte, Dual-Layer-Brenner, viel Software

- kein TV-out

3,1

Akkulaufzeit (20%)

- nur 2:08 Stunden

3,9

Handhabung (15%)

+ freier Speicherslot

2,6

Geschwindigkeit (15%)

+ schnelle CPU

2,6

Service (10%)

- nur 1 Jahr Garantie

3,4

TECHNISCHE DATEN

Prozessor

Pentium M 740 1,73

RAM (MB/Art)

512, DDR333, Infineon

GrafikChip

Nvidia Geforce Go 6200

Display

15,4 Zoll, 1280 x 800

Festplatte

Fujitsu MHU2100AT; 95,4 GB

Laufwerk

Matsushita UJ-831Da (DVD+R(W)/+R DL/-R(W)/CD-R(W): 8-/4-/2,4-/8-/4-/24-/10fach)

Kommunikation

Modem, 10/100-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g)

Betriebssystem

Windows XP Pro SP2

Schnittstellen

1 PC-Card, 1 VGA, 3 USB 2.0, 1 Firewire, 1 Line-out, 1 Mikrofon, 1 Modem, 1 Netzwerk, 1 Dockinganschluss, 1 Memory-Stick-Steckplatz

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Benchmarks

Sysmark 2002 (Punkte)

234

(Best 306)

3D Mark 2001 SE (Bilder/s)

142,2

(Best 256,0)

Akkulaufzeit (Stunden)

02:00

(Best 5:11)

Dsiplay

Max. Helligkeit (cd/m2)

425

(Best 439)

Max. Kontrast

266:1

(Best 639:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

20,0/26,5

(Best: 17,5/18,6)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

2,855

(Best 0,82)

Netzteil

0,449

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

Sony

Weblink

www.sony.de

Preis-Leistungs-Note

2,7

Leistungsnote

3,0

Preis

rund 1650 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
245798