1257229

Sony MDR-XD 300

27.01.2009 | 17:47 Uhr |

Sony verspricht mit dem MDR-XD 300 einen Kopfhörer mit einem ausgewogenen Klangbild und besonders hohem Tragekomfort. Ob das Gerät hält, was es verspricht?

Für Musikfreunde, die ungestört ihre Songs genießen wollen, führt Entertainment-Spezialist Sony den Stereokopfhörer MDR-XD 300 im Sortiment. Er zählt zu den Modellen mit geschlossenen Muscheln, d.h. die Ohren werden vollständig von Urethan-Polstern umschlossen. Scharniertechnik bei der Aufhängung gewährleistet ein optimales Aufliegen der Ohrmuscheln, so dass kaum Geräusche nach innen bzw. nach draußen dringen. Lediglich bei hohen Lautstärken sind die Songs von dritten Personen in der näheren Umgebung hörbar.

Ausstattung und Höreindruck: 40 Millimeter große Treibereinheiten mit Neodym-Magneten errichten eine Klangkulisse mit solidem Bassfundament und kristallklaren Höhen. Dabei meisterte der Kopfhörer aktuelle Dance- und Pop-Songs genauso souverän wie Rock-Hits. Lediglich bei anspruchsvollen klassischen Stücken ging dem MDR-XD300 im Hochtonbereich die Puste aus. Den Frequenzbereich beziffert Sony auf 8 bis 25.000 Hertz. Dafür kann das Gerät zur Soundausgabe beim Filmeschauen voll überzeugen. Hierzu befinden sich an den Ohrmuscheln schmale Schiebeschalter, um vom Music-Mode zum Movie-Mode zu wechseln.

Tragekomfort: Gerade bei langen Filmabenden macht sich bei herkömmlichen Kopfhörern oftmals ein unangenehmer Druck durch den aufliegenden Bügel bemerkbar. Deshalb haben die Sony-Entwickler unter dem geschwungenen Doppelbügel ein Parallel-Link-Kopfhörerband angebracht, das sich jedem Kopf stufenlos anpasst. Praktisch: Durch das kreisförmige Band wird das Gewicht von 245 Gramm gleichmäßig auf dem Kopf verteilt. So kann der MDR-XD 300 auch von empfindlichen Personen über einen längeren Zeitraum getragen werden.

Fazit: Sony hält den MDR-XD 300 in seinem Onlineshop für rund 64 Euro feil, dagegen ist der Kopfhörer in anderen Shops bereits für unter 50 Euro zu haben. Der Preis ist angesichts des hervorragenden Tragekomforts und der großzügigen Kabellänge von 2,5 Metern mehr als gerechtfertigt.

Alternative: Mit 255 Gramm marginal schwerer ist der HD 515 von Sennheiser. Er kann dem Sony-Modell im Bassbereich zwar nicht das Wasser reichen, kommt dafür aber bei den Höhen weiter nach oben. Einen Pluspunkt gibt’s für das 3 Meter lange Kabel. Dafür liegt der Preis rund 20 Euro über dem MDR-XD 300.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257229